Benutzer Diskussion:Herr Soundso/Archiv/2011

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diese Seite ist ein Archiv. Sie enthält abgeschlossene Diskussionen und sollte nicht mehr geändert werden. Wenn du ein archiviertes Thema wieder aufgreifen willst, benutze bitte die aktuelle Diskussionsseite und verweise auf den entsprechenden Abschnitt dieser Archivseite.
2012  2010 >

Zum Holo

Das ist eine gute Auflistung all der schröcklichen Verbrechen der Nazis. Schlimm. schlimm... Gruß --Rauhreif 00:52, 21. Dez. 2010 (CET)

Ja, danke. Wir wollen doch alle, daß so etwas nie wieder passiert! Nie wieder Matratzen, Socken und Strümpfe aus Judenhaaren! Nie wieder Seife aus Judenfett! -- Herr Soundso 01:37, 21. Dez. 2010 (CET)

In dem Zusammenhang habe ich mal eine Frage an Dich. Bei Paul Blobel steht: „Bei einer Aktion tötete das Kommando Blobel so viele Menschen, daß 137 Lastwagen notwendig waren, um die Kleider der Opfer abzutransportieren.“ (Landsberg. Ein dokumentarischer Bericht. Herausgegeben von der Information Services Division, Office of the U. S. High Commissioner for Germany 1951) Nun frage ich mich, wieviel Zeugs auf einen einzigen LKW draufpaßt. Also nehmen wir mal an Mantel, Hose und Schuhe. Das Zeug von tausend Menschen?! Ist das realistisch? Das würde bedeuten, daß allein bei einer einzigen Aktion von den Nazi-Schergen 137.000 Menschen ermordet wurden. Ich kenne mich mit LKWs nicht aus, aber was denkst Du, was da so draufpaßt? Gruß --Rauhreif 14:16, 21. Dez. 2010 (CET)

Tja, das liegt wohl an der Art des Lastwagens... Und an der Art der Kleidung (Leichte Sommerbekleidung oder dicke Winterklamotten?). In jedem Fall wären das eine Menge Menschen gewesen. Da kann man nur hoffen, daß sie ihnen vorher befohlen haben, sich zu entkleiden. Denn Toten die Kleider auszuziehen ist unglaublich zeitraubend und schweißtreibend.
Im Übrigen erinnert mich das an die Gerstein-Berichte mit ihren 25-40 Meter hohen Kleiderbergen. -- Herr Soundso 14:41, 21. Dez. 2010 (CET)
Habe das gerade mal überflogen. Das ganze klingt sehr nach irgendeinem russischen Bericht irgendeiner "Außerdordentlichen Regierungskommission" (mit beglaubigten Abschriften von Kopien von Kopien...). Die Russen haben wirklich den Vogel abgeschoßen, die lächerlichsten Anschuldigungen kommen von ihnen. Sie haben sogar "bewiesen", das gar nicht sie Katyn verbrochen haben, sondern die Deutschen es ihnen lediglich in die Schuhe schoben. -- Herr Soundso 14:56, 21. Dez. 2010 (CET)
Die Frage ist doch letztlich: Warum zum Teufel sollten sie die Kleidung abtransportieren? Es ist ein wiederkehrendes Thema in den Ho£o€au$t-Geschichten, daß die Deutschen den Gefangenen etc. die Kleidung weggenommen hätten, um sie für die eigenen Kinder, Frauen etc. zu verwenden. Das ist meines Erachtens Unsinn. Die wahre Basis für diese Geschichten scheint mir zu sein, daß irgendwann während des Krieges insbesondere Juden aufgefordert waren, ihre Pelzmäntel, Skier etc. abzuliefern. Diese wurde offensichtlich für den Russland-Feldzug benötigt. Auch wurde Gefangenen tatsächlich Kleidung und andere Besitztümer abgenommen, so wie in jedem Gefängnis eben. Allerdings wurde das nicht nach Deutschland verschickt, sondern eingelagert. -- Herr Soundso 18:10, 24. Jan. 2011 (CET)

Quelle/Monstrous Traitor

Die Quelle braucht noch eine Einleitung usw. --Polylux 13:03, 22. Dez. 2010 (CET)

immer noch. :) Gruß --Polylux 18:26, 24. Jan. 2011 (CET)
Ja was soll ich den dazu schreiben? Es ist eine Quellenwiedergabe, nicht mehr.
so reicht es doch jetzt auch. --Polylux 19:11, 24. Jan. 2011 (CET)

[1]

Der Artikel sollte nicht zu umfangreich werden. Das liest sich sonst keiner mehr durch. Eventuell lagerst Du das aus: Geschichte der Holocauste oder so. Dabei: Da ist ein Rechtschreibfehler drin: "Rakteten". Gruß --Rauhreif 20:04, 1. Jan. 2011 (CET)

Ja, momentan ist es eher ein Zusammentragen von Quellen. Das kann noch alles umgeschrieben bzw. auf's Wesentliche gekürzt werden. Mir geht es letztlich um die Darstellung der Tatsache, daß a) Verfolgung, jüdisches Leiden etc. ein Hauptthema des Judentum ausmachen und b) daß bei der Darstellung dieser Leiden die Übertreibung ein Stilmittel ist sowie Wunder allgegenwärtig sind.
Ob das Ausgelagert wird möchte ich deshalb noch nicht entscheiden. Ich hoffe es noch prägnanter und kompakter formulieren zu können.
-- Herr Soundso 20:35, 1. Jan. 2011 (CET)


Montagu, Ashley

Bitte lege die Personenartikel ruhig nach dem Schema Vorname Zuname an. Wenn das nach dem Schema Zu, Vor angelegt wird, dann kann das logischerweise innerhalb des Lexikons nicht gefunden werden. Der Artikel wird vom Schema Vor Zu von einem Admin nach dem Schema Zu, Vor verschoben, wobei dabei automatisch eine Weiterleitung erstellt wird. Du kannst den Artikel natürlich trotzdem nach dem Schema Zu, Vor anlegen. Dann ist es aber zwingend notwendig, daß Du daran denkst, von Vor Zu eine Weiterleitung nach Zu, Vor zu erstellen.

