Hauer, Jakob Wilhelm

Aus Metapedia

(Weitergeleitet von Jakob Wilhelm Hauer)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jakob Wilhelm Hauer.jpg

Jakob Wilhelm Hauer ( Lebensrune.png 4. April 1881 in Ditzingen; Todesrune.png 18. Februar 1962 in Tübingen) war ein deutscher Indologe, Religionswissenschaftler und Begründer der Deutschen Glaubensbewegung als Vorstufe einer Deutschen Volkskirche.

Leben

Jakob Wilhelm Hauer gilt als Führer einer völkisch-religiösen Erneuerungsbewegung. Von 1900 bis 1906 ließ er sich im Basler Missionshaus zum Missionar ausbilden und ging dann nach einem Aufenthalt in England nach Indien, wo er von 1907 bis 1911 als Leiter einer höheren Schule für junge Inder tätig war. In dieser Zeit studierte er die neu- und altindischen Religionen und entwickelte sich später zu einem ersten Fachgelehrten der indischen Religionsgeschichte und der alt- und neuindische Sprachen. Er studierte in Tübingen klassische Sprachen, das Sanskrit, Philosophie und Religionsgeschichte und ging dann nach Oxford, um dort sein Studium fortzusetzen. Hier wurde er nach Ausbruch des Ersten Weltkrieges, weil er Deutscher war, in ein britisches Konzentrationslager deportiert. Nach seiner Rückkehr promovierte er 1918 in Tübingen. 1921 erfolgte seine Habilitation in Religionswissenschaften und Indologie an der Universität Tübingen. 1927 erhielt er dort einen Lehrstuhl.

Hauer löste sich immer mehr von der evangelischen Kirche und suchte auch persönlich stärker nach einer vorchristlichen, indogermanischen Frömmigkeit. Von 1934 bis 1936 leitete er die Deutsche Glaubensbewegung. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde er politisch verfolgt, erhielt Berufsverbot, seine Schriften wurden zunächst verboten. Später wirkte Hauer noch anderthalb Jahrzehnte lang als Privatgelehrter.[1]

Werke (Auswahl)

W. Hauer - Deutsche Gottschau.jpg
  • Die Anfänge der Yogapraxis im alten Indien – Eine Untersuchung über die Wurzeln der indischen Mystik nach Rgveda und Atharvaveda (1921) (PDF-Datei)
  • Werden und Wesen der Anthroposophie. Eine Wertung und eine Kritik. 4 Vorträge. Kohlhammer, Stuttgart 1923 (Bestellmöglichkeit)
  • Ein Monotheistischer Traktat Altindiens, 1931
  • Der Yoga als Heilweg, 1932
  • Deutsche Gottschau – Grundzüge eines Deutschen Glaubens, 1932
  • Was will die Deutsche Glaubensbewegung?, 1934
  • Grundlinien einer deutschen Glaubensunterweisung. Hrsg. v. Jakob Wilhelm Hauer. Gutbrod, Stuttgart 1935
  • Glaubensgeschichte der Indogermanen, 1937
  • Fest und Feier aus deutscher Art (Bestellmöglichkeit, weitere Bestellmöglichkeit, weitere Bestellmöglichkeit)
  • Glaube und Blut. Beiträge zum Problem Religion und Rasse. Hrsg. v. Jakob Wilhelm Hauer, Boltze, Karlsruhe 1938 (Als PDF-Datei herunterladen)
  • Religion und Rasse, 1941 (Als PDF-Datei herunterladen)
  • Schrift der Götter: vom Ursprung der Runen, 1943 (Bestellmöglichkeit)
  • Die Krise der Religion und ihre Überwindung, 1950
  • Glauben und Wissen, 1952
  • Toleranz und Intoleranz in den nichtchristlichen Religionen, 1961 (Als PDF-Datei herunterladen)

Fußnoten

Meine Werkzeuge