Nordri, Sudri, Austri und Vestri

Aus Metapedia

(Weitergeleitet von Vestri)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nordri, Sudri, Austri und Vestri (altnd. Norðri, Suðri, Austri und Vestri; deutsch auch als Nörder, Sunder, Öster und Wester) sind vier Dvergr (Zwerge) der nordgermanischen Mythologie. Diese sind in der Edda[1] genannt.

Sie repräsentieren die vier Himmelsrichtungen Norden, Süden, Osten und Westen. Ein jeder von ihnen soll an einem Ende der Welt jene Schädeldecke des Urriesen Ymir tragen, aus denen die Asen einst das Gewölbe des Himmels erbauten.[2].


„Tóku þeir ok haus hans ok gerðu þar af
himin ok settu hann upp yfir jörðina með
fjórum skautum, ok undir hvert horn settu
þeir dverg. Þeir heita svá: Austri, Vestri, Norðri, Suðri.“
„Sie [die Götter] nahmen auch seinen [Ymirs] Schädel,
machten daraus den Himmel und setzten ihn an
vier Ecken auf die Erde. Und in jede dieser Ecken stellten
sie einen Zwerg; sie heißen so: Austri, Westri, Nordri und Sudri.“[3]
- Prosa-Edda: Gylfaginning, Strophe 8

Fußnoten

  1. Voluspa, Strophe 11
  2. Vgl.: Wafthrudnirlied (Strophe 21), und Grimnirlied (Strophe 40f)
  3. Übersetzung nach Arnulf Krause: Die Edda des Snorri Sturluson. Philipp Reclam jun. Verlag, Stuttgart 1997, ISBN 978-3-15-000782-2
Meine Werkzeuge