Zabludowicz, Poju

Aus Metapedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Poju Zabludowicz.jpg

Chaim „Poju“ Zabludowicz (* 6. April 1953 in Helsinki) ist ein Jude aus Finnland mit Wohnsitz in London. Mit heute 1,5 Mrd Euro Vermögen ist er, laut Sunday Times 2009, die Nr. 17 in der Liste der reichsten Briten. Die „Jerusalem Post“ führte ihn 2006 als den sechstreichsten Israeli.

Werdegang

Zabludowicz wuchs in Tampere, Schweden, auf und studierte Wirtschaft und Sozialwissenschaften in Tel Aviv. Mit Frau Anita hat er 4 Kinder. Sein Vater Shlomo begründete das Geschäft mit Soltam, einem israelischen Mörser- und Artilleriehersteller, der auch NATO und U.S. Army beliefert. Später wechselte die Familie zu Hotels und Grundbesitz, ihr gehört über die Firma Tamares um 40% von Las Vegas nebst einigen Spielhallen. Wegen der Grundbesitzentwertung durch die Bankenkrise 2008 in den VSA verlor er etwa 500 Millionen Euro. Weiterer Landbesitz befindet sich in Europa, VSA und Israel.

Zabludowicz ist Geschäftsführer des Britain Israel Communications & Research Centre BICOM, das die zionistische Sache in England befördert und dem er um eine Million £ jährlich spendet. Er ist Mitglied im Jewish Leadership Council des Landes und finanziert den Wahlkampf des Konservativen David Cameron. Aktive Rollen spielt er in etlichen jüdischen und israelischen Wohtätigkeitsorganisationen.

In einer ehemaligen Methodistenkirche Londons, heute Gallerie 176, stellte er 2010 mit seiner Frau seine Kunstsammlung aus. Eine der Skulpturen war eine Statuette von Jesus mit erigiertem Penis, umgeben von 50 weiteren Statuen in gleicher Pose. Die ArtReviews Power 100 list 2006, 2007 und 2008 führt das Paar unter den 100 „Titanen der Kunstwelt“.

Meine Werkzeuge