Menzel, Uwe

Aus Metapedia

(Weitergeleitet von Uwe Menzel)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Uwe Menzel (geb. 1974 in Potsdam) ist ein deutscher Musiker und Sänger des deutschen Rock against Communism. Er spielte in verschiedenen Musikgruppen. Sein Spitzname lautet „Uwocaust“. Er fördert im BRD-Bundesland Brandenburg junge Nachwuchsgruppen im Bereich Rechtsrock und unterhält Kontakte zur musikalischen Widerstandsbewegung in Sachsen-Anhalt.

Inhaltsverzeichnis

Wirken

Bekannt wurde Uwe Menzel mit seinem ersten Musikgruppe, „Proissenheads“, die bundesweit bei Konzerten der inzwischen vom BRD-Regime verbotenen Gruppe Blood & Honour auftrat. Die Gruppe probte von 1995 bis 1998 im Rahmen eines integrativen Jugendprojektes in einem städtischen Jugendklub in Potsdam, bis im Jugendamt bekannt wurde, daß die Gruppe als „rechtsextrem“ eingestuft wurde.

Ein weiterer Medienskandal war die Enttarnung des V-Mannes Carsten Szczepanski im Juli 2000. Er sollte Informationen aus der Bewegung an den „Verfassungs“schutz Brandenburg weitergeben. Szczepanski war eines fremdenfeindlich motivierten Gewaltverbrechens wegen vorbestraft. Außerdem war Szczepanski an einem illegalen Waffenhandel beteiligt. Das Amtsgericht Potsdam legte Menzel und Carsten Szczepanski in diesem Zusammenhang eine Geldstrafe auf. Carsten Szczepanski wurde nach seiner Enttarnung in ein Zeugenschutzprogramm aufgenommen. Im Album Zorn erschien 2007 ein Lied namens C.S.D.F.A. was für „Carsten Szczepanski Dirty Fucking Asshole“ steht.

Musikstil und Texte

Musikalisch ist jedes Projekt unterschiedlich. Die Projekte Burn Down und Bloodshed fallen im Gegensatz zu Uwocaust und alte Freunde und Proissenheads in den Bereich Hatecore. Da viele seiner Werke indiziert wurden, versucht Menzel durch gutturalen Gesang bestimmte Stellen in seinen Texten selbst zu zensieren, was bisher nicht jedes seiner Alben vor der Indizierung bewahren konnte. Oft wird dabei die Antifa angeprangert oder Ungerechtigkeiten in der Bundesrepublik Deutschland (BRD). Auch die Justiz der BRD wird der Ungerechtigkeit bezichtigt, so zum Beispiel im Lied „Blind“ von Bloodshed.

Werke

mit Aryan Brotherhood

mit Bloodshed

mit Burn Down

mit Proissenheads

mit Uwocaust und alte Freunde

Sonstige

  • 2016 mit “RAConquista” – Uns leite einzig Blut und Treue (CD, PC Records)

Literatur

  • 96-book.png HTML Für immer und ewig - Das unabhängige Skinhead Magazin, Band 2, Niederwürschnitz 2009
Meine Werkzeuge