Arnold, Gottfried

Aus Metapedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Gottfried Arnold.jpg

Gottfried Arnold (* 5. September 1666 in Annaberg, Erzgebirge; † 30. Mai 1714 in Perleberg) war ein deutscher Theologe.


Zu seinem Wirken heißt es:[1]

Gottfried Arnold, der Kirchenhistoriker und Sänger tiefinniger geistlicher Lieder, ist geb. zu Annaberg am 5. September 1666, wurde als Hauslehrer in Dresden mit Spener bekannt, fühlte sich bei seiner pietistischen, der herrschenden unduldsamen Verstandestheologie entgegenstrebenden theologischen Richtung wenig zur Führung eines Amtes berufen, wurde, nachdem er eine 1697 erhaltene, aber 1698 wieder aufgegebene Professur in Gießen bekleidet, hierauf, in innerer Beschaulichkeit in die christliche Sophia versenkt, in Quedlinburg gelebt hatte, 1700 von der verwitweten Herzogin von Sachsen-Eisenach nach Altstädt als Hofprediger, 1705 als Pastor und Inspektor nach Werben und 1707 in gleicher Eigenschaft nach Perleberg berufen, wo er am 30. Mai 1714 starb. - In seinen Liedern ist der Verfasser der „Unparteyischen Kirchen- und Ketzerhistorie“ (1699-1700), des „Lebens der ersten Christen“ (1702) und des „Geheimnis der göttlichen Sophia“ (1700) ein Nachfolger Schefflers, dessen hoher Flug an Schiller erinnert, wenn er seine geistlichen Liebeslieder singt (Scherer), welche in seinen Erbauungsschriften zerstreut erschienen. Eine Sammlung geistlicher Lieder ist sein Werk: „Poetische Lob- und Liebes-Sprüche von der ewigen Weißheit nach Anleitung des Hohenliedes Salomonis.“


Werke (Auswahl)

  • Gottfried Arnolds Kurtz gefasste Kirchen-Historie des Alten und Neuen Testaments (PDF-Datei)
  • Gottfried Arnolds Denckmahl des alten Christenthums (PDF-Datei)
  • Gottfried Arnolds Wahre Abbildung der ersten Christen, nach ihrem lebendigen Glauben und heiligen Leben (PDF-Datei, 100MB)
  • Das Leben der Gläubigen oder Beschreibung solcher Gottseligen Personen, welche in denen letzten 200 Jahren sonderlich bekandt worden (PDF-Datei)
  • Paradiesischer Lustgarten voller andächtigen Gebete (PDF-Datei)
  • Vitæ Patrum Oder Das Leben Der Altväter und anderer Gottseeligen Personen (PDF-Datei)
  • Unpartheyische Kirchen- und Ketzer-Historie (Bände 1-2 PDF-Datei, Netzbuch)
  • Die Abwege oder Irrungen und Versuchungen gutwilliger und frommer Menschen (PDF-Datei)
  • Geistliche Erfahrungs-Lehre (PDF-Datei)
  • Gottfrid Arnolds Historie und beschreibung Der Mystischen Theologie (PDF-Datei)
  • Wahre Abbildung des inwendigen Christenthums (PDF-Datei)
  • Gottfried Arnolds Endliche Vorstellung seiner Lehre und Bekäntniß (PDF-Datei)
  • Evangelische Reden über die Sonn- und Festtags-Episteln (PDF-Datei)
  • Wohlgegründete Remonstration An alle Hohe und Niedere Obrigkeiten (PDF-Datei)
  • Bekänntniss von Ablegung seiner Profession (PDF-Datei)
  • Das Geheimniss der göttlichen Sophia oder Weisheit (PDF-Datei)
  • Der richtigste Weg Durch Christum zu Gott (Netzbuch)
  • Seel. Hn. Gottfried Arnolds ... Gedoppelter Lebens-Lauff (PDF-Datei)

Literatur

  • Franz Dibelius: „Gottfried Arnold. Sein Leben und seine Bedeutung für Kirche und Theologie“ (1873) (PDF-Datei)
  • Johannes Crusius: „Gedächtniss Rede bey Beerdigung des Gottfr. Arnold mit Warnungs-Spiegel und Augensalbe für alle Censores des seel. Arnoldi“, 1719 (PDF-Datei)

Fußnoten

  1. Bilderatlas zur Geschichte der deutschen Nationallitteratur herausgegeben von Gustav Könnecke (PDF-Datei) Für Nicht-VSA-Bewohner nur mit US-Proxy abrufbar!
Meine Werkzeuge