Kreuzburg (Ostpreußen)

Aus Metapedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Kreuzburg

Wappen
Staat: Deutsches Reich
Gau: Ostpreußen
Landkreis: Preußisch Eylau
Provinz: Ostpreußen
Einwohner (1939): 2.007
Koordinaten: 54° 30′ N, 20° 27′ O
Flucht.jpg
Kreuzburg befindet sich seit 1945 unter Fremdherrschaft. Das Gebiet ist von Rußland vorübergehend besetzt, die einheimische Bevölkerung wurde vertrieben oder ermordet und deren Eigentum gestohlen.

Kreuzburg ist eine deutsche Stadt in Ostpreußen im Bezirk Königsberg, Kreis Preußisch Eylau, am Pasmar.

Einwohnerentwicklung

Jahr Einwohner
1880 2.002
1910 1.726
1939 2.007

Geschichte

Das dortige Schloß wurde 1240, die Stadt 1315 gegründet.

Bekannte, in Kreuzburg geborene Personen

  • Franz Boy, Vizepräsident des OLG Königsberg
  • Hermann von Boyen (1771–1848), preußischer Militär
  • Michael Kongehl (1646–1710), Barockdichter
  • Wilhelm Reichermann (1845–1920), ostpreußischer Heimatdichter
  • Wilhelm Sahm (1873–1944), Heimatforscher


Meine Werkzeuge