Bronfman junior, Edgar Miles

Aus Metapedia

(Weitergeleitet von Edgar Miles Bronfman junior)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Edgar Miles Bronfman junior

Edgar Miles Bronfman jun. (* 16. Mai 1955 in Purchase, im Staat Neu York) ist ein jüdischer Industriemanager, Unternehmer (Seagram, Vivendi Universal, Warner Music Group), sowie ein Filmproduzent und Musiker.

Inhaltsverzeichnis

Werdegang

Edgar Miles Bronfman jr. wurde am 16. Mai 1955 als zweites von fünf Kindern des Spirituosen-Unternehmers Edgar M. Bronfman und dessen Frau Ann in Purchase im Staat Neu York geboren. 1953 zog die Familie nach Neu York City, wo Bronfman jr. als Spross einer der vermögendsten Familien der USA aufwuchs. Sein Vater wurde 1981 zum Präsidenten des Jüdischen Weltkongresses (WJC) gewählt. Nach fast drei Jahrzehnten legte er dieses Amt 2007 nieder.

Trotz guter Leistungen langweilte Bronfman jr. die High School, wie er sagte, und er beschloss schon in jungen Jahren, nicht aufs College zu gehen.

Wirken

Lange wollte Bronfman jr. seinen eigenen beruflichen Weg finden. So entwickelte er Initiativen in der Unterhaltungsindustrie, setzte sich aber nicht durch. Immerhin brachte er seinen Vater dazu, einen Film mit 450.000 Fed-Dollar zu finanzieren, weil ihn das Drehbuch begeisterte. Als Assistent des Produzenten David Puttnam wirkte er daher 1973 an der Realisierung des wenig gerühmten britischen Films „Blockhouse“ mit.

1973 begann Bronfman seine Karriere als Lied-Schreiber unter den Pseudonymen „Junior Miles“ und „Sam Roman“. 1982 produzierte er „The Border“, der ein Flop war. 1994 wurde er der Präsident von „Seagram“ und war federführend bei der Schaffung des Großkonzerns „Vivendi Universal“, deren stellvertretender Vorsitzender er auch war. Im Jahr 2004 kaufte er mit einem Investoren-Konsortium die „Warner Music Group“ und begann mit der Sanierung des Unternehmens durch einen massiven Stellenabbau von etwa 20 Prozent.

Familie

Edgar Bronfman ist eines der fünf Kindern von Edgar Miles Bronfman sen. und Ann Loeb und ein Enkel von Samuel Bronfman. 1979 bis 1991 war Bronfman mit Sherry Brewer verheiratet. Aus dieser Ehe stammen drei Kinder. 1994 heiratete er Clarissa Alcock, Tochter eines venezolanischen Ölmagnaten, mit der er auch drei Kinder bekam. Er hat einen Sohn namens Benjamin.

Literatur

  • Rod McQueen: „Der Faktor Icarus“, der Aufstieg und der Fall von Edgar Bronfman Jr. ISBN 0-385-65995-4
  • Peter Blackwood: Das ABC der Insider. Ein Nachschlagewerk über die Arbeit, die Pläne und die Ziele der internationalen Absprachegremien und ihrer Mitglieder. Verlag Diagnosen, Leonberg 1992, ISBN 3-923864-05-1, S. 86ff.: „Der Bronfman-Clan — Die Geschichte einer Familie“

Verweise

Meine Werkzeuge