Duppau

Aus Metapedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Duppau

Staat: Deutsches Reich
Gau: Sudetenland
Landkreis: Kaaden
Einwohner (1939): 1.473
Koordinaten: 50° 15′ N, 13° 9′ O
Flucht.jpg
Duppau befindet sich seit 1945 unter Fremdherrschaft. Das Gebiet ist von Tschechei vorübergehend besetzt, die einheimische Bevölkerung wurde vertrieben oder ermordet und deren Eigentum gestohlen.

Duppau war eine deutsche Stadt im derzeit tschechisch besetzten Sudetenland zwischen Karlsbad und Kaaden.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Gegründet wurde der Ort bereits im Jahre 1012. Er lag, mit über 1500 Einwohnern, in den Duppauer Bergen, an der Kratersohle eines ehemaligen Stratovulkans, auf einer Seehöhe von 578 m. An seinem Fuße floss der Linzbach. Nach dem II. Weltkrieg wurde die Stadt von amerikanischen Truppen kurzfristig besetzt und dann dem sowjetischen Militär übergeben. Daraufhin erfolgte die Vertreibung und Ermordung der verbliebenen Bewohner.

Später wurde auf dem Areal ein Truppenübungsplatz angelegt; die dort stehenden Dörfer und die Stadt Duppau wurden eingeebnet oder vom übenden tschechischen Militär zerschossen.

Von der Stadt Duppau steht heute kein Stein auf dem anderen.

Bekannte Personen

Dr. Viktor Karell (1898- 1979), Gymnasial- und Handelsakademielehrer, Heimatforscher, Stadtarchivar und Museumsdirektor in Karlsbad.

Duppau bis 1945
Duppau nach seiner „Befreiung

Literatur

  • Rudi Hauptmann: Duppau - Begrabene Heimatstadt. Ein Heimwehbuch, Books on Demand, 1. Auflage, 2004, ISBN 978-3833406430

Verweise

Meine Werkzeuge