Metapedia:Intern

Aus Metapedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hauptseite · Projektbeschreibung · Portal · Artikel mit dem Prädikat ›Besonders lesenswert‹ · Aufgabenbereiche · Innerer Kreis · Verwaiste Seiten


Hilfe · Fragen · Schreibregeln · Bearbeitungshilfe · Löschanträge · Artikelwünsche · Hinweise zu neuen Artikeln · Laufende Diskussion · Sonderzeichen
Werkstatt · Problemfelder · Plauderecke · Beschwerden · Intern · Kommunikation · Schlichtungsstelle · Organigramm


Bei Metapedia:Intern soll die Zusammenarbeit unter den Administratoren sowie des Inneren Kreises besser koordiniert werden. Die Seite ist nicht der richtige Ort, um auf Konflikte zwischen Benutzern oder Missbrauch von Adminrechten aufmerksam zu machen. Hier erfahren Sie alles über Wartungen der Wiki-Software und Ernennungen, Verwarnungen und Sperrungen von Benutzern.

Für viele konkrete Anliegen gibt es spezielle Seiten.

Inhaltsverzeichnis

Administratoren

siehe auch: Liste der Administratoren

Verwarnung

Verwarnt wird hiermit Benutzer:OberstVonVinzland für das Einstellen der von mir einstweilen in die Werkstatt verschobenen Texte Werkstatt:Mauerparolen schreiben und Sprühschablonen herstellen vom 4. Februar 2017.

Begründung: Der Einsteller mißachtete mit dem Einstellen der Texte die Vorgaben in Metapedia:Neue_Artikel. Dort heißt es:

„Metapedia ist kein Datenanbieter für gezielte politische Aktionen (...) keine Werbeplattform, auch nicht für ambitionierte patriotische Projekte (...) kein Datenspeicher, um Quellen zu spiegeln.“

Es handelt sich bei den Texten um Handlungsanleitungen für Straßenaktivismus unbekannter Herkunft, nicht um Lexikonartikel. Unterstrichen wird das noch durch die mißbräuchliche Roteinfärbung von Passagen zwecks Hervorhebung im Text „Mauerparolen sprühen“. Die in den Texten jeweils angegebenen Quellen logr.org/selbstschutz und logr.org/strassenkunst existieren nicht (Täuschungsabsicht, Diskreditierung des Quellennachweises).

Dies sind Akte von Vandalismus, die dem Lexikon schaden. Der Einsteller möge sich mit den Richtlinien vertraut machen; ein weiterer Verstoß dieser Art hat die Sperrung als Benutzer zur Folge.

--Stabsdienst 23:11, 5. Hornung (Februar) 2017 (CET)

Die Quelle »selbstschutz« existiert (einschließlich VISDP):
Eine solche Verwarnung gehört immer auch auf der Benutzerseite vermerkt oder verlinkt. Zur Sache: Der Benutzer zeigt eher Unsicherheit im Verfahren der Mitarbeit. Vor einer Verwarnung sollte auf der Benutzereite eine Korrektur von Einträgen angemahnt werden. Allerdings sehe ich das auch so, daß die Kampfanleitungen dem Lexikon keine Meriten eintragen werden (und dem Statut widersprechen)...
~ CodexThelema 23:22, 5. Hornung (Februar) 2017 (CET)

Verwarnung des Benutzers Letztetinte

Verwarnt wird hiermit Letztetinte für das Einstellen grob fehlerhafter Artikel: Er schreibt nicht in der vorgeschriebenen traditionellen Rechtschreibung, beachtet nicht die Bearbeitungshilfe und nicht die Regeln für neue Artikel. Auf entsprechende Anmerkungen auf Diskussionsseiten (siehe Diskussion:Verfassungsbewegung) und auf seiner Benutzerdiskussionsseite reagiert er nicht und verweigert insoweit eine kollegiale Zusammenarbeit.(*) Diese Verwarnung wegen Vandalismus wurde ihm soeben auch auf seiner Diskussionsseite bekanntgemacht.

Weitere Verstöße gegen die Regeln haben die Sperrung als Benutzer zur Folge.

--Stabsdienst 01:25, 3. Brachet (Juni) 2017 (CEST)

(*) Erste Antwort des Benutzers erfolgte nach dieser Verwarnung, insoweit erledigt, --Stabsdienst 01:48, 3. Brachet (Juni) 2017 (CEST)

Sperrung des Benutzers Letztetinte

Der Benutzer wurde vorläufig gesperrt, weil er immer weitere, fehlerhafte Artikel einstellt, und nicht zunächst seine anfänglich verfaßten Beiträge berichtigt; vgl. obige Verwarnung. Er verstößt beharrlich gegen die hier geltenden Rechtschreib- und Bearbeitungsregeln und ignoriert Anmerkungen und Anregungen verschiedener Administratoren (vgl. [1]).

