Bahner, Matthias

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Matthias Bahner ist ein ehemaliges Mitglied der Piratenpartei (BRD) und ehemaliges Mitglied im Kreistag Greifswald.[1]

Politischer Werdegang

Matthias Bahner war zunächst Mitglied in der NPD, wechselte danach zur Piratenpartei (BRD). Er war für die „Piraten“ Spitzenkandidat bei der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern 2011. Bahner wurde für den Kreistag Greifswald gewählt. Wenige Wochen danach wurde bekannt, dass Bahner ein ehemaliges Mitglied der NPD war. Bahner hatte seine NPD-Mitgliedschaft verschwiegen. Zum selben Zeitpunkt versuchte er sich für seine ehemalige Parteimitgliedschaft in einem offenen Brief zu rechtfertigen und distanzierte sich auch von der NPD. [2] Ein Bundesschiedsgericht eröffnete im Dezember 2011 ein Verfahren gegen Bahner. Bahner trat als Kreis- & Landesvorstandsmitglied zurück, behielt aber sein Kreistagsmandat. Das Landesschiedsgericht der Piraten wies einen Rauswurf im März 2012 zurück.[3] Im April 2012 wurde Bahner durch das Bundesschiedsgericht als erstes und bisher einziges Mitglied aus der Piratenpartei ausgeschlossen.[4]

Nach dem Rauswurf wurde bekannt, daß die „Piraten“ nicht jede Meinung akzeptieren wollen und künftig die neuen Parteimitglieder überprüfen werden.

„Nicht jeder Spinner sollte mit einem Piraten-Parteibuch durch die Gegend rennen“, so Christopher Lauer.

Kritik

  • Es zeigt deutlich, daß die Piratenpartei sich weder für uneingeschränkte Meinungsfreiheit noch für eine Gesinnungsänderung einsetzt. Ebenfalls war bislang sogar eine Doppelmitgliedschaft bei den Piraten möglich.

Verweise

Fußnoten