HMS „Courageous“

Aus Metapedia

(Weitergeleitet von HMS Courageous)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein deutscher Offizier der U 29 fotografierte die sinkende HMS Courageous

Die HMS „Courageous“ (engl. | dt.: Mutig) war ein Kriegsschiff (Schiffskennung 50) der britischen Marine. Es wurde während des Ersten Weltkrieges als „Großer Leichter Kreuzer“ gebaut. Ebenso wie ihr Schwesterschiff HMS Glorious und das Halbschwesterschiff HMS Furious war sie auf Initiative von Admiral John Fisher gebaut worden. Heute wird sie meistens als Schlachtkreuzer bezeichnet.

Ursprünglich wurden die drei Schiffe als Unterstützungskräfte für Operationen in den seichten Gewässern der Ostsee konzipiert, kamen aber in diesem Rahmen nie zum Einsatz. Die Courageous wurde 1928 in einen Flugzeugträger der nach ihr benannten „Courageous-Klasse“ umgebaut.

Zweiter Weltkrieg

Zu Kriegsbeginn, nachdem Großbritannien dem Deutschen Reich den Krieg erklärt hatte, war sie mit einer Gruppe Zerstörer zur U-Boot-Jagd im Einsatz. Am Abend des 17. Septembers 1939 befand sie sich im Atlantik westlich des Kanals, als sie bei einem beginnenden Startmanöver ihrer Flugzeuge von zwei Torpedos des deutschen U-Bootes U 29 unter Kapitänleutnant Otto Schuhart getroffen wurde. Alle Generatoren fielen sofort aus und die Courageous sank in 17 Minuten. Mit dem Träger gingen sämtliche der neuen Fairey Swordfish der Staffeln 811 und 822 der britischen Marineluftwaffe verloren.

519 Seeleute fanden den Tod, darunter auch der Kommandant des Schiffes. Sie war das erste britische Kriegsschiff, das im Zweiten Weltkrieg verloren ging und ein großer Sieg der deutschen Kriegsmarine.

Siehe auch

Meine Werkzeuge