Pflock, Martina

Aus Metapedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Martina Pflock.jpg

Martina Pflock (Lebensrune.png ?; Todesrune.png 2. November 2004 bei Friedrichroda, Thüringen) war eine deutsche Kartographin und Familienmutter, die durch die Bürgerinitiative „Abwasser-Abzocke! - Nein Danke!“ in Thüringen, mit der sie gegen überteuerte Anschluß- und Abwassergebühren in Friedrichroda kämpfte, bekannt wurde. Sie war Mutter von vier Kindern.

Inhaltsverzeichnis

Wirken

Nach Angaben des Bundes für echte Demokratie

recherchierte Pflock im Weltnetz, warum die kommunalen Betriebe in Deutschland verkauft, also privatisiert wurden und fand dabei allmählich die Wahrheit über die BRD-Fremdherrschaft auf den KRR- und BfeD-Seiten zur Volksaufklärung. Dadurch kam Sie in das Visier des-BRD Besatzerkonstrukts und wurde von dessen Unterdrückungssystem, ähnlich wie Walburga Therese Hüsken aus Essen, verfolgt und verunglückte tödlich mit ihrer Tochter Michelle am 02.11.2004“.
Keine Rettung gab es für Martina Pflock und ihre achtjährige Tochter

Im Umfeld von Martina Pflock dagegen gibt es Vermutungen, daß es sich bei dem Unfall um einen gezielten Mordanschlag gehandelt haben soll.[1]

Siehe auch

Verweise

Fußnoten

Meine Werkzeuge