Gruß --Rauhreif 22:20, 23. Jan. 2011 (CET)
Alles klar! -- Herr Soundso 22:37, 23. Jan. 2011 (CET)

Schusselfehlerchen

Wenn Du den Feuerfuchs verwendest, dann schau mal in unserem Artikel nach. Dort steht unten als empfohlene Erweiterung: "Deutsches Wörterbuch (richtige Rechtschreibung)". Das kann man installieren, dann hat man eine Rechtschreibkorrektur im Bearbeitungsfenster, die auch lernfähig ist. Vieles an Flüchtigkeitsfehlern läßt sich so vermeiden. Ansonsten ist natürlich eine Korrektur auch kein Problem. Deshalb arbeiten wir ja hier zusammen. Gruß --Rauhreif 17:19, 24. Jan. 2011 (CET)

Nein, ich benutze nicht den Firefox. Aber ich habe eine Rechtschreibkorrektur, die ich allerdings immer ignoriere, da sie noch auf die neue Rechtschreibung eingestellt ist und so zusammen mit dem Wiki-Befehlen eine Menge Rot-Unterstrichenes produziert. Ich sehe das schon gar nicht mehr...
Aber Du hast recht und ich werde das in Angriff nehmen. -- Herr Soundso 17:35, 24. Jan. 2011 (CET)
Gibts denn für Deinen Brausa nicht zusätzlich die richtige Rechtschreibung zum nachinstallieren? Beim Feuerfuchs kann man natürlich auch die falsche verwenden, aber das schöne ist eben, daß man nur die richtige nehmen kann, wenn man will. Deshalb auch der Verweis auf der dortigen Seite. Ich hoffe, daß das noch so funktioniert. Bei mir geht es jedenfalls schon seit Jahr und Tag. Da das lernfähig ist, habe ich die Korrektur im Laufe der Zeit angepaßt. Ansonsten wie gesagt: Alles kein Problem. War nur ein Hinweis von mir. Gruß --Rauhreif 17:45, 24. Jan. 2011 (CET)
Doch, die gibt es. Aber ich hatte es halt immer aufgeschoben bis ich, wie gesagt, es gar nicht mehr gesehen habe bzw. es mich nicht mehr störte. Und die Wiki-Befehle werden sowieso weiterhin angekreidet.
Die eigentliche von mir angestrebte Lösung war, einen externen Editor zu benutzen, was in vielerlei Hinsicht wünschenswert scheint. Es ist so z.B. möglich die Wiki-Syntax hervorzuheben, um den Text übersichtlicher zu gestalten, was insbesondere bei vielen Referenzen im Text hilfreich wäre. Aber damit muß ich mich erst beschäftigen. Man kann natürlich auch einfach den Text jeweils hin und her kopieren, aber ich würde mir eine bessere Integration wünschen. Mal sehen was geht... -- Herr Soundso 18:19, 24. Jan. 2011 (CET)

Diskussion:Konzentrationslager Majdanek

Schau mal hier. Gruß --Rauhreif 13:48, 25. Jan. 2011 (CET)

Diskussion:Euthanasie

Schau mal hier. Gruß --Rauhreif 21:21, 26. Jan. 2011 (CET)

T4

Schau mal hier. Ich schließe mich dem Lob von Rauhreif an und leite es hiermit an Dich weiter. Gruß --Weserbuerger 23:26, 26. Jan. 2011 (CET)

Sehe ich auch so. Herr Soundso leistet hier eine gute Arbeit und das vornehmlich in einem äußerst schwierigen Feld. Gruß --Rauhreif 23:28, 26. Jan. 2011 (CET)

Weserbuerger zu Propaganda auf Wikipedia

Die Wikipedia beweist die Existenz von Propaganda durch die Zensur dieses Beitrages. Der betreffende Autor Wattenlöper wurde mit sofortiger Wirkung gesperrt.

Cui bono

Schau mal, Dein neuangelegter Artikel Cui bono? existierte bereits hier[2] (Artikeltitel ohne das Fragezeichen), aber schwer zu finden. Ist ein gutes Beispiel, daß es wichtig ist, bei jedem neuangelegten Artikel immer möglichst sehr viele Weiterleitungen zu machen. Ich lege die jetzt mal zusammen. --Thore 22:52, 30. Jan. 2011 (CET)

Das habe ich übersehen. Danke.
Allerdings habe ich die Erwähnung des linksextremen Wolfgang Wippermann wieder entfernt. Es scheint mir der übliche Propagandaschnipsel zu sein, der dem Artikel keinen Wert hinzufügt. Denn daß das Cui-Bono-Prinzip auch in Verschwörungsthesen auftaucht ist nicht weiter ungewöhnlich, ist doch diese Prinzip aus "aus der Kriminalistik, politischer Analyse und Geschichtswissenschaft nicht mehr wegzudenken". Es würde höchstens einen Sinn ergeben als Beispiel für einen typischen Fehlschluß, wäre aber nur gültig, wenn 1. feststünde, daß die Verschwörungsthesen (welche genau? Die offizielle Version ist auch eine Verschwörungsthese) unwahr wären und 2. das Cui-Bono-Argument das einzige Argument für diese oder jene These wäre. -- Herr Soundso 00:56, 31. Jan. 2011 (CET)

