Metapedia:Plauderecke/Archiv/2010

Aus Metapedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Diese Seite ist ein Archiv. Sie enthält abgeschlossene Diskussionen und sollte nicht mehr geändert werden. Wenn du ein archiviertes Thema wieder aufgreifen willst, benutze bitte die aktuelle Diskussionsseite und verweise auf den entsprechenden Abschnitt dieser Archivseite.
2011  2009 >

Inhaltsverzeichnis

Arisches Informationsnetz

Moin Moin, mal eine Frage (Stimmeneinfang) bezüglich eines "Stützpfeilers" - neben dieser (für Lesende geeignet) Enzyklopädie - eines "Arischen Informationsnetzes".

  • NetzSender: bspws. Arier.TV oder EUKultur.TV im technischen Stil von "DeineRöhre".
  • Wer würde sich bei solchen Angeboten (NetzSender) Informationen einholen wollen?
  • Wer ist an einem arisch-geführten Sender (erstmal im RechnerNetz) (zur schnellsten und weitesten Informationsverbreitung) überhaupt "inhaltlich" interessiert?
  • Bspws.: Solch ein Sender als Informations- und Steuerorgan arischer Personen.

(Die technische Seite (bspws. Satellitausstrahlung sei erstmal dahingestellt und zuerst an NetzAussendung gedacht)

Das wäre doch mal ein Anlaufpunkt und eine Sammelstelle und Alternative zu bspws. Radiosendern.

  • Meinungen?

--Progressor 14:42, 4. Jan. 2010 (CET) . Weiterhin: Ev. Sammelstelle für alle die bei "DeineRöhre" und weiteren Sendern entfernen NetzVideos. --Progressor 14:43, 4. Jan. 2010 (CET)

"DeineRöhre" ... also bitte, da können wir doch Youtube sagen, ist doch ein Eigenname! Ich sage ja auch nicht, daß ich mir am Rechner "Sternentor" ansehe, die Serie heißt nunmal "Stargate" ... deutsche Wörter zu verwenden ist gut, aber bitte nicht alles, was man sieht, zwangsgermanisieren. Wollte ich nur mal gesagt haben. Conservator 15:10, 4. Jan. 2010 (CET)
Ja nun, dann aber doch eher beim Artikel über Stilregeln und Anglizismen. --Progressor 15:22, 4. Jan. 2010 (CET)
Ich sage auch immer "DeineRöhre" und zu "Starmoney" generell "Sternengeld". "Stargate" ist mir eh egal. Das geht schon. Wer englisch sprechen möchte, darf das natürlich auch. Ich bin ja tolerant. ;-) Gruß --Rauhreif 15:29, 4. Jan. 2010 (CET)
Bevor man sich auf verdeutsche Namen geeinigt hat (Bspws. RechnerNetzFernSehen) stellt man von hiesiger Seite erstmal direkte (Eindeutschungen) wörtliche Übersetzungen zum direkten Verständnis ein. Die deutsche Sprache ist im Prinzip, eine "reingehaltene" germanische Sprache. Die ganzen Anglizismen und Gallizismen (französelnde Elemente) sind von irgendwelchen "höheren, fremdbestimmten Kreisen" eingeführt worden. Englisch ist eine Mischsprache aus Angel-Sächsich und Latein mit "französischer Betonung". (Bspws. werden im englischen vor allem lateinische Namen für bspws. auch wissenschaftliche Wörter verwendet). Latein wiederrum ist die "germanische Militärsprache. (Und im Prinzip, mit der englischen Sprachvorherrschaft, immer noch die am häufigsten benutzte Austauschsprache zwischen und in den Völkern.) (Allgemeinverständliche (Weltverständliche) Begriffe in Latein zu wählen ist also doch immer noch von Vorteil.) --Progressor 15:44, 4. Jan. 2010 (CET)
Das frühere (ältere) Weltverständnis greift meist auch heute noch. Nur ist von bestimmter Seite (die prinzipiell durch jeden selbst zu erkennen ist) Narrenkappen über Völker, Brauchtum und weiteres Volksgut übergestülpt. Wer die Narren (mit den Nasen) aus dem Lande jagt - der ist wieder bei "ernsthafter" Kultur angelangt.--Progressor 15:48, 4. Jan. 2010 (CET)
  • Tut nicht so, als gäbe es keine andere Videoportale als AntiFube: Die englische Wikipedia hat eine umfangreiche Vergleichsliste. Ein Favorit sollte Liveleak sein, der Betreiber spricht sich für Meinungsfreiheit aus und löscht keine nationalistischen Inhalte, Drittes-Reich-freundliche Videos, Anti-Holohoax-Filme o.ä und nicht einmal hat er etwas gegen Gewaltvideos, und zieht sich damit in heftige Kritik.

Natürlich gibt es auch spezielle Wahrheitsthesen/Nationalismus-Kanäle, u.a.:

Dummerweise kann man aber hier, trotz mehrfacher Anfragen meinerseits beim Schweden, bislang nur "youtube"- und "google-video"-Filme direkt einbinden. Das schränkt das Ganze leider ziemlich ein. Dennoch sind solche Filme auf den von Dir genannten Portalen immerhin als Verweis zu gebrauchen. Gruß --Rauhreif 19:54, 4. Jan. 2010 (CET)

Sicher? Die Erweiterung Videoflash selbst läßt einige andere Videoportale (klicke ebenda) zu, oder haben die Schweden die Erweiterung verkrüppelt? Wo wir gerade dabei sind: Woher bekommt der Autor der Erweiterung den Einbett-Code für Dailymotion (siehe Einbettbeschreibung) her? --DasGewisseEtwas 20:07, 4. Jan. 2010 (CET)
addendum: Ignorieren die Schweden eure Anfragen immer, oder haben sie blöde Ausreden? --DasGewisseEtwas 20:09, 4. Jan. 2010 (CET)


Video: Probiere es aus.

addendum: Der Schwede hat eben viel zu tun. Er ist mit der Rettung seines Landes beschäftigt. genau wie wir hier auch. Gruß --Rauhreif 21:07, 4. Jan. 2010 (CET)

An "Das gewisse Etwas" - herzlichen Dank für die Verknüpfungen. War hier unbekannt. --Progressor 21:49, 6. Jan. 2010 (CET)


Stützpfeiler

Es gibt immer wieder Versuche mit Stützpfeilern. Ich vermute mal, daß das recht kostenintensiv ist und folglich ausschließlich von solchen Initiatoren gestartet werden sollte und kann. Alle bisherigen kippten zu schnell wieder um. --Ariovist 12:54, 20. Jan. 2010 (CET)

Kategorie gesucht

Die Kat:Holocaust würde ich hier eher ungern setzen, weil es beim Vernichten von Ungeziefer eben nicht um den Holo geht sondern die Vermeidung von Typhus in den Lagern. Habe aber keine zündende Idee, einer von euch vielleicht? --DIN A4

