Barnowsky, Victor

Aus Metapedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Victor Barnowsky, gebürtig Isidor Abrahamowsky (geb. 10. September 1875 in Berlin; gest. 9. August 1952[1] in Neu York Stadt) war ein jüdischer Schauspieler, Theaterregisseur und bedeutender Theaterleiter.

Werdegang

Der eigentliche Name des Theaterdirektors Viktor Barnowsky, geboren 1875 in Berlin, lautete Isidor Abrahamowsky.[2] Nach einigen Jahren Schauspielerei an Provinzbühnen war er ab 1903 in Berlin tätig. Von 1905 bis 1913 leitete er in der Nachfolge Max Reinhardts das „Kleine Theater“, 1913 bis 1924 das Lessing-Theater, 1924 bis 1933 das Theater in der Königgrätzer Straße. Zeitweise war er auch Direktor des Deutschen Künstlertheaters und des Theaters am Schiffbauerdamm. Er gilt als „Entdecker“ u.a. der Elisabeth Bergner. 1933 ging er nach Österreich, dann nach Frankreich und England. Ab 1937 war er in Amerika, wo er sich vor allem als Dramaturg für Hollywood-Konzerne wie MGM und 20th Century Fox betätigte. Später lehrte er in den VSA Theaterwissenschaft.[2]

Victor Barnowsky starb 1952 in Neu York.

Fußnoten

  1. Sterbedatum laut dtv Theaterlexikon. Der Luisenstädtische Bildungsverein nennt als Todesdatum 9. Mai 1952.
  2. 2,0 2,1 David Korn: Wer ist wer im Judentum? - FZ-Verlag ISBN 3-924309-63-9
Meine Werkzeuge