[3]

Schau mal. Gruß --Rauhreif 13:26, 10. Feb. 2011 (CET)

[4]

Schau mal hier gibt es eine Frage. Umfangreiche Löschungen sollten immer begründet werden. Gruß --Rauhreif 14:03, 12. Feb. 2011 (CET)

[5]

Was heißt das konkret? Gruß --Rauhreif 19:52, 16. Feb. 2011 (CET)

Geht das jetzt? Gruß --Rauhreif 20:37, 16. Feb. 2011 (CET)

Nein. -- Herr Soundso 20:49, 16. Feb. 2011 (CET)

Dachte ich mir. Das bringt auch nichts, hier rumzudoktern. Da muß der Schwede nochmal in die Einstellungen reinschauen. Gruß --Rauhreif 20:52, 16. Feb. 2011 (CET)

Es müßte nun klappen. Lege mal bitte einen Artikel an. Zur Not kann ich ihn auch hinterher wieder löschen. Gruß --Rauhreif 22:54, 16. Feb. 2011 (CET)

Ja, es funktioniert nun. Danke! -- Herr Soundso 01:04, 17. Feb. 2011 (CET)

Löschwunsch

Füge einfach das hier ein: {{löschen}} Dann wird das in der Kategorie gesammelt und geht nicht unter. Jeder, der dann mal die Kategorie abgrast, findet die Datei oder den Artikel automatisch. Gruß --Rauhreif 15:07, 21. Feb. 2011 (CET)

Gut zu wissen. Danke. -- Herr Soundso 18:15, 21. Feb. 2011 (CET)

Diskussion:Haager Abkommen

Hallo, schönen Sonntag! Schau mal bitte rein. --Thore 17:32, 6. Mär. 2011 (CET)

Herzlich Willkommen als Administrator

Ich bin mal so frei und setze auf Deine Benutzerseite das entsprechende Siegel. Gruß --Rauhreif 19:23, 6. Mär. 2011 (CET)

Danke! -- Herr Soundso 21:11, 6. Mär. 2011 (CET)

[6]

Hier gibt es eine Wortmeldung auf Deiner Benutzerseite zu einem der dort erwähnten Artikel. Gruß Rauhreif 20:15, 6. Mär. 2011 (CET)

Danke. -- Herr Soundso 21:11, 6. Mär. 2011 (CET)
[7] Gibt es schon: Wikipedia Propagandabeispiele, wobei ich allerdings meine Zweifel habe, ob das wirklich so sinnvoll ist. Gruß Rauhreif 22:21, 6. Mär. 2011 (CET)
Das Aufdecken von Irrtum und Lüge ist immer sinnvoll. Ebenso wie die Bekämpfung von Feindpropaganda. Und Wikipedia ist systemkonform und damit der Feind! Allerdings sollten wir uns auf die deutsche Wikipedia beschränken und die englische en.metapedia überlassen. -- Herr Soundso 00:29, 7. Mär. 2011 (CET)

[8]

Das ist gut, daß Du dort auch gleich die PDF-Bücher von archive.org mit hinzugefügt hast. Aber schau mal, ich habe hier letztens erst einige tausend tote Verweise anpassen müssen. Sehr spaßig! :-) Damit uns das nicht noch mal passiert, beachte das, was ich hier dazu geschrieben habe: Hilfe:Bearbeiten#PDF-Dateien. Die Verweise müssen unbedingt dementsprechend angepaßt werden. Das ist dort wie bei "youtube". Die haben mehrere Server und bei der von mir angegebenen Methode wird solange gesucht, bis die PDF-Datei gefunden wurde und wird dann heruntergeladen. Bei direktem Verweis auf nur einen Server geht es heute, geht es Morgen, aber nächste Woche schon garantiert nicht mehr! Das klappt übrigens auch sehr gut mit Büchern dort, die eigentlich auf google-Bücher verwiesen sind. Offenbar wollen die Leute von archive.org die Last etwas verteilen. Wenn man jedoch in das Verzeichnis "alle Dateien anzeigen" geht, dann nimmt man den entsprechenden Verweis, paßt ihn wie o.a. an und die PDF-Datei wird dann ebenfalls von archive.org heruntergeladen. Gruß --Rauhreif 19:17, 8. Mär. 2011 (CET)

Erledigt! -- Herr Soundso 19:54, 8. Mär. 2011 (CET)

Diskussion:Konzentrationslager Theresienstadt

Eventuell kannst Du mir hier weiterhelfen. Gruß Rauhreif 13:25, 9. Mär. 2011 (CET)

Deutsche Atomwaffenversuche

Welchen Sinn soll der dort hinzugefügte Verweis zum Spiegel erfüllen? Wenn ich mir das mal durchlese, und es fällt schwer ob des dümmlich-moralisierenden Untertones bis zum Ende durchzuhalten, dann weiß ich danach trotzdem nicht mehr, als den anderen Verweisen bereits zu entnehmen ist. Nur mit dem Unterschied, daß nach der Lektüre des Spiegel-Artikels mein Kopf plötzlich seltsam leer erscheint. Ich habe es nicht rausgenommen, weil ich davon ausgehe, daß Du da eventuell weitere Informationen zum Thema gefunden hast. Ich habe sie allerdings vergeblich gesucht. Gruß Rauhreif 13:15, 11. Mär. 2011 (CET)