Kategorie:Gesundheit Gibts auch sowieso schon. Gruß --Rauhreif 18:12, 10. Jan. 2010 (CET)

Filmtipp für heute

http://www.daserste.de/filmmittwoch/sendung_dyn~film,2109~cm.asp -- Mastermind 16:30, 27. Jan. 2010 (CET)

Da wird nichts gezeigt, was ich nicht schon wüßte. Dennoch: Der eine oder andere Bunzelbürger mag noch überrascht sein. Gruß --Rauhreif 18:04, 27. Jan. 2010 (CET)

Ballack neben Hitler

[1]...vor dem WM in Südafrika hat die englische Boulevard-Zeitung «Daily Star» die neuen deutschen Nationaltrikots mit schwarzen SS-Hemden verglichen. Hitler selbst habe schwarze Hemden getragen, schreibt die Boulevard-Zeitung. Der Hersteller Adidas sei mit diesem Design «einen Stechschritt zu weit» gegangen. --Gruß, Franziska Knuppe 23:37, 28. Jan. 2010 (CET)

Ich baue das gleich mal in den Artikel über Deutschfeindlichkeit in Großbritannien ein. Man sieht daran ja gut, wie krank das ganze ist. Conservator 23:59, 28. Jan. 2010 (CET)
Hier ist ein größeres Bild. --Gruß, Franziska Knuppe 00:03, 29. Jan. 2010 (CET)

Ah danke, das lade ich am besten gleich mal hoch, macht sich sicher gut im Artikel. Conservator 00:08, 29. Jan. 2010 (CET)

Danke auch! ... und Mussolini erobert den italienischen iPhone --Gruß, Franziska Knuppe 00:10, 29. Jan. 2010 (CET)

Sollte Deutschland übrigends diese Weltmeisterschaft gewinnen, dann lache ich mir aber richtig einen ab und stelle mir die Gesichter der Briten vor. Conservator 00:16, 29. Jan. 2010 (CET)

Endlich, Endlich, Endlich Endlich, Endlich, Endlich, Endlich, Endlich, Endlich!

JF 7-10, S.12.jpg

Die Junge Freiheit hat die Metapedia erwähnt!!! Auf Seite 12! Und sogar gleich Zweimal!!!! Zwar mit politisch korrektem Tenor, aber da bleibt denen ja auch nichts anderes übrig. Endlich! Und es ist genauso, wie sie schreiben: Man muß den Kerngedanken in einem Wiki konsequent verfolgen. Wir hier haben einen Kerngedanken: Aufklärung und Wahrheit! Gruß --Rauhreif 19:54, 11. Feb. 2010 (CET)

Tatsache! Freu'et mich. :) --Polylux ٩(●̮̮̃•̃)۶ 21:18, 11. Feb. 2010 (CET)
Das freut mich auch sehr ;) --Mit freundlichen Grüßen Wilhelm Schmitz 21:38, 11. Feb. 2010 (CET)
Für alle, die die Zeitung nicht haben, habe ich mal den Artikel hier hochgeladen. Gruß --Rauhreif 22:23, 11. Feb. 2010 (CET)
Mediale Beachtung und sei es nur durch eine Publikation am politschen Rande ist wichtig. Glückwunsch an Rauhreif, Polylux, Franziska und all diejenigen, die mit ihrer Beharrlichkeit am Ball bleiben. Gruß --DIN A4 13:14, 12. Feb. 2010 (CET)

Noch ein Bolschewikipedia-Brüller

Man schaue sich die Bebilderung bei Mädchen an. Multikulti-Propaganda! --DasGewisseEtwas 14:51, 12. Feb. 2010 (CET)

Würde ich eigentlich nicht sagen, man will sich eben nicht nur auf Mädchen aus Deutschland beschränken, sondern auch von anderen Kulturen paar Bilder zeigen. Conservator 16:04, 12. Feb. 2010 (CET)
Ich halte das begründet für suggestiv. Das Hauptbild ist eine Mittelasiatin, obgleich im deutschen Sprachraum, für welchen die deutschsprachige Wikipedia ist, weiße Kinder als einheimisches Jungvolk beherbergt. In der Galerie sind auch hauptsächlich Nicht-Weiße, die zwei Bilder mit deutschen (inkl. das schweizerische) Kindern sind lediglich als Schutz untergeschoben, ohne eine konsequente Unterschrift. Die Unterschrift „deutsche Mädel“ wird doch als „neonazistisch“ verunglimpft. --DasGewisseEtwas 16:20, 12. Feb. 2010 (CET)
Richtig! Denn für die deutsche Kultur sind wir hier zuständig. Wie schon die Junge Freiheit schrieb... Gruß --Rauhreif 16:21, 12. Feb. 2010 (CET)

Also an sich finde ich es nicht schlimm, wenn in der Galerie wenig Weiße sind, aber daß das erste Bild, das man sieht, nicht europäisch ist, ist natürlich schon tendenziös ... Conservator 22:50, 12. Feb. 2010 (CET)

Ist schon putzig, was da abgeht:

Schon gesehen ? Wenn die wüßten, daß wir in Wahrheit die größte Sektion sind. Mit den meisten Abrufen (der Schwede ist weit abgeschlagen und liegt auf der Hauptseite um 1/3 zurück, um fast 100.000 Abrufe!) und mit den meisten Artikeln (hier liegt der Engländer ebenfalls um 1/3 oder insgesamt 2.700 Artikel zurück!). Das Lexikon von HU1 zählt ja nun nicht wirklich. Zumal wir Ungarn schon längst eingeholt haben, ohne es zu überholen. Aber was ich sagen wollte: Laßt die Wikipedia-Leute ruhig in ihrem Wahn! Pscht... Nichts verraten! Träumen kann ja so schön sein! :-) Gruß --Rauhreif 19:17, 15. Feb. 2010 (CET)

Estland

Also die Seite gefällt mir aber: http://et.metapedia.org/w/index.php/Esileht Scheint so, als ob der Este sich dabei an einer Sprachversion zu orientieren scheint, die hier nicht näher Erwähnung finden sollte. :-) Zitat, Symbole... Alles von Polylux. Tagesrubrik: Zumeist von Wilhelm! Gute Arbeit, Männer! Feindfahrt... ;-) ...und Gruß! --Rauhreif 23:20, 16. Feb. 2010 (CET)

Also Kinda... Der Este gefällt mir. Er gefällt mir wirklich! http://et.metapedia.org/w/index.php/Hitler :-) Gruß --Rauhreif 16:48, 19. Feb. 2010 (CET)
Selbst das Zitat über das Eiserne Kreuz, das ich aus dem Zentner-Buch genommen habe, wurde übersetzt! Na wenn das nicht auch ein Lob für uns hier ist als Referenzversion! Gruß --Rauhreif 16:50, 19. Feb. 2010 (CET)

Neue Holocaust-Märchen-Comics

[2] und Das zionistische Organ - Jean-Michel Beuriot, Philippe Richelle mit zwei Bände, ein Thema: "Unter dem Hakenkreuz" und „Ein Sommer in Paris“ - "der die Liebesgeschichte von Katharina, einem jüdischen Mädchen, und Martin während der Nazizeit erzählt" --Gruß, Franziska Knuppe 23:55, 16. Feb. 2010 (CET)

pl.Metapedia.org ist under construction, wann kommt il.Metapedia.org?

