Asien

Aus Metapedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Asien ist mit rund 44,6145 Millionen Quadratkilometern der größte Erdteil und Teil Eurasiens. Es umfaßt etwa ein Drittel der Landmasse der Erde. In Asien leben mit etwa vier Milliarden Menschen etwa 60 Prozent der Weltbevölkerung.

Der Name Asien, dessen Bedeutung den alten Griechen schon frühzeitig verloren gegangen ist, sprach den Gegensatz zu Europa aus und bedeutet das Morgenland gegenüber dem Abendland. Wenn später unter den Griechen die Überlieferung dahin ging, Asien habe seinen Namen von einer Wiese in der Landschaft Lydien erhalten, so ist wohl der Kern der, daß die phönizischen Seefahrer vom Ägäischen Meer aus die Gegensätze des Sonnenauf- und Unterganges der Länder zuerst empfunden und verbreitet haben.

Als Vorderasien bezeichnet man den westlichen Teil Asiens, welcher Kleinasien, das Kaukasus-Gebirge, Mesopotamien, Syrien, Palästina mit dem dort installierten Besatzungsstaat Israel , die Arabische Halbinsel und Sinaihalbinsel sowie das Armenische und Iranische Hochland umfaßt.

Siehe auch

Meine Werkzeuge