Ja, ich hatte übersehen, daß es schon mehrere Verweise gab. Hinzugefügt habe ich ihn lediglich, weil darin, wenn auch mit "dümmlich-moralisierenden" Unterton, über die Atomwaffenversuche gesprochen wird und zumindest der ein oder andere Hinweis auf Tatsachen gegeben wird. So bspw. die Befragung von Zeugen seitens der DDR oder daß die VSA die Akten über Ohrdruf immer noch unter Verschluß hält. Der Spiegel stellt es zwar so dar, als würde es nichts bedeuten und das natürlich die Amis und nicht die Deutschen die erste Atombombe bauten, aber, in Kombination mit bspw. einer Aussage General Pattons, der vor Berlin stand und abkommandiert wurde, um in Thüringen eine "die-hard" Division der Waffen-SS zu bekämpfen, die dort offenbar etwas bis zu Tode verteidigte, sieht die Sache schon anders aus. Es ist jedenfalls klar, daß dort etwas bedeutendes vor sich ging, nur sind die Beweise eben spärlich und verstreut. Und darum ging es mir letztlich: Sammeln von Beweisen bzw. Hinweise auf Beweise seitens "etablierter" Quellen, die letztlich dazu verwendet werden können, das Unglaubliche glaubhaft zu machen. -- Herr Soundso 13:44, 11. Mär. 2011 (CET)
Das dachte ich mir auch. Dem Spiegel wird ja mehr geglaubt, als dem Kopp-Verlag. Dann lassen wir es drin. Soll sich jeder seine eigene Ansicht bilden. Gruß Rauhreif 13:48, 11. Mär. 2011 (CET)

[9]

Schau mal... Gruß Rauhreif 14:41, 16. Mär. 2011 (CET)

reine Quellenartikel

Ich würde die nicht generell in den direkten Artikelraum zurückverschieben. Schon allein der besseren Unterscheidung wegen. Oder Du initiierst eine Diskussion darüber hier: Metapedia:Laufende Diskussionen Gruß Rauhreif 21:15, 16. Mär. 2011 (CET)

Ja, ich bin momentan auch eher am testen und ausprobieren. Es ist halt sehr unschön, immer Quelle/ davorstehen zu haben, insbesondere da dies gleichzeitig auch die Überschrift der Seite ist, die dann später noch einmal wiederholt wird, nur halt ohne Quelle/ davor. Ich weiß auch nicht. Bin irgendwie noch mit keiner Lösung wirklch zufrieden, allerdings scheint mir das hier nun besser als es vorher war. -- Herr Soundso 21:25, 16. Mär. 2011 (CET)
Wir sollten aber zuerst darüber reden, Schatz. :-) Ich habe es hier bei Hitlers Reden so gehandhabt, daß die Artikel mit Quelle/ eben nur den reinen Quelleninhalt enthalten. Zu jeder Quelle erstelle ich eine Zusammenfassung. Das ist dann der eigentliche Artikel. Von dem wird dann auf die Quelle verwiesen. Denn an sich sind wir hier ja kein Archiv oder eine Quellensammlung, sondern ein Lexikon. Demzufolge sollten die Artikel auch Zusammenfassungen sein und Erläuterungen enthalten. Ausnahmen bestätigen wie immer nur die Regel. Gruß Rauhreif 21:47, 16. Mär. 2011 (CET)
Richtig, ich hatte auch nicht vor, eigenmächtig und stillschweigend alle Quellen zu verschieben. Doch bevor ich über etwas reden kann, muß ich erst mal wissen was ich will. Und um das zu wissen, muß ich es halt manchmal einfach ausprobieren, da erst dann die Probleme auftauchen. Ansonsten hast Du schon recht mit der Unterscheidung zwischen Artikel/Zusammenfassung und Quelle.
Auch mag es richtig sein, daß wir kein Archiv oder eine Quellensammlung sind. Aber sind sind wir ein Lexikon? Ich dachte wir wären das Ministerium für Propaganda und Volksaufklärung.

Wir sind wohl beides in einem. :-) Aber wenn möglich sollten die Quellen extern greifbar sein. Also z.B. von unglaublichkeiten, archive.org, ns-archiv, google-Bücher, reichsarchiv.com usw. Wobei letzteres allerdings ebenso kein Archiv ist, sondern nur eine Verweisliste, dennoch brauchbar. Nur was sich dort nicht findet oder aus den bekannten Gründen auf sehr wackligem Fundament steht, sollte hier komplett reingezogen werden. Ausprobieren: Kannste ja auch. Sollste sogar. Aber wenn eine grundsätzliche Entscheidung ansteht, dann sollte eine Diskussion erfolgen. Gruß Rauhreif 22:28, 16. Mär. 2011 (CET)

Kürzere und besonders relevante Texte sollten auf jeden Fall reingezogen werden. Dafür spricht schon, daß man Stichworte mit weiterführenden Artikeln verknüpfen kann, wie bspw. "Wer von der Lüge lebt, muß die Wahrheit fürchten!" zeigt. Auch ist es wünschenswert, daß bei einer Suche (auch) wir gefunden werden, und nicht (nur) andere Seiten.
Eine Diskussion hatte ich übrigens bereits hier initiiert. -- Herr Soundso 23:32, 16. Mär. 2011 (CET)

Schlußworte

Die stehen doch schon in den Biographien. Gruß Rauhreif 12:55, 18. Mär. 2011 (CET)