Pastet man pl.metapedia.org in die Adresszeile seines Browser’s und pusht man den Enter-Button, sagt der Server dem User, die polnische Edition der Metapedia würde “under construction” sein. Interessant ist es, was der Pole hinblicklich der geographischen Circumstances reporten wird. Anyhow passt der Englaender doch auch in relation zu Scotland.

Engleutsch → Deutsch :-D:
Fügt man pl.metapedia.org in die Adreßzeile seines Weltnetzbetrachters ein und drückt man die Eingabetaste, erklärt das antwortende System dem Klienten, daß die polnische Ausgabe der Metapedia „in Arbeit“ sei. Interessant ist es, was die polnischen Editoren hinsichtlich der geographischen Umstände berichterstatten werden. Immerhin verzichten Nationalisten in England gleichsam auf Schottland. --DasGewisseEtwas 23:54, 19. Feb. 2010 (CET)

Das wird Problematisch. Ich habe im Prinzip nichts gegen den Polen. Ich hoffe nur, daß es dort ebenso um die Wahrheit geht und nicht um das Festigen alter Lügen! Denn wenn der Pole so weiter lügt, dann wird das kein gutes Ende nehmen. Das muß er wissen, der Pole! Gruß --Rauhreif 00:09, 20. Feb. 2010 (CET)
an der iranischen Metapedia wird auch noch herumgebastelt. Adresse wird sein: fa.metapedia.org. --Polylux ٩(●̮̮̃•̃)۶ 12:46, 20. Feb. 2010 (CET)
hehe, und noch ein weiterer Grund Metapedia zu boykottieren ;) Und dann wird immer gesagt, die Nationalen sind Völkerfremd, wir sind viel internationaler als die Internationalen ;) --Mit freundlichen Grüßen Wilhelm Schmitz 12:52, 20. Feb. 2010 (CET)

Damit es Internationalismus geben kann, bedarf es Nationen. --Mms 13:08, 20. Feb. 2010 (CET)

Guter Ausspruch, Mms! Dabei: Bei allen Mängeln können wir dem Schweden wirklich dankbar sein für diese Möglichkeit hier. Das ist ja nun auch alles ein Riesen-Aufwand. Und da steht keine Organisation dahinter wie bei der Wikipedia. Das darf man nicht vergessen. Gruß --Rauhreif 14:35, 20. Feb. 2010 (CET)

Es wird jedenfalls spannend. Mag es auch noch so große Gegensätze zwischen Polen und Deutschen geben, so haben wir als ein gemeinsames Interesse zumindest gemein, eine drohende Weltregierung, die totale globale Umvolkung und einen globalen gesichtslosen pseudokulturellen Einheitsbrei abzuwenden. Alles kann gut werden, die europäischen Völker müssen es nur *wollen*. --DIN A4 09:59, 22. Feb. 2010 (CET)

Ich hoffe, daß die polnische Version die Wahrheit über den Zweiten Weltkrieg zeigt, d.h. die große Mitschuld Polens und den polnischen Expansionsdrang. Daran glaube ich aber nicht. Zu diesem Anlass rege ich an, die Kategorien und Bausteine "Besetztes Gebiet" zu entfernen. Dieses überdeutliche Insistieren ist für niemanden argumentativ überzeugend. Aus einer guten Darstellung kann sich jeder Leser das seine denken. Argumente können nicht durch plakatives In-Szene-Setzen ersetzt werden. -- liberator germaniae 12:49, 22. Feb. 2010 (CET)

Wer insistiert denn? Wenn der Pole ein Problem damit hat, die Besetzung der Gebiete zu verurteilen, ist es er. Offensichtlich liegt dir daran, Überdeutlichkeit aus der Metapedia zu entfernen, damit Metapedia in die Versenkung verschwindet. --DasGewisseEtwas 14:23, 22. Feb. 2010 (CET)

Gewisses Etwas hat zweifellos recht. Wir werden dem Polen hier nicht in den Arsch kriechen! Da wärmen sich schon genug andere! Hier geht es um die Wahrheit. Hat der Pole ein Problem mit der Wahrheit, muß er das lösen, nicht wir. Gruß --Rauhreif 14:38, 22. Feb. 2010 (CET)

deutschearmee.com

Ist wieder im Netz. Wer auch immer mich damals gefragt hatte... Gruß --Rauhreif 20:51, 21. Feb. 2010 (CET)

Ich habe alle Verweise gelöscht! --Gruß, Franziska Knuppe 21:12, 21. Feb. 2010 (CET)
Ja genau das ist eben die Scheiße! Man muß immer so paar Wochen abwarten. Manchmal tut sich dann wieder was. Jetzt ist allerdings diese Seite hier scheinbar endgültig weg: http://www.nationalsozialismus.de/ Sehr bedauerlich, wegen der Reden. Dann bliebe noch nsl. Aber die haben ja die Freundlichkeit, alle paar Tage die Dateien hin- und herzuschieben, damit ich hier möglichst viel Spaß habe. Das ist vielleicht alles Ätzend! Gruß --Rauhreif 22:45, 21. Feb. 2010 (CET)
Anzahl der Artikel: 8.604 Heute --Gruß, Franziska Knuppe 00:12, 22. Feb. 2010 (CET)


Was ist los mit Altermedia?

http://gesamtrechts.wordpress.com/2010/03/28/in-eigener-sache-was-ist-los-mit-altermedia/ Gruß --Rauhreif 14:39, 29. Mär. 2010 (CEST)

Maulwurfen.info wird seit dem 22. März 2010 auch nicht aktualisiert, wie im Thiazi-Forum festgestellt wurde. Der Autor von Maulwurfen hat in der Altermedia-Kommentarspalte kommentiert, um Leute auf seine Seite zu locken. Seltsamerweise, so fällt mir ferner auf, war die URL von Maulwurfen zuerst genauso wie de.altermedia.info aufgebaut: de.maulwurfen.info (jetzt ist es maulwurfen.info). Wenn es Zugriffsprobleme gibt, dann ist zu klären, ob die Betreiber auch im Forum nicht schreiben, gleichzeitig dürfte ja nicht auch noch der Zugriff auf phpBB ausfallen. Allerdings verlangt das Forum Registrierung, damit man es sich anschauen kann (war das schon immer so?). Es gibt jedenfalls mehrere Betreiber, die anscheinend alle gleichzeitig ausgefallen sind. --DasGewisseEtwas 21:54, 29. Mär. 2010 (CEST)
Der Betreiber von maulwurfen.info bekam eine Abmahnung und benutzt seitdem die Subdomain de.maulwurfen.info nicht mehr. Siehe: http://maulwurfen.info/?p=2219 --Mms 21:19, 31. Mär. 2010 (CEST)
Früher waren zumindest einige Forenseiten ohne Registrierung zugänglich. Dort konnte man als Gast schreiben. Ich weiß nicht, ob die das geändert haben. Merkwürdig ist das schon, daß es dort keinen Ersatzmann gibt. Und ich dachte immer, nur bei uns hier ist das so chaotisch "strukturiert". Scheint aber immanent zu sein. Gruß --Rauhreif 22:03, 29. Mär. 2010 (CEST)

