Ehser, Else

Aus Metapedia

(Weitergeleitet von Else Ehser)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Else Ehser (1894–1968)

Else Ehser (Lebensrune.png 22. November 1894 in Leipzig; Todesrune.png 19. März 1968 in Berlin) war eine deutsche Schauspielerin.

Wirken

Nach Gesangs- und Schauspielunterricht bei Bruno Decarli und Gertrud Eysoldt trat sie 1912 ihr erstes Engagement in Zittau an. Später spielte sie in München und kam dann nach Berlin, wo sie außer als Bühnenschauspielerin auch als Diseuse an Kabaretten auftrat.

1931 erhielt sie in den beiden späteren Klassikern „M“ und „Mädchen in Uniform“ ihre ersten Filmrollen. Danach war sie drei Jahrzehnte lang eine häufig eingesetzte Neben- oder Kleindarstellerin beim deutschen Film. Meist spielte sie Nachbarinnen, Käuferinnen, Angestellte und Kolleginnen, repräsentative Rollen wie 1935 die der französischen Königin Maria Theresia in dem Historienfilm „Liselotte von der Pfalz“ waren eine Ausnahme.

Ehsers Hauptwirkungsstätten blieben auch nach dem Zweiten Weltkrieg die Theater von Berlin, wo sie besonders am Schloßparktheater, am Schillertheater und an der Komödie zu sehen war. Sie betätigte sich auch häufig als Hörspielsprecherin. Hier gehörte sie meistens zu den Hauptdarstellern, wie beispielsweise 1962 unter der Regie von Rudolf Noelte, an der Seite von Will Quadflieg, Hanns Ernst Jäger, René Deltgen und Malte Jaeger in „Das Verhör des Lukullus“ von Bertolt Brecht oder 1958 unter der Regie von Wolfgang Spier in „Zwei alte Damen feuern“, mit Agnes Windeck, Arthur Schröder, Herbert Weißbach und Harry Wüstenhagen.

Sie wurde auf dem Friedhof Dahlem beerdigt.

Filmographie

  • 1941: Aufruhr im Damenstift
  • 1942: Die goldene Stadt
  • 1943: Wenn der junge Wein blüht
  • 1945: Der Puppenspieler
  • 1944/45: Der Mann, dem man den Namen stahl
  • 1944/49: Das kleine Hofkonzert
  • 1944/45: Das Leben geht weiter
  • 1947: Kein Platz für Liebe
  • 1948: Die seltsamen Abenteuer des Herrn Fridolin B.
  • 1949: Mädchen hinter Gittern
  • 1949: Man spielt nicht mit der Liebe
  • 1950: Es kommt ein Tag
  • 1951: Unsterbliche Geliebte
  • 1951: Das goldene Band
  • 1952: Postlagernd Turteltaube
  • 1952: Herz der Welt
  • 1953: Rotkäppchen
  • 1954: Roman eines Frauenarztes
  • 1954: Der Froschkönig
  • 1955/56: Teufel in Seide
  • 1955: Roman einer Siebzehnjährigen
  • 1955/56: Studentin Helene Willfüer
  • 1956: ...wie einst Lili Marleen
  • 1957: Der gläserne Turm
  • 1957: Auf Wiedersehen, Franziska!
  • 1960: Ich schwöre und gelobe
  • 1960/61: Ruf zur Leidenschaft
  • 1961: Der neue Talar
  • 1965/66: Irrungen - Wirrungen
  • 1968: Das Schloß
Meine Werkzeuge