Konsul

Aus Metapedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Konsul (lat. consul) bezeichnet das höchste politische und militärische Staatsamt in der Römischen Republik, das auch in der Kaiserzeit fortbestand, in dieser aber stark an Bedeutung verlor. Kennzeichnend für das Konsulat waren die Prinzipien der Annuität und Kollegialität, d. h. daß immer zwei Konsuln gleichzeitig amtierten und die Amtsträger jährlich wechselten.

Ursprünglich durfte man sich nur nach einer Frist von zehn Jahren für ein zweites Konsulat bewerben, doch wurde diese Regelung in der Spätphase der Republik nicht mehr so streng gehandhabt und im Kaiserreich gar nicht mehr beachtet. Die konsulare Amtsgewalt wurde symbolisiert durch den kurulischen Stuhl, die toga praetexta und die zwölf Liktoren mit den fasces.

Siehe auch

Meine Werkzeuge