Ja, doch nicht unbedingt vollständig, so bspw. die von Rudolf Heß und Julius Streicher. Auch erscheint es mir besser, die vollständigen aus den Biographien auszulagern und in nur wesentliche Auszüge zu zitieren, da sie meist recht lang sind. Außerdem kann man so direkt auf sie verweisen und sie in einer Kategorie:Schlußwort im Nürnberger Prozeß sammeln und auf diese verweisen. -- Herr Soundso 13:11, 18. Mär. 2011 (CET)

Auslagern halte ich nicht für sinnvoll. Dort, wo sie zu lang waren, hatte ich sie bereits gekürzt. In Anbetracht der Schwarz-Blau-Farbenblindheit des BRD-Bewohners sollte das auch schon so in den Biographien verbleiben. Schließlich ist das, was da geschehen ist, ein Zivilisationsbruch gewesen. Und jeder der Männer war Mitglied in der bislang letzten deutschen Regierung. Ich kann auch nicht erkennen, daß eine der Biographien in Anbetracht dessen nun übermäßig lang erscheint. Gruß Rauhreif 13:16, 18. Mär. 2011 (CET)

Sie aus den Artikeln zu entfernen ist auch nicht nötig und war auch nicht die eigentlich Absicht. Es scheint halt sinnvoll, alle Schlußworte vollständig auf eigenen Seiten zu archivieren und in einer Kategorie zu sammeln. Insbesondere, da wie gesagt einige nur unvollständig in den Biographien wiedergegeben sind und andere, wie zum Beispiel Keitels, gar nicht. -- Herr Soundso 14:57, 18. Mär. 2011 (CET)

Ja richtig. Schaden kann das nicht, der besseren Übersicht halber. Keitel: Hatte ich doch was geschrieben. Allerdings stark gekürzt, da mir einiges recht wirr erschien. Gruß Rauhreif 15:08, 18. Mär. 2011 (CET)

Na ja, das Schlußwort von Heß ist zwischendurch auch wirr. Trotzdem, es sind halt die letzten Worte der Mitglieder der bislang letzten deutschen Regierung. -- Herr Soundso 15:17, 18. Mär. 2011 (CET)

[10]

Genau das hatte ich erwartet. Gruß Rauhreif 00:14, 19. Mär. 2011 (CET)

Was ja auch sinnvoll ist. So können wir mehr Informationen anbieten ohne einen Artikel zu überfrachten. -- Pirmin 20:05, 19. Mär. 2011 (CET)

[11]

Ich muß mich wirklich zurückhalten mit meinem Zynismus. Sonst geht es mir noch wie dem Revisionisten und dessen Gaskammertemperatur. Gruß Rauhreif 00:51, 22. Mär. 2011 (CET)

 :-)
Es ist manchmal einfach unmöglich sachlich bzw. lexikalisch zu bleiben. -- Herr Soundso 02:52, 22. Mär. 2011 (CET)

Zitate

Bitte die Autoren nicht "small" setzen! --Polylux 18:17, 4. Apr. 2011 (CEST)

In Ordnung. -- Herr Soundso 18:21, 4. Apr. 2011 (CEST)

[12]

Das ist was für Dich und Deine Sammlung jüdischer Kuriositäten. :-) Gruß --Rauhreif 19:59, 4. Apr. 2011 (CEST)

Ja :) Wäre interessant, den referenzierten Artikel aus der Times, sofern er denn existiert, und das Original des angeblich in der Times referenzierten Briefes, sofern es denn existiert, zu sehen. Vermutlich ist dort tatsächlich lediglich von Badeanstalten die Rede und alles andere ist die Einbildung oder "künstlerische Freiheit" der Artikelschreiber. -- Herr Soundso 20:25, 4. Apr. 2011 (CEST)

Interessant erscheint mir vor allem, daß der aufmerksame jüdische Beobachter sogar die Anzahl des Zurückschickens der nicht passenden Türen mitgezählt hat. Dreimal! Welch Muße. Und dabei: Wir hatten '45 ja auch nichts besseres zu tun, als dreimal die Türen für irgendwelche jüdischen Badezimmer anzupassen. Naja... Gruß --Rauhreif 20:32, 4. Apr. 2011 (CEST)

[13]

Scheint Dich ja zu faszinieren, der Artikel. :-) Das ist schön, da freue ich mich sehr drüber. Du mußt nur sehen, daß die Nachbearbeitungen innerhalb der Quelle behutsam vorgenommen werden. Die Zeichen z.B. sind die Originalzeichen aus dem Wendig. Dabei: Haste Dir mal den gesamten Artikel durchlesen können? Hatte ja das extra wegen Deiner Fußnotenfrage alles hochgeladen. Gruß Rauhreif 00:31, 8. Apr. 2011 (CEST)