Immerhin kann man, wie ich denke, einen links-politischen Hintergrund für die aktuelle Lage bei Altermedia ausschließen. Denn die Linken würden die Seite massiv verunstalten und nicht nur einfach lahmlegen. Conservator 22:04, 29. Mär. 2010 (CEST)

Ach so ein Namensdreck! Genauso wie dieser Kohpie-Reit-Schwachsinn. Hat alles nur eines zum Ziel: Gier, Geld, Geld... Gruß --Rauhreif 21:39, 31. Mär. 2010 (CEST)
Ich warte darauf, daß die Metapedia eine "Abmahnung" bekommt, weil das große M schon irgendjemand verwendet. Was für ein Schwachsinn alles... Gruß --Rauhreif 21:47, 31. Mär. 2010 (CEST)

@Mms: Mir war schon bekannt, daß es um eine Abmahnung ging, ich finde es nur suspekt, daß die URL de.maulwurfen.info wie de.altermedia.info ist. @Rauhreif: Schreib demnächst lieber voll Copyright oder Urheberrecht, um Verständnisschwierigkeiten vorzubeugen. Sprachpurismus ist übertrieben.

Wegen dem M kann nicht verklagt werden, es mangelt an Schöpfungshöhe. --DasGewisseEtwas 23:03, 31. Mär. 2010 (CEST)

Kann sich jemand erklären, warum bei Altermedia DE jetzt einfach Musikvideos gepostet werden? Eine automatische Einstellung? --DasGewisseEtwas 17:56, 3. Apr. 2010 (CEST)

Nee. Der Kommentar dazu entspricht ganz der Schriftleitung. Das kann nicht automatisiert sein. Ich mag den Typen. Was auch immer da los sein mag... Gruß --Rauhreif 21:04, 3. Apr. 2010 (CEST)

„Willkommen bei der Metapedia“: Neue Ideen

Warum steht Willkommen bei Metapedia nicht in Deutscher Schrift?

Warum benutzen wir eigentlich nicht die Rechtschreibung des 19. Jahrhunderts? --DasGewisseEtwas 23:03, 31. Mär. 2010 (CEST)

Willst du also Heidentum wieder „Heidenthum“ schreiben? Halte ich nicht für sinnvoll. / Ich bin gegen die Verwendung der deutschen Schrift für „Willkommen bei Metapedia“. Zwar liebe ich die deutsche Schrift, aber das wirkt dann wieder so klischeehaft. Das moderne finde ich da angebrachter. Conservator 23:12, 31. Mär. 2010 (CEST)
Allzu altmodisch sollte die Willkommenseite ja nun auch nicht wirken. Bin deshalb nicht dafür.

--Ariovist 23:21, 31. Mär. 2010 (CEST)

Warum benutzen wir eigentlich nicht die Rechtschreibung des 19. Jahrhunderts

Weil wir das hier alles selber festlegen können. Ebenso wie den "Sprachpurismus". Wir allein entscheiden, was sinnvoll ist und was nicht. Wir allein entscheiden hier, welche Schrift, welche Orthographie, welcher Grad von "Purismus". Wir haben hier ALLE Möglichkeiten. So frei waren Autoren selten! Und das lief bislang sehr gut hier alles. Deshalb kann dieser Zustand auch nur eine gewisse Zeit andauern, bis die Metternichschen Büttel zuschlagen werden. Gruß --Rauhreif 23:40, 31. Mär. 2010 (CEST)
Metapedia Titelzeile Textur.png
Weil wir das hier alles selber festlegen können. Du hast völlig recht, Rauhreif! Und nebst dieses Beitrages seht ihr die Metapedia-Begrüßungszeilen in Textur. --DasGewisseEtwas 00:05, 1. Apr. 2010 (CEST)

mangelt an Schöpfungshöhe.

Aber ja! Sicher... WER legt denn das fest? Na, dämmerts immer noch nicht? Das ist kein Problem, das W zu "schützen". Überhaupt kein Problem für die Volksverdreher! Gruß --Rauhreif 00:40, 1. Apr. 2010 (CEST)

April, April --Gruß, Franziska Knuppe 00:56, 1. Apr. 2010 (CEST)

Ja, WENN sie es denn schon "geschützt" hätten. Aber so... Gruß --Rauhreif 12:49, 1. Apr. 2010 (CEST)
Ich präsentiere weitere Begrüßungstextkreationen. Mir gefällt vor allem das aus Plakat-Fraktur und Humboldt-Fraktur. --DasGewisseEtwas 21:16, 1. Apr. 2010 (CEST)



Ich finde das gut. Allerdings wäre dann die Hauptseite noch unruhiger. Eventuell ließe sich das aber über einen Trennstrich lösen. Ich höre schon das Gegeifer: Braune Haß-Naziseite mit SS-Schrift! Solltest Du das ernst meinen mit der Hauptseite und das nicht nur als Johk hier einstellen, dann solltest Du eine Abstimmung dazu initiieren. Das letzte Wort hat der Führer... ähhh... Sprecher Polylux. (Uppss... Naja, so sind die Nazis eben) Wobei ich die Tannenberg favorisieren täte. Mein Votum dazu lautet generell:
Neutral standpunkt.png . Gruß --Rauhreif 21:37, 1. Apr. 2010 (CEST)
Ich meine das ernst! Wer hat diese von Dekadenz zeugenden Umtriebe mit den April-Scherzen überhaupt erfunden? Gab’s das im Deutschen Reich auch schon?
Und wo soll ich eine Abstimmung initiieren? --DasGewisseEtwas 22:24, 1. Apr. 2010 (CEST)

Da bist Du hier eigentlich schon richtig. Eventuell sprichst Du den einen oder anderen aktiven Nutzer auf seine notwendige Meinungsäußerung hier an. Nicht alle beobachten diese Seite hier. Aktive Benutzer sind laut Spezial:Statistik 21 (Benutzer mit Bearbeitungen in den vergangenen 7 Tagen). Wobei ich mich echt frage, wer die 21 Leute sein sollen. Gruß --Rauhreif 22:35, 1. Apr. 2010 (CEST)

Kontra.png  So gerne ich diese Schrift über alles liebe und häufig auch setze, aber das wirkt einfach zu klischeehaft. Wenn irgendwo im Weltnetz deutsche Schrift auftauscht, leuten eh sofort die NS-Glocken. „Seht mal, das sind wieder die Nazis, die mit ihrer Fraktur ...“ Da müssen wir das klischee nicht noch selbst groß bestätigen. Ich finde die aktuelle, moderne Aufmachung einfach besser. Conservator 22:57, 1. Apr. 2010 (CEST)

Und sollte man sich für Fraktur-Logo entscheiden: Bei den drei nebeneinander stehenden Möglichkeiten auf keinen Fall die mittlere nehmen! Das kann der bemitleidenswerte Durchschnitts-Deutsche gar nicht richtig lesen! Und mir persönlich gefällt sie auch nicht sonderlich, wenn ich ehrlich bin ... Conservator 22:59, 1. Apr. 2010 (CEST)

Pro.png  :::Plus, dafür! „Tannenberg Fraktur“ --Gruß, Franziska Knuppe 22:38, 1. Apr. 2010 (CEST)


Aufgrund des Hinweises auf der Mitteilungsseite von DGE:

Kontra.png  Begeistern tut mich von den drei Vorschlägen gar keiner.

