Express (Zeitung)

Aus Metapedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Express.png

Der Express (Verlagsschreibweise: EXPRESS) ist eine regionale Boulevardzeitung mit Sitz in Köln, die täglich im Verlag M. DuMont Schauberg erscheint. In den Regionen Köln, Düsseldorf und Bonn erscheint sie mit jeweils eigenem Lokalteil; sie ist aber auch im weiteren Umland (Aachen, Mönchengladbach, Duisburg usw.) ohne eigenen Lokalteil erhältlich.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Gegründet wurde der Express im Jahre 1964 von Alfred Neven DuMont, der bis zu seinem Tod 2015 Herausgeber war. Seit 1999 sind sein Sohn Konstantin Neven DuMont und sein Neffe dritten Grades Christian DuMont Schütte Mitherausgeber.

Auflagenentwicklung

Der Express gehört zu den deutschen Tageszeitungen mit den größten Auflagenverlusten der vergangenen Jahre. Die verkaufte Auflage sank seit 1998 um 54,2 Prozent. Für das 3. Quartal 2014 wurde eine verkaufte Auflage von 147.119 Exemplaren angegeben.

Literatur

  • Udo Ulfkotte: Gekaufte Journalisten – Wie Politiker, Geheimdienste und Hochfinanz Deutschlands Massenmedien lenken, Rottenburg 2014, ISBN 978-3864451430 [336 S.]
  • Uwe Krüger: Meinungsmacht – Der Einfluß von Eliten auf Leitmedien und Alpha-Journalisten – eine kritische Netzwerkanalyse, Köln 2013, ISBN 978-3869620701 [Für Laien lesbar gemachte Dissertation über Lobbyjournalismus]
  • Erich Schmidt-Eenboom: Geheimdienst, Politik und Medien: Meinungsmache Undercover. Verlag Kai Homilius, 2004, ISBN 978-3897068797
  • Eva Herman: Das Medienkartell: Wie wir täglich getäuscht werden, Rottenburg 2012, ISBN 978-3864450303
  • Philip Baugut: Politische (Nicht-) Öffentlichkeit in der Mediendemokratie – Eine Analyse der Beziehungen zwischen Politik und Journalisten in Berlin, Baden-Baden 2009

Verweise

Meine Werkzeuge