Silber

Aus Metapedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Pfeil 1 start metapedia.png Für weitere Wortbedeutungen siehe Silber (Auswahlseite)
5 Reichsmark
(900er Silber-100er Kupfer-Legierung)

Silber ist ein chemisches Element mit dem Elementsymbol Ag und der Ordnungszahl 47. Es zählt zu den Übergangsmetallen, im Periodensystem steht es in der 5. Periode und der 1. Nebengruppe (Gruppe 11) oder Kupfergruppe. Das Elementsymbol Ag leitet sich vom lateinischen Wort argentum für „Silber“ ab. Silber zählt zu den Edelmetallen.

Inhaltsverzeichnis

Eigenschaften

Silber ist ein weiches, gut verformbares Schwermetall mit der höchsten elektrischen Leitfähigkeit aller Elemente und der höchsten thermischen Leitfähigkeit aller Metalle, lediglich Supraflüssigkeiten und Diamanten weisen eine bessere thermische Leitfähigkeit auf. Das Metall besitzt außerdem ausgeprägte keimtötende Eigenschaften, weshalb es zunehmend im medizinischen und hygienischen Bereich (z. B. aufgedampft in Kühlschränken oder als kolloidales Silber, lat.: argentum colloidale, theraupeutisch gegen Krankheitskeime verwendet) zum Einsatz gelangt.

Wertanlagemetall

Aufgrund der weltweit herrschenden inflationären Währungspolitik der Zentralbanken wird Silber zunehmend als gegenüber den internationalen Papierwährungen weitaus unterbewertet betrachtet und als Wertanlage geschätzt (→ Wiener Philharmoniker, Maple Leaf). Silber unterfiel in der Geschichte niemals einem staatlich verfügten privaten Handels- und Besitzverbot;[1] völlig anders als Gold, dessen Privatbesitz beispielsweise in den Vereinigten Staaten von Amerika zwischen 1933 und 1974 – oberhalb einer Kulanzschwelle von 100 Dollar Gegenwert – strikt verboten war.

Silber ist deshalb nicht nur inflationsresistent, sondern auch diktaturresistent. Ein plündernder Staat, der Leistung bestraft, Eigenverantwortung bekämpft und jegliches Eigeninteresse moralisch abqualifiziert (→ EUdSSR), kann Silberbesitz nicht kriminalisieren, weil dessen gewerbliche und industrielle Nutzung allzu ausgeweitet ständig bestehen bleibt.

Durch Finanzinstitutionen in den VSA wurde und wird seit langem eine Preismanipulation bzw. -drückung des Silber- und auch des Goldpreises betrieben.[2][3] Zudem ist oberirdisches, d. h. bereits gefördertes und somit verfügbares Silber mittlerweile seltener als Gold,[4] da die Lagerbestände im offenen Handel wegen der jahrzehntelang betriebenen Preismanipulation bei – im Gegensatz zu Gold – gleichzeitigem starken industriellen Verbrauch massiv gesenkt wurden.

Zitate

  • „Nach Angaben von Sharelynx.com flossen in diesem Jahr bislang 25 Milliarden $ in die Gold-ETFs, -fonds und -börsen: Das stellt unzweifelhaft unter Beweis, dass die Nachfrage der durchschnittlichen Investoren nach Goldanlageprodukten stark gestiegen ist. Dennoch repräsentiert der Goldsektor nur einen winzigen Teil des gesamten Marktes. Allein die 400 reichsten Menschen dieser Welt haben am letzten Freitag 127 Milliarden $ verloren, nachdem die britischen Wähler für den Austritt aus der Europäischen Union gestimmt hatten. Noch interessanter ist allerdings die Tatsache, dass der Verlust von 127 Milliarden $, den die Superreichen an einem einzigen Tag gemacht haben, ausgereicht hätte, um alle Gold- und Silber-ETFs sowie sämtliche Edelmetallfonds dieser Erde aufzukaufen! Aktuell haben die Gold-ETFs und -fonds weltweit einen Gesamtwert von 108 Milliarden $, während die Silber-ETFs und -fonds auf gerade einmal 16 Milliarden $ kommen. Der Gesamtwert sämtlicher auf Gold und Silber basierender ETFs und Fonds beläuft sich somit auf 124 Milliarden $. Anders gesagt haben die reichsten der Reichen an nur einem Tag mehr als den gesamten Markt für Gold- und Silber-ETFs und -fonds verloren.“Steve St. Angelo[5]
  • „[...] Silber ist ohne Frage das unterbewertetste reale Anlagegut der Welt und dennoch gibt es kumulative Interest-Shorts an der COMEX, welche deutlich mehr als eine Million Unzen ausmachen – was materiell gesehen mehr als einer Jahresproduktion entspricht. Und im Gegensatz zu Gold wird ein maßgeblicher Anteil der Silberminen-Produktion vom jährlich wachsenden Industriebedarf verbraucht. Folglich ist der einzige Grund, warum irgendwer in dieser Größenordnung und zu diesen Preisen beim Silber short sein würde, manipulativen Zwecken zuzuordnen. Falls Silber plötzlich seinen wahren Wert abbilden würde, welcher meiner Ansicht nach bei annähernd $ 100 die Unze liegt, dann würde der Goldpreis ebenfalls nach oben explodieren und diese haarsträubend niedrigen Zinsen, welche dafür geschaffen wurden das vollkommen überschuldete globale Finanzsystem über Wasser zu halten, würden als totaler Schwindel auffliegen. Die Auswirkungen hiervon wären katastrophal. Die Bondmärkte würden praktisch kollabieren, viele vollkommen überteuerte Aktien würden weit niedriger eingepreist werden, Immobilien wären im Belagerungszustand, wie auch viele der weltweiten Volkswirtschaften. Die Wirkung dieser Entwicklungen auf Rentenfonds, Banken, Versicherungsunternehmen, usw. wäre verheerend. Entsprechend werden die Hintergrundmächte alles in ihrer Macht stehende tun, um die Gold- und Silberpreise bis zum letzten Ende dieser Saga zu drücken.“John Embry[6]

Siehe auch

Verweise

Fußnoten

  1. Bemerkung in einem Vortrag des Goldexperten Prof. Dr. Hans J. Bocker, 2016
  2. CFTC gesteht Silbermanipulation ein, Dahool23, 26. Oktober, 2010
  3. Peter Boehringer: Zensur der Gold/Silber-Manipulation im Mainstream, Goldseiten, 3. April 10
  4. In der Erdkruste kommt Silber hingegen rund 15mal häufiger vor als Gold.
  5. Steve St. Angelo: Die finale Wende am Goldmarkt, GoldSeiten, 9. Juli 2016
  6. John Embry: Das katastrophale Endspiel kommt rapide auf uns zu, N8Waechter (n8waechter.info), 11. April 2017
Meine Werkzeuge