Ist auch nicht unterhaltsam darüber abzustimmen, da Rf schon irgendwo geschrieben hat, daß sie sowieso keine Chance haben, verwendet zu werden. Vermutlich sollen sämtliche M in allen Ländern die gleiche Schrift verwenden. Nochmals meine allgemeine Ansicht, wie schon oben:

Allzu altmodisch sollte die Willkommenseite ja nun auch nicht wirken.

Falls Du immer noch Lust hast, probiers mal mit der "Eckmann". (Frag mich jetzt bitte nicht, wo die wohl zu finden ist, dazu habe ich keine Zeit.) Es ist eine alte Fraktur, stammt wohl aus den "Goldenen 20ern". Sie ist elegant und ganz und gar nicht im Verdacht, braun zu sein.

Bei der verwendeten "Gebetbuch" sind die Großbuchstaben falsch gezeichnet,schau Dir mal die Laufbreite des W und M genauer an.

Bei dem rechts angeordneten Schriftmuster ist die Gesamtoptik zu patzig (fett), eher für ein Großplakat geeignet.

Normalerweise!! gibt es bei den alten Schriften kein Urheberrecht mehr, aber das sollte auch geklärt sein, sonst kriegt der Herr Metapedia evtl. eine gesalzene Rechnung.

(und auf der M-Seite: "Deutsche Schriftarten" sind unter "Verweis" noch zig weitere freie Frakturschriften zu finden.) Gruß --Ariovist 23:27, 1. Apr. 2010 (CEST)

Warum sollten denn bei „Gebetbuch“ das M und das W gleich breit sein?
Wie ich Wikipedia: Rechtsschutz von Schriftzeichen verstehe, wäre ein Verbot, Schriften zu verwenden, wie als wenn ich die Werke, die ich mit einem gestohlenem Pinsel gemalt habe, nicht verbreiten dürfte (Man muß unterscheiden zwischen der Verbreitung der Font-Datei und damit erzeugten Texten). Die meisten dieser Schriften sind alt, außer „Meyne Textur“ von einem heutigen „Peter Wiegel“. Allerdings gibt er ja kostenlos seine Schriften aus, man hat automatisch die Lizenz, seine Schriften zu benutzen. Ich zweifle allerdings auch, daß „Meyne Textur“ ein Geschmacksmuster (der Urheberrechtsschutz greift bei Font-Dateien!) darstellt, dafür müßte sich die Schrift besonders hervorheben.
Ich finde dennoch „Gebetbuch“ irgendwie auch doof, das sollte gleich gelöscht werden (sic!).
Meine Entscheidung fällt auf Plakat-Fraktur/Humboldt-Fraktur und Tannenberg/Plakat-Fraktur, das ist mir gleichgut. --DasGewisseEtwas 00:35, 2. Apr. 2010 (CEST)
Begeistern tut mich von den drei Vorschlägen gar keiner. Es waren (bis jetzt) vier. Den aller-ersten habe ich mal in die Mitte gestellt und „Gebetbuch“ rausgeworfen. --DasGewisseEtwas 00:42, 2. Apr. 2010 (CEST)
Kontra.png  Ich habe jetzt hin und her überlegt. Aber nein. Die Hauptseite würde meiner Meinung nach einfach zu überladen aussehen. Sie ist jetzt schon recht gut angefüllt. Der jetzige Willkommensgruß wirkt seriös und ansprechend. Favorisiert hätte ich übrigens Humboldt. Gruß --Polylux ٩(●̮̮̃•̃)۶ 14:35, 2. Apr. 2010 (CEST)

Metapedia in Latein

Kommt das auch irgendwann? Würde das einen Sinn haben? Ich würde da ja mitmachen. --DasGewisseEtwas 23:54, 3. Apr. 2010 (CEST)

Wer sollte das denn lesen? -- Pirmin 01:20, 5. Mai 2010 (CEST)

Hach, Pirmin... Genau DAS hatte ich auch gedacht! :-) Zumal wir uns hier um die deutsche Sektion kümmern sollten. Also dann doch höchstens noch eine Metapedia in Runenschrift. Gruß --Rauhreif 01:36, 5. Mai 2010 (CEST)

Na, es sieht halt besonders chic aus, wenn an der Seitenleiste „Latina“ steht. Den Gelehrten fassen wir damit gleich ans Herz, Katholiken würde lateinischer Text auch entzücken. Und angenommen, es gibt eine Inkonstistenz im Raum-Zeit-Gefüge und einige antike Römer…… …… …… …… :-) --DasGewisseEtwas 16:52, 6. Mai 2010 (CEST)

Metapedia in Esperanto wäre aber erst sehr sinnvoll? Sintemalen Millionen von Menschen die Sprache flüssig beherrschen, teilweise auch als Muttersprache. Werbetaktisch wäre Metapedia in Esperanto sehr sinnvoll, da wir eine vorzügliche Suchmaschinenplatzierung für Lazarus Ludwig Samenhof vorweisen können. Für seinen Geburtsnamen und für seinen polnischen Namen sind wir auf dem ersten Platz beim unzensierten Google, für die deutsche Form seines Nachnamens, Samenhof, kommen wir gleich nach Wikipedia. --DasGewisseEtwas 13:04, 15. Mai 2010 (CEST)

Texte in "leichter Sprache"

Hammer oder! Kanntet Ihr das?

Das mit den Behinderten ist doch nur ein Vorwand, um die Sache für Migranten einzuführen.


