Welt am Sonntag

Aus Metapedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Die WELT am SONNTAG (umgangssprachlich und nicht vom Verlag genutzt auch WamS) ist eine überregionale, in der BRD erscheinende Sonntagszeitung der Axel Springer SE mit Hauptsitz in Berlin.

Chefredakteur der Zeitung ist Jan-Eric Peters, stellvertretender Chefredakteur ist Ulf Poschardt.

Ressorts sind unter anderem: Politik, Sport, Wirtschaft, Finanzen, Kultur, Stil, Reise, Motor oder Immobilien.

Die Zeitung hat vier Lokalredaktionen, die in Berlin, Hamburg, München und Düsseldorf beheimatet sind.

Gegründet wurde die Welt am Sonntag im August 1948 in Hamburg als eigene Redaktion zur Ergänzung der Tageszeitung Die Welt. Sie wurde 1953 vom Verleger Axel Springer übernommen. 2001 zog die Zeitung von Hamburg nach Berlin um.

Die Zeitung kann abonniert werden und wird, zusammen mit der Bild am Sonntag und der Euro am Sonntag von Mitgliedern des sogenannten Sonntagsclubs ausgetragen.

Inhaltsverzeichnis

Mitarbeiter

Siehe auch

Literatur

  • Udo Ulfkotte: Gekaufte Journalisten - Wie Politiker, Geheimdienste und Hochfinanz Deutschlands Massenmedien lenken, Rottenburg 2014, ISBN 978-3864451430 [336 S.]
  • Uwe Krüger: Meinungsmacht – Der Einfluß von Eliten auf Leitmedien und Alpha-Journalisten - eine kritische Netzwerkanalyse, Köln 2013, ISBN 978-3869620701 [Für Laien lesbar gemachte Dissertation über Lobbyjournalismus]
  • Erich Schmidt-Eenboom: Geheimdienst, Politik und Medien: Meinungsmache Undercover. Verlag Kai Homilius, 2004, ISBN 978-3897068797
  • Eva Herman: Das Medienkartell: Wie wir täglich getäuscht werden, Kopp-Verlag, Rottenburg 2012, ISBN 978-3864450303
  • Philip Baugut: Politische (Nicht-) Öffentlichkeit in der Mediendemokratie – Eine Analyse der Beziehungen zwischen Politik und Journalisten in Berlin, Baden-Baden 2009

Verweis

Meine Werkzeuge