Hymiskvida

Aus Metapedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Hymiskvida (Hymiskviða „Das Lied von Hymir“) ist ein Lied aus der Edda, in welchem die ursprünglich voneinander unabhängigen Geschichten vom Angeln der Midgardschlange und dem Erwerb des Braukessels durch den Asengott Donar (Thor) miteinander verflochten sind[1].

Inhaltsverzeichnis

Inhalt

Das Lied schildert die Reise der Asen Donar und Tyr zum Riesen Hymir, um von diesem den Braukessel zu erlangen. Vor Ort berät sie die Mutter des Tyr und Gattin des Riesen; Donar angelt auf einem gemeinsamen Fischzug mit Hymir die Midgardschlange, doch kommt diese durch Eingreifen Hymirs wieder frei. Thor gewinnt nach Kraftproben den Kessel und erschlägt Hymir. Auf dem Rückweg lahmt einer der Böcke Thors, doch können die Asen nun Bier trinken.

Nach Manfred Stange ist das an Kenningar, den für die nordische Dichtung typischen farbigen Umschreibungen von Begriffen, reiche Hymiskvida von einem der heidnischen Götterwelt amüsiert-distanziert gegenüberstehenden Geist durchweht, was an den übertriebenen dargestellten Großtaten Donars (Thors) erkennbar sei[2].

Literatur

  • Manfred Stange (Hg.): Die Edda. Götterlieder, Heldenlieder und Spruchweisheiten der Germanen. Vollständige Text-Ausgabe in der Übersetzung von Karl Simrock. Überarbeitete Neuausgabe mit Nachwort und Register von Manfred Stange. 1995, Bechtermünz, Augsburg. ISBN 3860471074
  • Arthur Häny (Übers.): Die Edda. Götter- und Heldenlieder der Germanen. 2003, Manesse

Siehe auch

Fußnoten

  1. Vgl.: Felix Genzmer (Übers.): Die Edda. Götterdichtung, Spruchweisheit und Heldengesänge der Germanen. ISBN 3424013803 1997, S. 77)
  2. Stange: Die Edda, S. 370
Meine Werkzeuge