Gruß--Raffael 23:56, 5. Mai 2010 (CEST)


Interessante Dokumentation

http://www.arte.tv/de/3182306.html Gerade vorbei. Soll am Dienstag 18. Mai um 10.50 Uhr im ZDF wiederholt werden. Kann ich nur empfehlen. WENN sie wiederholt wird. Gruß --Rauhreif 21:48, 12. Mai 2010 (CEST)

Mist ... zu spät gesehen! Hat es jemand von euch gesehen? Conservator 22:14, 12. Mai 2010 (CEST)

Ich habe es fast in Gänze gesehen. war reiner Zufall. Wie gesagt: Eventuell gibt es ja eine Wiederholung, dann im ZDF. Ich bin aber skeptisch. Das waren schon zum Teil hammerharte Fakten und allen voran wieder der Tscheche als Krönung der absoluten Menschenverachtung. Eventuell wird ja auch es in den nächsten Tagen auch bei Emule eingestellt, falls es zufällig jemand in Gänze aufgenommen hat. Gruß --Rauhreif 22:39, 12. Mai 2010 (CEST)

Habe derzeit keinen Fernseher, daher konnte ich es selber nicht sehen ... naja, hat auch etwas Gutes: a) Ich werde nicht von dem Untermenschen-Zeug, das derzeit ausgestrahlt wird, verblödet. b) Viel Neues tut sich eh nicht. Wenn der Zusammenbruch kommt, schick mir einen Netzbrief. Conservator 22:42, 12. Mai 2010 (CEST)
Ja, meistens kommt nur noch Müll. Am schlimmsten ist es zwischen 20 Uhr und 20:15 Uhr. Da strahlt der Rotfunk auf allen Sendern und die Aktuelle Kamera feiert fröhliche Urständ. Außer Bayern, wo dann unglücklicherweise Theatermist läuft und N-TV, die dann "Mega-Trucks und harte Kerle" bringen, bleibt nichts als abschalten. Sinnlos, völlig sinnlos. Selbst in den mir so liebgewordenen Dokus (Dokumentationen) ist mittlerweile subtile Propaganda enthalten. Ami-Dokus sehe ich nie, da die einfach zu dämlich sind. So schlau war ich damals schon mit Zwölf! Am Härtesten sind so die ganzen Sendungen über den WK2! Möglichst noch auf N-TV oder N24 oder sowas. Manchmal muß ich echt lachen, aber dummerweise glauben eben viele Leute diesen Stuss! Am besten sind so Schulsendungen aus den 70er Jahren und dann möglichst auf BR. Ganz selten nur erwischt man noch was Gutes. Gruß --Rauhreif 22:52, 12. Mai 2010 (CEST)

Das letzte, das ich mir ansah, war die Aufnahme von „Das Weltreich der Deutschen“ (Teil 3), vom lieben Herrn Knopp produziert. Hat mich aber überrascht, wie - vergleichsweise - friedlich es da zuging. Naja, die von Deutschen begangenen Gemetzel (haha) haben sie wohl alle schon in den ersten beiden Teilen verbraten. Immer wenn ich in die Buchhandlung gehe, sehe ich da auch das Buch dazu. Conservator 22:55, 12. Mai 2010 (CEST)

Wenn man die Lügen durchschaut, dann blendet man das einfach weg. Aber ich befürchte, daß das eben viele Leute nicht können. Schade, denn es gibt auch sehr, sehr gute BRD-Dokumentationen. Letztens habe ich was über die Völkerwanderung gesehen. Gut gemacht! Wirklich gut gemacht. Sehr spannend, interessant und auch lehrreich. Plötzlich landeten Germanen ZITAT: an der "polnischen Ostsee!!!" Mein Spezialthema! Mir hat sich der Magen umgedreht... Und genau so läuft das. Der Deutsche frißt sich gerade selbst auf. Gruß --Rauhreif 23:08, 12. Mai 2010 (CEST)

An der polnischen Ostsee!!!!! Völkerwanderung! Ich dachte, ich fall vom Stuhl! Gruß --Rauhreif 23:10, 12. Mai 2010 (CEST)

Ach - Polen hat doch eine Ostsee, jedenfalls wenn man die Grenzen von 1937 bzw. 1938 akzeptiert. (Wäre bei der Volksabstimmung, die es leider nie gab, möglich gewesen.) Da hätten die Polen dann ein paar Kilometerchen gehabt. :-) / Aber ehrlich gesagt: Ich kann es ja verstehen, wieso man es sagt. De facto ist das Gebiet ja polnisch, immerhin leben die da seit gut 60 Jahren. Aber rechtlich haben sie einfach keinen Anspruch darauf ... nur: Wen kümmert es? (Leider Gottes keine Sau.) Conservator 23:33, 12. Mai 2010 (CEST)

Der Pole hätte die Volksabstimmung NIE für sich entschieden. Und genau das wußte er! Dabei: Dann ändern wir doch den de facto Status einfach wieder. Dann ist das Gebiet de facto UND de jure wieder Deutsch. Bloß jetzt keine Diskussion darüber. Ich reg mich bei dem Thema immer unglaublich auf. Und ich will heute noch was lesen... :-) Gruß --Rauhreif 23:40, 12. Mai 2010 (CEST)

Kramecke

[3], Politik * Gesellschaft * Manipulation * Systemkrise „Der erste Weltkrieg war lediglich die erste der drei großen Etappen des langen Wegs zur kommunistischen Welt«demokratie» gewesen. Da der Satan und seine Synagoge keine Zeit zu verlieren haben und jede neue Generation der Geheimen Oberen mit wachsender Ungeduld den Tag herbeisehnt, an dem sie endlich von der durch ihre Vorfahren jahrhundertelang vorbereiteten Weltherrschaft Besitz ergreifen kann, mußten am Ausgang des ersten Weltkriegs bereits die Weichen für den zweiten Weltkrieg gestellt werden - auf dem Stellwerk von Versailles 1918/19....“--Gruß, Franziska Knuppe 18:12, 14. Mai 2010 (CEST)

Neue Aufmachung

Wie vielleicht schon gemerkt, kann man bei Wikipedia das Design umstellen. Die englischsprachige Sektion ist bereits standartmäßig komplett umgestellt. Ist anfangs etwas ungewöhnlich, doch der Editor ist definitiv besser. --Polylux ٩(●̮̮̃•̃)۶ 13:46, 17. Mai 2010 (CEST)

Standard! Es heißt Standard! Ich hasse diesen Fehler, wenn es überhaupt einen Fehler gibt, den ich hasse, dann diesen! Gruß --Rauhreif 14:45, 17. Mai 2010 (CEST)
oops. Ich hab die Rechtschreibprüfung standardmäßig an, hat aber nichts angezeigt. :-) --Polylux ٩(●̮̮̃•̃)۶ 14:49, 17. Mai 2010 (CEST)
Ich habe doch gewußt, daß an diesem Wort nichts stimmt. „Standart? Hä? Der Typus eines Messestandes?“ dachte ich. --DasGewisseEtwas 14:50, 17. Mai 2010 (CEST)

Vergleich

Junge Freiheit - Metapedia - Schnappschuss Ende Mai.jpg

Vor einigen Tagen aufgenommen. Das hätte ich nicht gedacht. Gut, es sind auch die anderen Sprachsektionen dabei. Aber in Anbetracht dessen, daß wir die größte und die umfangreichste Sektion sind, geht das größtenteils auf unser Konto. Gute Arbeit, Männer! (und Frauen...) :-) Gruß --Rauhreif 20:16, 3. Jun. 2010 (CEST)

Wenn Metapedia:Werkstatt/Opus Dei Version B für „Opus Dei“ übernommen würde, verwiese man so gar im Zusammenhang mit katholischen Sekten auf uns. Das andere ist nur Wiedergekautes, Nicht-Exklusives. --DasGewisseEtwas 21:56, 3. Jun. 2010 (CEST)

Auch hier gilt: Bei konkretem Themenbezug immer auf den jeweiligen Diskussionsseiten. Gruß --Rauhreif 22:44, 3. Jun. 2010 (CEST)

Das Metapedia-Lied?

