Flevoland

Aus Metapedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Pfeil 1 start metapedia.png Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Flevoland (Auswahlseite) aufgeführt.


Flevoland ist die jüngste der niederländischen Provinzen. Sie wurde am 1. Januar 1986 aus der „Öffentlichen Körperschaft Südliche IJsselmeerpolder“ (Ost- und Südflevoland) und dem Nordwesten der Provinz Überissel (Nordostflevoland) neu gebildet.

Geschichte

Die Provinz besteht fast ausschließlich aus Land, das erst im 20. Jahrhundert dem IJsselmeer abgewonnen wurde. Der Osten ist landwirtschaftlich geprägt, der Westen entwickelte sich mit Almere zu einer Erweiterung des Einzugsgebiets von Amsterdam. Heute leben rund 400.000 Menschen auf Flevoland, die Hauptstadt ist Lelystad. Die Bevölkerung stellt sich vornehmlich aus Niederfranken aus den überbevolkten Provinzen Nordholland und Südholland, sowie aus niedersächsischen Bauern aus den nordöstlichen Provinzen zusammen.

Meine Werkzeuge