Tran und Helle

Aus Metapedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Tran & Helle.jpg

Tran und Helle war eine Filmreihe, deren ca. zweiminütige Kurzfilme von 1939 bis 1940 im Vorprogramm der Wochenschau gezeigt wurden.

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Von September 1939 bis September 1940 gestalteten Ludwig Schmitz (Tran) und Jupp Hussels (Helle) die Wochenschau-Beiträge „Tran und Helle“. 47 Kurzfilme wurden davon angefertigt. Sie erschienen jeweils vor der aktuellen Ausgabe der Deutschen Wochenschau. Diese Kurzfilme dienten in leicht betonter und lustiger Form über Probleme und Schwierigkeiten des Alltagslebens im Krieg zur Aufklärung. Schmilz verkörperte den ebenso korpulenten wie selbstsüchtigen „Hamsterer“ Tran, der vom deutlich jüngeren Freund Helle jeweils lachend auf den Pfad der Tugend zurückgeführt wird. Diese heiteren Zeitfilme behandelten im Telegrammstil irgendwelche Tagesfragen, die gerade besonders aktuell waren, um die unpolitischen Deutschen zu politischem Denken zu erziehen. Ludwig, der gemütliche Sünder, verkörperte das negative Element, Jupp, sein Freund, war gleichsam sein besseres Gewissen. Sie führten ihre „erbaulichen“ Gespräche miteinander über verschiedene Themen wie z. B. „Hamsterfragen“, „törichte Klatschereien“, „englische Flugblätter“, „Umgang mit den Kriegsgefangenen“ usw.

Filmbeiträge

Tran und Helle – Hamsterfragen
Tran und Helle – Feindbücher

Siehe auch

Verweis

Meine Werkzeuge