Folgendes Lied pass doch "echt gut" zu Metapedia? Oder nicht?

Motto: Zensur - Wir schreiben trotzdem die Wahrheit.

Verknüpfung:

http://www.youtube.com/watch?v=hsoQ9HY0cY4&feature=related

(Die Gruppe hat noch mehr pass. Liedgut.)

Frontschreiber 14:58, 25. Jul. 2010 (CEST)

Die Suchfunktion ist der allerletzte Dreck

Suche ich nach Katalaunisch findet er gar nichts. Ich muß tatsächlich nach Katalaunischen suchen. Dann findet er die Stichworte! Was für ein Müll! Gruß --Rauhreif 22:45, 23. Aug. 2010 (CEST)

Meta-Suche hatte ich nicht so in Verwendung. Probiere mal bei google Eingabe „site:de.metapedia.org Katalaunisch“ ? Grün ist die Zukunft [4]--Gruß, Franziska Knuppe 23:27, 23. Aug. 2010 (CEST)
Ja na es geht ja hier um die Suche im Lexikon und die verwenden nun mal die Leute. Und das ist und bleibt eben der letzte Dreck. Gruß --Rauhreif 00:18, 24. Aug. 2010 (CEST)
Ach jeh... Das Bild sehe ich ja jetzt erst! :-) Na sowas! Was machen die da nur? Neu aussäen? Man könnte auch noch eine Stern draus machen. Dann wird alles gut. Gruß --Rauhreif 00:39, 24. Aug. 2010 (CEST)
Schlecht ist bei der Meta-Suche wenn ein Bindestrich zwischen zwei Wörtern ist (bspw. Springer-Presse). Gute Nacht!
Habe es mal probiert - z.Z. funktioniert es! Vielleicht liegt es am Wort? --Gruß, Franziska Knuppe 01:19, 24. Aug. 2010 (CEST)

Fanpost

Ich lese jetzt ein paar tage metapedia,und muss sagen es ist die richtige und logische argumentation.Ich schreibe aus griechenland und muss ihnen sagen ,das diese richtige und logische argumentation in griechischen parlament sitzt, als partei.Also hoffen wir,das die voelker europas trotz manipulations medien,merken was gespielt wird. Alles gute. --Polylux ٩(●̮̮̃•̃)۶ 07:32, 24. Aug. 2010 (CEST)

Mann! Das geht ja runter wie Öl! Deshalb ist es auch immer wichtig, daß wir hier nicht in Propaganda verfallen (so schwer, wie das auch manchmal sein mag), sondern daß wir hier ausschließlich die geschichtliche Wahrheit aufzeigen. Das betrifft alle Themen. Wir tun uns keinen Gefallen, wenn wir uns verfeinden. Denn nur die Wahrheit macht uns frei! Gruß --Rauhreif 12:02, 24. Aug. 2010 (CEST)

Statistiken

Hier ist noch eine interessante Seite: [5]. Gruß --Rauhreif 23:02, 11. Sep. 2010 (CEST)

Vor allem der Städterang: Berlin, Bukarest, Stuttgart... Offenbar pennt der BRD-Michel immer noch. Naja, ich kanns nicht ändern. Ich habe getan, was ich konnte. Gruß --Rauhreif 23:10, 11. Sep. 2010 (CEST)

Hehe, lustig! Direkt bevor ich das hier aufrief, hatte ich genau da nachgeschaut! Da ist ja die deutsche Seite noch viel mehr wert. Gib mal bitte www.de.metapedia.org ein! Gruss--Raffael 12:04, 12. Sep. 2010 (CEST)

Muß mich korrigieren. Ich hatte die Dollarstatistik. Deswegen dachte ich, da sind mehr Zugriffe. Ist noch früh am Morgen.;-) Gruß--Raffael 12:08, 12. Sep. 2010 (CEST)

Die Bukarest-Sache könnte natürlich auch daher kommen, daß einige mit einem rumänischen Proxy hier nachsehen. Das kann man ja dann nicht mehr nachvollziehen und führt zu kuriosen Ergebnissen. Gruß --Rauhreif 14:20, 12. Sep. 2010 (CEST)

Meinungsfreiheit - wie man sie erreicht und wie man sie verfehlt

markusoliver haßt Metapedia, weil er für Meinungsfreiheit ist und wir sie verfehlen.

„Ich setze jeden, der zur Metapedia verlinkt konsequent auf ignore.
Natürlich kann man argumentieren, dass die „Metapedia“ ein Ausdruck von Meinungsfreiheit ist. Doch das ist eine rein vordergründige Argumentation. Will man Meinungsfreiheit in Deutschland erreichen, dann erreicht man das nicht, indem man bewusst und gezielt Geschichtsrevisionismus betreibt. Natürlich ist der Geschichtsrevisionismus auch eine Form gelebter Meinungsfreiheit, seine Verfolgung klar eine Akt der Unfreiheit. Nur liefern Webseiten wie Metapedia oder Altermedia oder gar schlimmere Seiten den Gegnern der Meinungsfreiheit genau die Munition, die die Feinde der Freiheit für ihren sich auweitenden Kampf gegen die Meinungsfreiheit brauchen. Es ist wie bei Jörg Tauss: Jemand der ein vernünftiges politisches Ziel verfolgt, sollte sich nicht dem Verdacht aussetzen persönliche und unlautere Motive zu verfolgen. Wer sich gegen Netzsperren oder gar gegen die Strafbarkeit der Verbreitung von Kinderpornographie einsetzt und sich gleichzeitig diese Filme zu Hause als CD hinterlegt, hat jede Glaubwürdigkeit verloren, dieses politische Ziel für ehtisch höher stehende Zwecke erreichen zu wollen.
Genau so verhält es sich auch in Bezug auf die Metapedia: Wer für Meinungsfreiheit eintritt, kann das nur wirksam, wenn er dem Gegner die Argumentationskraft nimmt. Das funktioniert nicht mit Verlinkungen zur Metapedia oder Altermedia. Aus diesem Grund wird jeder der dorthin verlinkt von mir ignoriert und/oder gelöscht werden.“

So markusoliver in seinem Blog. Meinen Kommentar hat er nicht freigeschaltet. Ich zitiere hier den Teil, der sich auf Metapedia bezieht:

