Balance of Power

Aus Metapedia

(Weitergeleitet von Balance of power)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Doktrin der Balance of Power (dt.: Gleichgewicht der Kräfte) wurde durch den jüdischen Schriftsteller und zweimaligen Premierminister Englands Benjamin Disraeli eingeführt. Sie besagt, daß sich England immer dem jeweils Schwächeren auf dem europäischen Kontinent zuwenden muß, um dann gemeinsam den jeweils Stärkeren zu vernichten. Ziel war es, Europa insgesamt permanent schwach zu halten, damit England ungestört seinem globalen Imperialismus nachgehen konnte. Die jüdische Doktrin dieser Politik führte dazu, daß England bislang (2013) zwei Weltkriege in Europa auslöste.

Siehe auch

Literatur

  • Frantz, Constantin: Untersuchungen über das europäische Gleichgewicht (1859) (PDF-Datei)
  • Helmut G. Wartenberg: Balance of Power - Die Heuchelei der Anglo-Amerikaner (Klappentext und Bestellmöglichkeit)
  • Lobell, Steven: Bringing Balancing Back In - Britain's Targeting Balancing, 1936-1939. In: Journal of Strategic Studies. Heft 6. 2012. S. 747-773.
Meine Werkzeuge