Moderne Inszenierungen

Aus Metapedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Werbung für Goethes klassisches Drama „Iphigenie auf Tauris“, das rein optisch nichts mehr mit der griechischen Welt zu tun hat.

Unter modernen Inszenierungen versteht man Inszenierungen von Theaterstücken, Opern oder Musicals, wo in jüngster Zeit bewußt die Epoche, in der das Werk angesiedelt ist, ignoriert wird und möglichst viele optische Elemente der Gegenwart eingebaut werden. So werden etwa in klassischen Werken moderne Kleider und Waffen verwendet, oftmals wird auch nicht davor zurückgeschreckt, eigene soziale oder politische Ansichten in diesen zu verpacken. Manche Künstler gehen auch so weit, die Sprache der Stücke zu verändern, so gab es schon Fälle, wo die Sprache von Shakespeare zu einem jugendlichen Slang verändert wurde oder in Wagners Parsifal plötzlich SS-Einheiten marschieren. Moderne Inszenierungen entfremden die Werke zunehmend und sind daher in der Fachwelt umstritten. Trotzem erfreuen sich einer großen Beliebtheit und machen den Großteil der Aufführungen aus. Bundespräsident Horst Köhler bemängelte etwa in dieser Diskussion, daß texttreue Aufführungen immer mehr eine Seltenheit werden.

Netzverweise

Meine Werkzeuge