Tolstoi, Leo

Aus Metapedia

(Weitergeleitet von Tolstoi)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pfeil 1 start metapedia.png Für weitere Namensträger und Wortbedeutungen siehe Tolstoi (Auswahlseite)
Lew Nikolajewitsch Graf Tolstoi.jpg

Lew Nikolajewitsch Graf Tolstoi, deutsch häufig auch Leo Tolstoi (russ. Лев Николаевич Толстой ; Lebensrune.png 28. August 1828 in Jasnaja Poljana bei Tula; Todesrune.png 7. November 1910 in Astapowo, heute Lew Tolstoi in der Oblast Lipezk), ist einer der weltweit bekanntesten russischen Schriftsteller. Seine Hauptwerke „Auferstehung“, „Krieg und Frieden“ und „Anna Karenina“ gelten als Klassiker des realistischen Romans.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Graf Tolstoi wurde nach einer unruhigen Jugend, über die er im Alter von 24 Jahren (1852) in der Novelle „Geschichte meine Kindheit“ recht offenherzig eine Beichte abgelegt hat, Offizier, doch nur für wenige Jahre. Er ging auf Auslandsreisen, um von 1862 an zwölf Jahre lang in seiner fruchtbarsten Schaffenszeit als Schriftsteller zu stehen. Der große Roman „Krieg und Frieden“ schildert den Zug und Rückzug Napoleons I. nach und von Moskau. „Anna Karenina“ erzählt die Tagebücher einer untreuen Frau. Später verlor sich Tolstoi in kommunistischen Utopien, die er an sich und seinem Hause verwirklichen wollte. Letzthin ging er nach Ablehnung des Nobelpreises in ein Kloster, um den Rest des Lebens in völliger Weltflucht zu verbringen.

Zitat

  • „Ich lese viel, repetiere Tolstoi’s ‚Krieg und Frieden‘ von A bis Z, – mir im Grunde neu, da ich es nur in unreifen Jahren las. Welch gewaltiges Werk! Dergleichen wird nicht mehr gemacht. Und wie ich das Russische liebe! Wie mich sein Gegensatz zum Franzosentum und seine Verachtung desselben erheitert, der man in der russischen Literatur auf Schritt und Tritt begegnet! Wieviel näher sind einander russische und deutsche Menschlichkeit!“Thomas Mann[1]

Werke (Auswahl)

Literatur

  • Rudolph Lothar (Hg): Dichter und Darsteller, Band VI., Eugen Zabel: „L. N. Tolstoi“, 1901 (PDF-Datei)
  • Herman von Samson-Himmelstjerna: Anti-Tolstoi, 1902 (PDF-Datei)
  • Anna Ettlinger: Leo Tolstoj – Eine Skizze seines Lebens und Wirkens (1899) (PDF-Datei)
  • Konstantin Ivanovitch Staub: Graf L. N. Tolstois Leben und Werke, seine Weltanschauung und ihre Entwicklung, 1908 (PDF-Datei) Für Nicht-VSA-Bewohner nur mit US-Proxy abrufbar!
  • Die Großen der Weltgeschichte, Eckstein-Halpaus G.m.b.H., Dresden o. J. (1934)

Fußnoten

  1. Brief an Prof. Dr. Philipp Witkop vom 4. Oktober 1917
Meine Werkzeuge