Ja, ich bin dabei ihn zu lesen, denn es ist in der Tat ein faszinierendes Thema. Mehr noch als die Atombombe interessiert mich jedoch, was sonst noch so entwickelt wurde bzw. wie weit die Deutschen tatsächlich den anderen voraus waren. Am spannendsten ist jedoch die Frage, ob es vielleicht tatsächlich einigen Reichsdeutschen, mit oder ohne Hitler, gelang sich abzusetzen, nach Neuschwabenland oder sonstwohin und es sich bei den UFO-Sichtungen vielleicht um Reichsflugscheiben handelt... Zu phantastisch um wahr zu sein. Oder?
Zu den Zeichen: Ja, ich weiß, daß sie im Wendig vorkommen und hatte lediglich das größer- bzw. kleiner-als Zeichen > bzw. < durch die korrekten › bzw. ‹ ersetzt, was meines Erachtens auch besser aussieht. -- Herr Soundso 01:44, 8. Apr. 2011 (CEST)
Weiß nicht, ob Du das hier schon gelesen hast: Die Glocke Gruß Rauhreif 11:58, 8. Apr. 2011 (CEST)
Ja, ich hatte früher schon so einiges gelesen, aber es bisher eher als Fantasie und Wunschdenken abgetan. Doch, wenn bspw. der Revisionist recht hat, und die Relativitätstheorie Humbug ist, dann würde dies einiges erklären. Es gab ja damals tatsächlich eine Bewegung namens "Deutsche Physik", die sich von der jüdischen theoretischen abgrenzte. Das wird natürlich heutzutage als bloße Spinnerei abgetan, allerdings kommt man nicht umhin zu bemerken, daß heute tatsächlich der gesamte Wissenschaftsbetrieb jüdisch dominiert ist - in der Physik ist es Einstein, in der Psychologie Freud und in der Soziologie Marx und die Juden der Frankfurter Schule, von der Wirtschafts- und Geschichtswissenschaft (Hilberg et al.) mal ganz zu schweigen - so daß man durchaus von einer Verjudung oder, um mit Horst Mahler zu reden, einer Judaisierung sprechen kann. Was also wenn nahezu unser gesamtes Weltbild ein Betrug ist? Was, wenn die Entwicklung noch viel weiter ging, denn was wir heute kennen ist ja hauptsächlich das von den Amerikanern erbeutete. Es bleibt zu vermuten, daß andere Dinge zerstört wurden oder aber... -- Herr Soundso 12:37, 8. Apr. 2011 (CEST)

[14]

„Wenn Du solche globalen Umbenennungen durchführst, dann solltest Du auch das bereinigen: Spezial:Doppelte_Weiterleitungen Ich kann das jedenfalls nicht alles allein machen.“

Gänsefüßchen („“) gibt es beim „Sonderzeichen“-Feld als BearbeitungsHilfe.--Franziska Knuppe 16:00, 8. Apr. 2011 (CEST)

[15]

Du kannst Dir dort ja die Vorlage ansehen: [16] Ich verstehe das einfach nicht. Hier habe ich auch alles so weit eingetragen: MediaWiki:Common.css. Ich meine, wenns nicht geht, gehts eben nicht. Aber schade isses doch... Gruß Rauhreif 20:45, 9. Apr. 2011 (CEST)

Sobibor-Prozess Berlin

Hier ist auch noch was völlg Verrücktes für Deine Kuriositätensammlung. Weiß nicht, ob Du das schon kennst... Gruß Rauhreif 17:12, 10. Apr. 2011 (CEST)

Ja, ich glaube ich hatte das irgendwann schonmal gelesen. Fängt übrigens schon gut an:
GRÜNDE
Der Angeklagte ist im Jahre 1900 als Sohn eines Tapezierers und Dekorateurs als das mittlere von drei Kindern geboren. Er besuchte vom 6. bis zum 14. Lebensjahr in Berlin die Volksschule, ohne sitzen zu bleiben. Anschliessend daran erlernte er das Dreherhandwerk. Seine Gesellenprüfung legte er nicht ab, da er inzwischen beim 3. Jägerbataillon als Soldat eingezogen wurde. Ohne verwundet zu werden, kämpfte er in Frankreich bis zum September 1918 [...]
Er wurde geboren! Wenn das mal kein guter Grund ist, ihn zum Tode zu verurteilen. Und dann einfach die Schule zu besuchen, und auch noch ohne sitzen zu bleiben. Ungeheuerlich. Aber später wird's dann noch ernst:
Der Angeklagte gibt zu, schon kurz nach seinem Eintreffen im Konzentrationslager Sobibor im März oder April 1942 von den Vorkommnissen im Vernichtungslager gewusst und insbesondere auch Kenntnis davon gehabt zu haben, dass Tausende von Juden aller Nationen dort vergast und erschossen wurden; er bestreitet aber mit wenigen Ausnahmen, die noch aufzuführen sind, an den Greueltaten und unmenschlichen Handlungen gegenüber jüdischen Häftlingen beteiligt gewesen zu sein. Er lehnt es insbesondere ab, der Gasmeister des Lagers gewesen zu sein. Er sei dort nur Kraftfahrer gewesen [...]
Derart sind die meisten der "vielen" sog. "Geständnisse", die immer nach dem gleichen Muster aufgebaut sind: Ja, der Teufel existiert, aber ich habe nicht mit ihm verkehrt, er war oben auf dem Hügel und ich unten am Fuße, usw. Und auch folgender Vorläufer der pornographischen „Stalag“-Geschichten scheint sich so ähnlich, mit oder ohne Himmler, in fast jedem Lager ereignet zu haben:
Vergasen von 300 jungen Mädchen. Bei einem Besuch Himmlers führte ihm der Angeklagte, angetan mit Stahlhelm und Brustschild die Vergasung von 2-300 besonders hübschen jungen Jüdinnen vor.
-- Herr Soundso 17:49, 10. Apr. 2011 (CEST)

Das sind paar heftige Schoten dabei: Ein Transport von ungefähr von ungefähr 15.000 Mann ...mussten sie tagelang im Lager I auf ihre Vernichtung warten, ohne beköstigt zu werden... :-) Oder auch das auswechseln der Zündkerzen an den Dieselmotoren. Nun ja... Gruß --Rauhreif 18:35, 10. Apr. 2011 (CEST)

