Nichtregierungsorganisation

Aus Metapedia

(Weitergeleitet von NGO)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als sogenannte NGOs (engl. Non-Governmental Organisations | dt. Nichtregierungsorganisationen) werden im allgemeinen Verbände, Institutionen und Interessenvereinigungen bezeichnet, die angeblich weder nach Profiten noch nach Teilhabe an der politischen Macht streben würden – wobei ersteres zunehmend in Frage gestellt werden muß und letzteres grundsätzlich unzutreffend ist. Die meist egalitären Plänen dienenden NGOs stellen mittlerweile einen nicht mehr zu unterschätzenden Machtfaktor dar.[1] Im Mittelmeer leisten zahlreiche NGOs mittels massiver illegaler Einschleusung von Fremdländern einen entschiedenen Beitrag zur Umvolkung Europas bzw. zur NWO.[2]

Inhaltsverzeichnis

NGOs in Ägypten

NGOs unterstützten den Bürgerkrieg („Arabellion“) und halfen beim Sturz der ägyptischen Regierung.

NGOs in Rußland

Sofern NGOs politisch aktiv sind, gelten sie bsw. in Rußland gesetzlich seit neuestem als „ausländische Agenten“. Auch Medien mit hohem Auslandskapital werden als „ausländische Agenten“ betitelt.

Zitat

  • Von 1998 bis 2009 zahlte die EU über die Generaldirektion Umwelt 66 Millionen Euro an Umwelt-NGOs. Von den zehn einflussreichsten Umweltorganisationen erhielten neun Mittel aus der EU-Kasse. Nach den EU-Regeln müssen die Organisationen nur 30 % der Spenden selbst akquirieren, 70 % kommen dann als Zuschuss von der EU. Rockefeller und Co. können also ihre steuerbefreiten Zuwendungen mithilfe des Steuerzahlers verdreifachen. Diese NGOs werden dann zu den Klima- und Umweltgipfeln als ‚neutrale Instanz‹ eingeladen, um ‚Druck‘ auf die Regierungen auszuüben. Ein absurdes Theater, einzig und allein für die ahnungslose Öffentlichkeit inszeniert.“ — Oliver Janich[3]

Bekannte NGOs

Filmbeiträge

NGOs im Dienste der Kriegstreiber

Siehe auch

Literatur

  • Friederike Beck: Die geheime Migrationsagenda – Wie elitäre Netzwerke mithilfe von EU, UNO, superreichen Stiftungen und NGOs Europa zerstören wollen. Kopp Verlag, 2016, ISBN 978-3864453106
  • F. William Engdahl: Geheimakte NGOs. Wie die Tarnorganisationen der CIA Revolutionen, Umstürze und Kriege anzetteln, Kopp Verlag, Rottenburg am Neckar 2017, ISBN 978-3864454783 [268 Seiten]

Verweise

Fußnoten

  1. Hans Christians: Die verlorene Unschuld der Aktivisten, Junge Freiheit, 23. Januar 2010
  2. NGOs als Menschenschleuser. Sie fluten Europa. Junge Freiheit, 34. Juni 2017
  3. Oliver Janich: Das Kapitalismus-Komplott. Die geheimen Zirkel der Macht und ihre Methoden. FinanzBuch-Verlag, München 2010, ISBN 978-3-89879-577-7 [erschien 2012 bereits in der 6. Auflage, erweitert um 14 „neue Artikel“], S. 361
  4. Equal Pay Day
  5. Vertreter der ägyptischen Staatsanwaltschaft und bewaffnete Polizeieinheiten durchsuchten am 29. Dezember 2011 die Büroräume der Stiftung in Kairo. Als schwerer Rückschlag für den Transformationsprozeß wurden international die gerichtlichen Untersuchungen gewertet, mit denen die Behörden in Ägypten die Arbeit von 17 internationalen Nichtregierungsorganisationen angeblich behindern. Die Konrad-Adenauer-Stiftung ist als einzige deutsche Stiftung davon betroffen. Trotz mehrfacher Intervention des Auswärtigen Amtes wurden Strafverfahren gegen zwei deutsche Mitarbeiter der KAS in Kairo eröffnet. Ihnen wird das illegale Betreiben eines ausländischen Stiftungsbüros in Verbindung mit illegalen Geldtransaktionen vorgeworfen.
Meine Werkzeuge