Casus belli

Aus Metapedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Casus Belli (lat. | dt. Kriegsfall) ist ein kriegsauslösender Vorgang. Bezeichnend ist hierbei der auslösende Anlaß.

Casus belli (lat., Kriegsfall), in der diplomatischen Sprache der Fall, in welchem ein Staat sich veranlaßt sieht, einem andern den Krieg zu erklären, od. die Handlung einer souveränen Macht, welche von einer anderen der Kriegserklärung gleichgeachtet wird. Bei verbündeten Staaten ist der Angriff einer feindlichen Macht auf die eine gewöhnlich ein C. b. für die andere u. heißt dann auch Casus foedĕris, Bündnißfall, d.h. der Fall, in welchem die verbündete Macht dem Bundesgenossen Hülfe zu leisten verpflichtet ist.[1]

Siehe auch

Verweise

Fußnoten

Meine Werkzeuge
In anderen Sprachen