Wäre ja auch unsinnig, sie noch zu beköstigen, wenn man eh vorhat sie zu vergasen. Rationalisierung ist alles! Warum man überhaupt die Umstände mit der Vergasung in Kauf nimmt, immerhin mußte man die Gaskammern auf unglaublich hohe Temperaturen heizen, wenn man sie doch einfach hätte verhungern lassen können, so wie die Amis das in den Rheinwiesenlagern gemacht haben, ist mir aber ein Rätsel.
Das mit den armen Seelen, die auf ihre Vergasung warten mußten, ist übrigens auch ein Standardelement in den Holocaust-Geschichten. Siehe z.B. den "Gerstein-Bericht". Dort haben 700-800 Juden in einem 25-Quadrameter-Raum 2 Stunden und 49 Minuten auf ihre "Vergasung" warten müssen, weil der verflixte Dieselmotor nicht anspringen wollte. Ich glaube Himmler auf Besichtigungstour kommt darin auch vor. -- Herr Soundso 19:15, 10. Apr. 2011 (CEST)

Jaja, der Himmler als der Leibhaftige selbst war immer und überall dabei. Mir ist nur ein Rätsel, wie die paar Wachleute (der olle Demjanjuk soll ja auch dabeigewesen sein, die 15.000 Mann in Schach halten konnten. Tagelang! Ohne Beköstigung! Nun ja... Es gibt Zeugen... :-) Gruß Rauhreif 20:04, 10. Apr. 2011 (CEST)

Vorlage Diskussion:Infokasten Deutsche Stadt

Deine Arbeit mit den Vorlagen ist echt klasse, schau mal hier:Vorlage Diskussion:Infokasten Deutsche Stadt. MkG --Widerstandberlinnord 00:40, 12. Apr. 2011 (CEST)

Danke :-) -- Herr Soundso 00:54, 12. Apr. 2011 (CEST)

Ja, auch nochmal von mir ein Riesen-Dank an Dich für Deine Mühe! Gruß Rauhreif 01:32, 12. Apr. 2011 (CEST)

[17]

Sieht aus wie ein Freimaurerzeichen... :-) Naja, ich will ja nicht schon wieder lästern. Gruß Rauhreif 16:40, 12. Apr. 2011 (CEST)

Jedenfalls sieht diese Geste samt dem dazugehörigen Gesichtsausdruck merkelwürdig künstlich aus. Immer wenn ich sie sehe und vor allem höre, dann denke ich, es kann gar nicht schlimmer kommen. Doch dann fällt mir Claudia Roth ein und ich weiß: Oh doch, es kann sogar noch viel schlimmer kommen... -- Herr Soundso 16:51, 12. Apr. 2011 (CEST)

Und es WIRD noch schlimmer kommen! Retten können wir jedenfalls gar nichts mehr. Es ist nichts mehr da zum retten. Wir können nur helfen den endgültigen Zusammenbruch zu beschleunigen, damit aus den Trümmern etwas gänzlich neues entsteht. Das Ende wird jedenfalls furchtbar werden. Gruß --Rauhreif 16:54, 12. Apr. 2011 (CEST)

Also, auf in den Untergang... in ein Höheres. -- Herr Soundso 16:57, 12. Apr. 2011 (CEST)
Das einzige, was mir Sorgen macht ist, daß allein die Linken eine Struktur haben, um nach dem Zusammenbruch das Vakuum auszufüllen. Das würde den Sterbevorgang nochmal um einige weitere Jahre verlängern. Schade, aber auch da kann man nichts machen. Die Bolschewisten müssen nochmal auf die Fresse fallen, diesmal mitsamt allen BRD-Bewohnern. Anders geht es nicht. Gruß Rauhreif 17:05, 12. Apr. 2011 (CEST)

Diskussion:Internet Archive

Hast Du Nerv, Dich mal mit Jeters zu beschäftigen?! Ich könnte Dir für Bot1 das PW per Elektrobrief zusenden. Vorsorglich habe ich hier: [18] nochmal den Schweden gebeten, die Schnittstelle freizugeben. Gruß Rauhreif 22:13, 13. Apr. 2011 (CEST)

Ja sicher. Es kann ja nicht angehen, daß wir hier stundenlang stupide Dinge per Hand machen, für die eine Rechenmaschine geschaffen ist und nur Sekunden braucht. -- Herr Soundso 22:48, 13. Apr. 2011 (CEST)

Hähä... Wußte ichs doch. :-) Freue mich außerordentlich, daß Du hier bist. Schau Dir das mal in Ruhe an. Wenn benötigt, schicke ich Dir das PW für Bot1. Sozusagen als Testbot. Später kann man aussagekräftigere Namen für die verschiedenen Aufgaben anlegen. Dabei: Hatte hier gerade ein kurzes „Gespräch“ mit HU1: [19] zur Problematik. Gruß Rauhreif 22:52, 13. Apr. 2011 (CEST)

Also, mit Jeters wird das bei mir nichts, denn das braucht eine Java Laufzeitumgebung und ich habe weder eine installiert noch vor dies zu tun. Entweder ich finde ein anderes Programm, oder ich bastele mir selber etwas. Allerdings muß dafür eh erstmal unsere API zugeschaltet werden. Bis dahin spiele ich mal mit der englischen ein wenig. -- Herr Soundso 00:02, 14. Apr. 2011 (CEST)