Es wird um Vorschläge gebeten, wie mit den Beiträgen von Letztetinte verfahren werden soll bzw. nachfolgend ein Votum abzugeben. Wer für den Erhalt von Texten von Letztetinte eintritt, möge gleichzeitig seine Bereitschaft bekanntgeben, sie kurzfristig formal und inhaltlich in eine korrekte und sinnvolle Form zu bringen.

Eigener Vorschlag:

Der Verfasser Letztetinte hat in seinen Beiträgen [2] – diese bitte ansehen – erwiesen, daß er die deutsche Sprache nicht hinreichend beherrscht, um substantielle Arbeit für das Lexikon zu leisten. Es wird deshalb vorgeschlagen, seine Beiträge als irreparabel zu löschen. Da die gezeigten Mängel nicht nur die Anlage neuer Artikel betreffen, sondern insgesamt die mangelnde Qualität der Arbeit des Beiträgers belegen, wird zugleich vorgeschlagen, ganz auf die Mitarbeit von Letztetinte zu verzichten. Eine Zustimmung zur Löschung seiner Artikel soll deshalb zugleich ein Votum dafür sein, den Benutzer unbeschränkt zu sperren. --Stabsdienst 11:13, 8. Brachet (Juni) 2017 (CEST)

Vorschlag Artikellöschung / dauerhafte Sperre:

Pro.png  --Stabsdienst 11:13, 8. Brachet (Juni) 2017 (CEST)

Pro.png  Leider liegt beim Beiträger L. eine gravierende Unkenntnis der deutschen Sprache vor (Grammatik, Orthographie, Ausdruck), es ist in seinen Bearbeitungen kein Verständnis für die Spezifika lexikalischen Schreibens zu erkennen (Darstellungsperspektive, Zitierweise). Ich plädiere für Überführung seiner Artikel-Ideen in die Werkstatt. Es sind schon Artikel aus der Werkstatt zurück in den Artikelbereich gelangt (Bsp.: Pizzagate). Dankenswerterweise hat Thore vor kurzem den direkten Weg per Suchwortanfrage in die Werkstatt versperrt (indem er einen Berg von Weiterleitungen getilgt hat). Das betrifft zwar auch mein Steckenpferd (Erdkrümmung), ist aber nötig, um klarzustellen, daß Werkstatt-Artikel keine Metapedia-Lexikonartikel sind. ~ Es gibt ein — innerhalb der patriotischen Szene stark wahrgenommenes — Video von Nikolai Alexander, in dem er sich bitterlich beklagt, wie schädlich die liberalen Attitüden sind, wenn man in Benehmen, in Kleidung, in Sprache und Einstellung einfach alles und jedes durchgehen läßt. Das Offiziersideal des tadellosen Auftretens ist vor Jahrzehnten beseitigt worden. Seither hat ein fürchterlicher Zerstörungsprozeß eingesetzt mit der Extremvariante, daß heute in bestimmten Milieus Homosexuelle die einzigen gewaschenen Männer sind. Nikolai Alexander ruft dazu auf, einen hohen Maßstab bei Tauglichkeit, Sittlichkeit, Hygiene und Haltung einzufordern. Für uns heißt das: Wenn neue Beiträger irreparabel verkorkste Artikelbaustellen abliefern, dann kann es keine weitere Mitarbeit geben. Wir können auf keinen Fall jahrelang verabsäumte Schulausbildung hier nebenbei vermitteln. Beiträger L. ist in diesem Sinne kein Grenzfall, sondern leider eine nicht-tragbare Belastung für die redaktionelle Arbeit... ~ CodexThelema 11:50, 8. Brachet (Juni) 2017 (CEST)

Pro.png  Ja leider, so geht's schlicht und einfach nicht. Was wir brauchen, sind qualitativ wertvolle Artikel, nicht noch mehr bloße Textmasse. Was nicht heißen soll, daß keine gewisse Eingewöhnungszeit an den lexikalischen und insbesondere auch den gestalterischen Stil gewährt werden soll, im Gegenteil. Aber ohne jede schriftsprachliche Kentnisse geht es nicht. Möglich wäre hier vielleicht und höchstens noch eine Verlagerung der Tätigkeit (eine an sich vorhandene Gutwilligkeit vorausgesetzt) auf z.B. Einstellen von Fotos, Bildern usw. Es gab hier immerhin mal jemanden, der das, auf Vorschlag hin, so gemacht hat. --Thore 14:21, 8. Brachet (Juni) 2017 (CEST)

Von meiner Seite aus sollen an Letztetinte auch keine anderweitigen Aufgaben als das Artikelverfassen herangetragen werden. Gibt es keine weiteren Einwände, wird die dauernde Sperre in Kürze vollzogen. --Stabsdienst 01:08, 16. Brachet (Juni) 2017 (CEST)

Dauernde Sperre vorgenommen. --Stabsdienst 01:44, 21. Brachet (Juni) 2017 (CEST)

Meine Werkzeuge