Erster Irakkrieg

Aus Metapedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Pfeil 1 start metapedia.png Für die drei Kriege gegen den Irak siehe Golfkriege

Der Erste Irakkrieg (auch Zweiter Golfkrieg genannt‎) begann mit dem Überfall der Vereinigten Staaten von Nordamerika auf den Irak am 16. Januar 1991. Vorgeschobener Anlaß war der Kuwaitkrieg von 1990.

Um den Überfall zu legitimieren, kam es zu einer „Zeugenaussage“ einer 15jährigen Kuwaiterin im VS-Kongreß, die historisch wurde. Die „Zeugin“ erzählte tränenerstickt eine haarsträubende Geschichte von angeblich aus ihren Brutkästen herausgerissenen Säuglingen durch irakische Bestien. Später kam heraus, daß die Darstellerin die Tochter des kuwaitischen VS-Botschafters war, die von einer PR-Agentur beraten worden war. Mithin war die Geschichte von den aus den Brutkästen gerissenen Säuglingen eine Lüge, jedoch entscheidend für die erfolgreiche Mobilisierung und Emotionalisierung der Öffentlichkeit.

Filmbeiträge

Die Brutkastenlüge
Die wahre Geschichte des Golfkrieges (ARTE-Dokumentation)
(Zu Beginn ist von einem „Nazideutschland“ die Rede. Einen solchen Staat hat es jedoch nie gegeben.)

Literatur

  • Peter Blackwood: Das ABC der Insider. Ein Nachschlagewerk über die Arbeit, die Pläne und die Ziele der internationalen Absprachegremien und ihrer Mitglieder. Verlag Diagnosen, Leonberg 1992, ISBN 3-923864-05-1, S. 255 ff.

Verweis

Meine Werkzeuge