Das Deutschlandprotokoll

Aus Metapedia

(Weitergeleitet von Das Deutschland Protokoll)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Buch Das Deutschlandprotokoll ist eine mehrteilige Publikation im J. K. Fischer-Verlag, deren einzelne Bände unabhängig voneinander erschienen sind. Die Einzeluntersuchungen thematisieren die Ursachen des zu erwartenden Zusammenbruchs des BRD-Systems nach fiskalischen, staatsrechtlichen, währungspolitischen und bündnisgeschichtlichen Schwerpunkten.

Inhaltsverzeichnis

Das Deutschlandprotokoll (1)

„Das Deutschlandprotokoll“ von Ralf U. Hill erschien im Jahr 2008. Es behandelt in Form einer Erzählung verschiedene Aspekte zur Gründung und Rechtmäßigkeit des Staates BRD, in dessen offizieller Darstellung es keine der staatlichen Souveränität widersprechenden Regelungen der Besatzungsmächte mehr gibt. Es werden die S.H.A.E.F.-Gesetze behandelt (Supreme Headquarters Allied Expeditionary Force), die Farbe des BRD-Passes (Rot) angesprochen und auch das Problem eines bis heute nicht geschlossenen Friedensvertrages des Deutschen Reiches mit den alliierten Siegermächten des 2. Weltkrieges und dessen andauernde Folgen für Deutschland und das deutsche Volk erklärt.

Der J.K. Fischer Verlag hat Das Deutschland-Protokoll zum 10-jährigen Geburtstag in einer erweiterten Fassung neu herausgebracht.

Das Deutschland-Protokoll 2 - Die wirtschaftliche Vernichtung Deutschlands

„Das Deutschlandprotokoll 2“ von Andreas Clauss behandelt vorrangig die Finanzkrise und das Wesen des Geldsystems.

Das Deutschland-Protokoll 3

„Das Deutschlandprotokoll 3“ von Toni Haberschuss behandelt die Pharma-Industrie.

Verweise

Meine Werkzeuge