Aryan Brotherhood

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pfeil 1 start metapedia.png Für die gleichnamige deutsche Rechtsrockgruppe, siehe Aryan Brotherhood (Musikgruppe).
Ein Mitglied der „Aryan Brotherhood“ in einem VS-amerikanischen Gefängnis

Aryan Brotherhood (engl. | dt. „Arische Bruderschaft“), abgekürzt AB, auch The Brand, ist eine US-amerikanische Gruppierung von überwiegend europäischstämmigen Weißen. Die Gruppe wurde 1967 im kalifornischen Staatsgefängnis von San Quentin gegründet. Inzwischen existiert die Aryan Brotherhood in vielen Justizvollzugsanstalten der USA. Nach angeblichen Angaben der Ermittlungsbehörde des Justizministeriums der Vereinigten Staaten (FBI) war die Gruppe mit Stand von 2004 verantwortlich für 18 % der Morde in Haftanstalten, obwohl weniger als 0,1 % der Insassen Mitglieder sind. Diese Zahlen lassen sich jedoch so nicht einwandfrei belegen. Viele ihrer Mitglieder sind Veteranen des Heeres, der Marine und der Marineinfanterie der Vereinigten Staaten.[1]

Gründung und Organisation

James Lemarc Byrdman „Byrd“
James Burns, 2016

Anfänge

Die Aryan Brotherhood entstand im Jahr 1967 im kalifornischen Staatsgefängnis San Quentin, als Mitglieder der Blue Bird Gang, einer Vereinigung von vorwiegend irischstämmigen kleinkriminellen Rockern, die schon seit den 1950er Jahren existierte, einen Zusammenschluß aller weißen Gefängnisinsassen anstrebten, um sich gegen die Überzahl der schwarzen und lateinamerikanischen Gangs wehren zu können.

Sie nannten sich zuerst Diamond Tooth Gang („Diamantenzahnbande“) und Nazi Gang und wurden schnell zum Auffangbecken für weiße Insassen, die von Banden anderer Rassen bedroht wurden.

Mitgliederzahl

Die AB hat 300 bis 500 Vollmitglieder sowie mehrere Tausend Teilmitglieder und Zuträger.

Blutschwur

Kandidaten für die Mitgliedschaft mußten den Blutschwur der Aryan Brotherhood schwören:

An Aryan brother is without a care  „Ein arischer Bruder hat keine Sorge
He walks where the weak and heartless won’t dare  Er geht, wohin sich die Schwachen und Herzlosen nicht wagen
For an Aryan brother, death holds no fear  Für einen arischen Bruder birgt der Tod keine Furcht
Vengeance will be his, through his brothers still here  Die Rache wird die seine sein, durch seine Brüder, die weiterleben“

Allianzen und Rivalen

„Nazi Lowriders“, Hells Angels, „Gambino crime family“, „Philadelphia crime family“, „Irish Mob“, Ku Klux Klan, „European Kindred“ und „Juggalos“ gelten als Waffengefährten. 1996 wurde eine Friedensvereinbarung mit der mitgliederstarken und gewaltberüchtigten „Mexican Mafia“ geschlossen, ihre gemeinsamen Feinde sind u. a. Nuestra Familia, Gangster Disciples, „MS-13“, „Folk Nation“ und Black Guerilla Family.

Ähnliche Organisationen

Zu den ähnlichen Organisationen, nicht immer AB-Ableger, gehören u. a. „Aryan Nation“ (Tennessee; nicht mit Aryan Nations zu verwechseln), Troop 31 Slum Boys Aryan Nations, „Aryan Nation Brotherhood“, „Universal Aryan Brotherhood“, „Aryan Resistance Militia“, „Soldiers of Aryan Culture“ (Pennsylvania), „Silent Aryan Warriors“, „Soldiers of the Aryan Culture“, „Aryan Family“ und Aryan Cowboys Brotherhood.

Bundesrepublik Deutschland

Mehrfach unternahmen Angehörige des Nationalen Widerstandes Versuche, unter dem Namen Aryan Brotherhood deutsche Gruppen als Anlaufpunkt für regionale Aktivisten aufzubauen.

Bildergalerie

Siehe auch

Verweise

Fußnoten