Seeschlacht bei Coronel

Aus Metapedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Baum metapedia.png
Dieser Artikel oder Unterabschnitt ist noch sehr kurz und befindet sich gerade im Aufbau bzw. bedarf einer Überarbeitung oder Erweiterung. Hilf bitte mit, ihn zu verbessern und entferne anschließend diese Markierung.
→ Du kannst ihn hier bearbeiten.
Karte von der Seeschlacht bei Coronel.jpg

Die Seeschlacht bei Coronel fand am 1. November 1914 zwischen dem deutschen Ostasiengeschwader der Kaiserlichen Marine unter Vizeadmiral Maximilian Graf von Spee mit den Großen Kreuzern „Scharnhorst“ und „Gneisenau“ sowie den Kleinen Kreuzern „Leipzig“ und „Dresden“ und einem britischen Geschwader unter Admiral Sir Christopher Cradock mit den Panzerkreuzern „Good Hope“ und „Monmouth“, dem leichten Kreuzer „Glasgow“ und dem Hilfskreuzer „Otranto“ statt.

Geschichte

Der deutsche Kleine Kreuzer „Nürnberg“ traf gegen Ende des Gefechts ein, während das alte und langsame britische Linienschiff „Canopus“ das Gefechtsfeld nicht rechtzeitig erreichte.

Es war die erste Niederlage der Royal Navy nach der Schlacht bei Plattsburgh 100 Jahre zuvor 1812 gegen die VSA.
Meine Werkzeuge