„Ohne Revision gibt es keine Wissenschaft. Wie schon Richard P. Feynman sagte: »Wir müssen unbedingt Raum für Zweifel lassen, sonst gibt es keinen Fortschritt, kein Dazulernen. Man kann nichts Neues herausfinden, wenn man nicht vorher eine Frage stellt. Und um zu fragen, bedarf es des Zweifelns.« Wer die Revision fürchtet, hat etwas zu verbergen. Und was die jüngste Geschichte angeht wird ja auch offen zugegeben, daß Quellen geheimgehalten werden. Wer bei der Ausgrenzung von Websites wie Metapedia und Altermedia mitmacht, ist gegen Meinungsfreiheit. Sich selbst zensieren, um vom unbekannten Despoten ein bißchen Freiheit zugestanden zu bekommen, ist unglaublich dämlich. Ein freier Mann bettelt nicht um Freiheit, er nimmt sie sich.“

Drei andere Kommentatoren bekamen ihren Kommentar durch die Zensur, obwohl sie alle die Haltung markusolivers kritisieren. So schrieb zuletzt Jens_Rheine:

„Es ist doch grundsätzlich so, dass bei allem, was vom gegenwärtigen linken Mainstream auch nur geringfügig abweicht, umgehend die sog. „Nazikeule“ hervorgekramt wird. Wie immer wenn nix mehr hilft, wenn den Gesinnungswächtern die Argumente ausgehen. Eine vorurteilsfreie Diskussion, eine demokratische Konsenssuche findet nicht mehr statt.
Ich selbst konnte auf Metapedia noch nix falsches oder unwahres finden…“

--Mms 19:18, 20. Sep. 2010 (CEST)

Die "Argumentation" von dem liest sich wie schlimmstes Stalin-Kauderwelsch. Seit 1990 ist in der BRD gründlich was schiefgegangen. Und die Korrektur wird Bitterbitterböse. Gruß --Rauhreif 19:23, 20. Sep. 2010 (CEST)

Video-Frage

„Dieses Video ist in Deinem Land nicht verfügbar.“ habe ich gerade bei YouTube mitgeteilt bekommen. Da gab's Doch so einen Trick, wie man das umgehen kann. Kann mir da jemand mal schnell weiterhelfen? --Thore 23:25, 12. Okt. 2010 (CEST)

Da hilft eben nur ein Proxy! ;-) Es soll wohl auch anders gehen, das steht hier: You Tube. Das habe ich aber noch nie ausprobiert, da ich den Feuerfuchs normal nutze und in Opera einen Proxy konfiguriert habe. Wenn mir der Feuerfuchs eine solche Meldung ausgibt, dann steuere ich die Seite eben nochmal rasch mit Opera an. Gruß --Rauhreif 00:01, 13. Okt. 2010 (CEST)

Grottenlahm...

...schon wieder hier das Lexikon. Immer Abends. Hoffentlich macht sich der Schwede auch darüber mal Gedanken. So kann ich nicht arbeiten. ich gehe was essen... Gruß --Rauhreif 20:47, 4. Nov. 2010 (CET)

die deutsche Sektion ist nach Auskunft der Schweden immer wieder Ziel von massiven SynFlood-Attacken geworden. Daher die langsame Geschwindigkeit. An dem Problem wird gearbeitet. Gruß --Polylux ٩(●̮̮̃•̃)۶ 13:39, 4. Dez. 2010 (CET)
Das wundert mich nicht. Der Gegner bekommt langsam kalte Füße. Gegen Argumente kann er eben nichts weiter tun als stören. Das wird sicher noch schlimmer im Laufe des kommenden Jahres. Nun muß der Schwede mal seine Arbeit vernünftig machen. Wir tun hier da unsere. Gruß --Rauhreif 00:21, 5. Dez. 2010 (CET)

DeutschlandEcho

http://deutschlandecho.wordpress.com/2010/11/08/rechte-fusionen-allenthalben-republikaner-und-pro-bewegung-treten-2014-zur-europawahl-in-neuer-formation-an/

Man beachte den Link zur Zwei-Lager-Lösung. Ich dachte, ich benutze die Seite und verfasse dazu einen Text für die Metapedia. Aber der Link führt selbst zur Metapedia. -- Pirmin 16:53, 9. Nov. 2010 (CET)

Fettlippe Verheugen

Der Krieg geht weiter! Kindermund tut Wahrheit kund! ab Minute 25!!! Gruß --Rauhreif 18:21, 10. Dez. 2010 (CET)

Ich hoffe, dieser Link ist genauer: http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1211986/Ist-der-Euro-in-Gefahr%3F. Beim Quersehen habe ich kein Kind bemerkt. Einfache Leute kommen ab 16:40 zu Wort. --Mms 19:54, 10. Dez. 2010 (CET)

Ist das nicht derselbe Verweis? Nicht alle Kinder sind Klein... ;-) Gruß --Rauhreif 20:41, 10. Dez. 2010 (CET)

Kennt sich hier jemand mit dt. Uniformen...

...aus der Zeit des Nationalsozialismus aus und kann mir etwas zu dem kleinen (< 500 kB) Video sagen, das ich dort hochgeladen habe (Anklicken mit rechter Maustaste und speichern unter def.mkv, oder alternativ auch direkt abspielen)? Es handelt sich um einen kleinen Ausschnitt aus dem Film Defamation und ist eine SW-Aufnahme aus dem Dritten Reich, die israelischen Jugendlichen gezeigt wird. -- Herr Soundso 15:38, 19. Dez. 2010 (CET)

Wie lautet Deine Frage? Das ist keine deutsche Uniform. Das sieht polnisch aus oder englisch. Gruß --Rauhreif 15:43, 19. Dez. 2010 (CET)

Mit dt. Uniformen kenne ich mich etwas aus aber die im Video sind keine dt. Uniformen. Ich tippe auch auf polnische und den Gesichtern der nicht uniformierten nach zu urteilen auf jeden Fall irgendwas slawisches. Gruß --Lamsdorf 17:09, 19. Dez. 2010 (CET)

Das es sich nicht um eine deutsche Uniform, und damit um einen Deutschen handelte war auch mein Eindruck (meines Erachtens schon an der Form der Mütze zu erkennen). Da ich mich aber nicht wirklich mit Uniformen auskenne, wollte ich das bestätigt sehen. Welche Relevanz das hat, weiß ich nicht. Aber wie gesagt, dieser Film wird israelischen Jugendlichen als Teil ihrer "Holocaust"-Erziehung verabreicht. Wenig später sieht man sie dann in Auschwitz und Einige erleiden eine Art Nervenzusammenbruch! Nach der Tour hört man dann Haßbekundungen gegen Nazis und so weiter.
Danke jedenfalls! -- Herr Soundso 22:50, 20. Dez. 2010 (CET)
Könnte auch eine US-Polizeiuniform sein. Jedenfalls definitiv nicht deutsch. Gruß --Rauhreif 22:59, 20. Dez. 2010 (CET)
Meine Werkzeuge