Handbuch zum Selbsterhalt von Dir und Deinem Volk

Aus Metapedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Buch

Handbuch-zum-Selbsterhalt.png
Erscheinungsjahr: 2016
Umfang: 79 Seiten
Verweise
PDF: PDF

Das Handbuch zum Selbsterhalt von Dir und Deinem Volk[1] aus dem Jahre 2016, verfaßt von dem anonymen Autorenkollektiv „Götz von Berlichingen“, stellt eine Gedankensammlung darüber dar, was der Einzelne in Deutschland gegen die Umvolkung und die deutschfeindliche Politik tun kann.

Inhaltsverzeichnis

Erläuterung

Ein von Unbekannten angebrachter Schriftzug gegen den Volkstod

Die Publikation richtet sich explizit an diejenigen Deutschen, welche noch deutsch sein und nicht tatenlos dem Untergang ihrer Heimat und des deutschen Volkes entgegensehen wollen.

Die Hinweise reichen dabei von täglichen und leicht durchführbaren bis hin zu Aktionen, welche größere Gruppen benötigen. Es wird hierbei Wert darauf gelegt, daß außer in Notwehrsituationen auf Gewalt verzichtet wird, denn diese sei nach Aussagen des Autorenkollektivs in dieser Phase des Widerstands kontraproduktiv, da sie nur dem herrschenden System nebst seinen Medien in die Hände spielen würde. Möglichkeiten zum Schutz vor Überwachung durch den Staat werden dargestellt, zudem die politischen Gegner und ihre Taktiken beschrieben.

Im Schlußwort wird auf geschichtliche Widerstandsgruppen, ihre Ausbildungsliteratur und ihre Erfolge verwiesen.

Aus dem Inhalt

In dem Werk werden unter anderem stichpunktartig Akte des (legalen) Widerstandes gegen die Zustände und das System in der BRD angegeben:

  1. Geht anonym ins Weltnetz mit dem kostenfreien TOR-Browser unter https://www.torproject.org
  2. Kostenfreie Propagandazeitschriften (Umvolkung, Geschlechtergleichschaltung usw.), die öffentlich ausliegen, entfernen (gilt auch für Aushänge).
  3. Aufkleber der Antifa mit Ceranfeldschaber abkratzen oder mit Postaufklebern überkleben (geht schnell und ist kostenfrei).
  4. Bei Schmierereien der Antifa (Graffiti) das Ordnungsamt anrufen, damit sie es wegmachen.
  5. Visitenkarten mit den wichtigsten Weltnetzadressen (metapedia.org, https://deraustausch.iboesterreich.at, einprozent.de) erstellen und immer mit sich führen, um sie an Interessierte weitergeben zu können.
  6. Ein Kind mehr zeugen und andere animieren, es gleichzutun.
  7. Bestellt kostenfrei 50 Aufkleber gegen den Asylwahnsinn unter: http://www.pro-deutschland-online.de/?p=1212
  8. Bestellt kostenfrei Broschüren gegen den Genderwahnsinn unter: https://jungefreiheit.de/gender/
  9. Bestellt kostenfrei das Deutschland-Magazin unter: http://www.konservative.de/Deutschland-Magazin und empfehlt es weiter.
  10. Fragt in Zeitungsläden und Supermärkten nach, ob sie das Compact-Magazin (oder andere nationale Publikationen) ins Sortiment nehmen können.
  11. Dokumentiert die Schandtaten der Politiker und Journalisten für später und merkt euch die Namen!
  12. Regionale Waren kaufen (Schutz der Heimat) und in bar (gegen Bargeldverbot) bezahlen.
  13. Vorräte anlegen und Körper in Form bringen (Laufen, Liegestütze etc.) da uns Konflikte bevorstehen.
  14. Benutzt eine anonymisierte E-Post-Anschrift, z. B. https://www.protonmail.ch.

Siehe auch

Verweise

Fußnoten

  1. Grammatische Fehler des Titels so im Original. Grammatisch korrekt wäre hingegen zum Beispiel: „Handbuch zu Deinem und Deines Volkes Selbsterhalt“ oder „Handbuch zum Selbsterhalt Deiner selbst und Deines Volkes“.
Meine Werkzeuge