Hubschrauber

Aus Metapedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Ganswindtsche Schraubenflieger

Ein Hubschrauber ist ein senkrecht startendes Fluggerät mittels einem oder mehrerer Rotoren.

Geschichte

Der Dresdner Ingenieur Otto Baumgärtel bei ersten Flugversuchen am 6. Oktober 1912 mit einem von ihm konstruierten Schraubenflieger.
Hanna Reitsch fliegt mit der Fw 61 V2

Der erste funktionsfähige Hubschrauber war die Focke-Wulf Fw 61. Bereits im Juli 1901 soll Hermann Ganswindt, noch vor dem ersten Motorflug der Menschheitsgeschichte mit einem Flugzeug durch Gustav Weißkopf, mit einem selbst konstruierten Hubschrauber ein kurzer Flug gelungen sein, den dieser damals Schraubenflieger nannte.

Als eigentlicher Erfinder des Hubschraubers gilt Anton Flettner. Aber erst 1926 wurde dann das Prinzip von Engelbert Zaschka zum Patent angemeldet. Der erste in Serie gebaute Hubschrauber der Welt war der deutsche „Flettner Fl 282“.

Geschichte der Schraubenflieger

Zur Geschichte der Schraubenflieger:[1]
(Zum Vergrößern anklicken)

Automobil-Rundschau, Band 7 1908 - Schraubenflieger 01.jpg
Automobil-Rundschau, Band 7 1908 - Schraubenflieger 02.jpg
Automobil-Rundschau, Band 7 1908 - Schraubenflieger 03.jpg
Automobil-Rundschau, Band 7 1908 - Schraubenflieger 04.jpg
Automobil-Rundschau, Band 7 1908 - Schraubenflieger 05.jpg

Fußnoten

  1. Automobil-Rundschau, Band 7, 1908, S. 309ff. (PDF-Datei) Für Nicht-VSA-Bewohner nur mit US-Proxy abrufbar!
Meine Werkzeuge