Die Aula (Magazin)

Aus Metapedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Aula, das freiheitliche Magazin ist ein 1951 gegründetes in der BRÖ erscheinendes deutsches Monatsmagazin, welches sich als Sprachrohr der national-freiheitlichen Studentenverbindungen Österreichs sieht. Medieninhaber sind die „Freiheitlichen Akademikerverbände“ (FAV) Österreichs. Eigentümer, Herausgeber und Verleger ist die Aula-Verlag GmbH in Graz.

Eigenbeschreibung

Die Aula sieht sich als „unangepaßtes Monatsmagazin für den unangepaßten Leser“ und tritt ein für

Fremdbeschreibung

Antifaschistische Aktivisten und Organisationen wie das Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes (DÖW) und der ehemalige „Informationsdienst gegen Rechtsextremismus“ (IDGR) von Margret Chatwin legten Dossiers an, in denen die Zeitschrift mit dem Kampfbegriff „rechtsextrem“ tituliert wurde.[1] Selbst staatliche Behörden wie der sogenannte „Verfassungsschutz“ pflichten jedoch diesen antifaschistischen Dossiersanlegern nicht bei.

Verweis

Fußnoten

  1. DÖW, abgerufen am 8. Dez. 2008
Meine Werkzeuge