Ohne Java wirste aber auf die Dauer eh nix reißen können. Aber probier ruhig erstmal in Ruhe. Nur: Was ist mit den toten Verweisen zu webarchive derweil? Gruß Rauhreif 00:12, 14. Apr. 2011 (CEST)

Warum das denn nicht? Die Api versteht nur POST Anweisungen und spricht nur XML, wie der Rest erledigt wird liegt einzig im Ermessen des Benutzers. Ich bin übrigens stark interessiert an HU1s Perl Skripten zum Hoch- und Runterladen von Artikelseiten. Wenn die 'was taugen, ist der Rest nur noch ein Kinderspiel, zumindest für jemanden, der sich einigermaßen mit dem überaus mächtigen sed (stream editor) auskennt. Und zum großen Glücke für uns alle tue ich das :-)
Was die Verweise angeht: Die müssen dann erstmal bis auf weiteres tot bleiben. Natürlich steht es jedem frei, seine Zeit und Energie damit zu vergeuden sie per Hand abzuändern. Ich werde das sicher nicht machen und rate auch jedem von diesem Unsinn ab. Sobald die API zugeschaltet ist und ich ein Paßwort habe, werde ich mich dran machen, das Problem ein für alle Mal zu lösen. -- Herr Soundso 00:43, 14. Apr. 2011 (CEST)

Seiten von der Suche ausschließen

Hast Du eine Ahnung, wie das geht? Ich will hier: [20] Netzverweise zu Blaue Narzisse suchen. Aber Aktuelle Ereignisse Archiv und deren Unterseiten sollen nicht erscheinen, da das nicht von Relevanz ist. Ich hatte mal das indexer::stop hinzugefügt, aber da geht es wohl nur um Suchmaschinen. Gruß --Rauhreif 18:29, 15. Apr. 2011 (CEST)

Also, momentan fällt mir dazu nur ein, daß man Aktuelle Ereignisse Archiv in den Namensraum Archiv (kann man neue Namensräume erstellen?) verschieben könnte, also nach Archiv:Aktuelle Ereignisse, um es so bei der Suche beliebig aus- oder einzuschließen. -- Herr Soundso 19:21, 15. Apr. 2011 (CEST)
Habe ich mal gemacht. Wie schließt man das aus? Gruß --Rauhreif 19:30, 15. Apr. 2011 (CEST)
Indem Du ihn nicht einschließt :-) Das sollte automatisch passieren, da Standardmäßig nur Namensraum 0 durchsucht wird (Siehe namespace=0 in der URL der Verweis-Suche). Allerdings glaube ich nicht, daß Du die Seite wirklich in den Namensraum Archiv verschoben hast. Der muß nämlich erzeugt werden und das geschieht vermutlich nicht automatisch. Es gehört also mehr dazu, als einfach nur den Seitennamen zu ändern. Es kann sein, daß dies nur der Schwede bzw. jemand mit seiner Macht tun kann. -- Herr Soundso 19:52, 15. Apr. 2011 (CEST)
Alternativ könntest Du versuchen, die Seite in einen existierenden Namensraum zu verschieben, z. B. Metapedia:Aktuelle Ereignisse Archiv, das müßte dann eigentlich funktionieren. -- Herr Soundso 19:55, 15. Apr. 2011 (CEST)
Übrigens hattes Du nur die erste Seite nach Archiv: verschoben, Du müßtest wenn aber alle verschieben. Kann also auch sein, daß es deshalb nicht funktionierte. Ich glaube aber dennoch, daß Namensräume nicht einfach durch Verschieben erzeugt werden. Denn das würde bedeuten, daß jedesmal wenn ein Doppelpunkt im Seitennamen vorkommt, ein neuer Namensraum erzeugt würde, und das ist sicher nicht wünschenswert.
Um zu testen, ob sich die Seiten nach dem Verschieben nach Metapedia: wirklich im Namensraum Metapedia befinden, kannst Du hier nach einer Zeichenfolge suchen, von der Du weißt, daß sie sich im Archiv befindet. Es sollten nur Seiten aus dem Namensraum Metapedia: angezeigt werden, u. a. die Archivseite. -- Herr Soundso 20:11, 15. Apr. 2011 (CEST)

Jetzt klappt es offenbar. Gruß --Rauhreif 20:16, 15. Apr. 2011 (CEST)

Seitensperre

Ich würde gar nicht so weit gehen. Verbote sind immer der Anfang vom Ende. Wichtig ist es eher, den Bearbeitungskrieg in der Beschwerdestelle zu besprechen, bis ein Konsens erreicht ist. Wenn ein solcher nicht möglich scheint, spricht die "Leitung" das letzte Wort. Übrigens: Schön, daß Dir das (offenbar außer mir als einzigem) aufgefallen ist. Eventuell haben das zwar auch noch andere bemerkt, aber Du hast reagiert. Gut! Gruß Rauhreif 01:23, 16. Apr. 2011 (CEST)

Ich habe die Seite für einen Tag gesperrt und auf die Schlichtungseite verwiesen um den Konflikt in eine produktivere Bahn zu lenken. Es handelt sich lediglich um ein Verbot die Seite weiterhin für diese Auseinandersetzung zu mißbrauchen, das Austragen des eigentlichen Konflikts ist also nicht verboten, sondern sogar erwünscht. -- Herr Soundso 01:46, 16. Apr. 2011 (CEST)

Jaja, das habe ich schon so verstanden (nich, daß wir gerade aneinander vorbeireden) Ich meinte nur, daß es u.U. besser gewesen wäre, die Delinquenten auch ohne Seitensperre zur Konfliktlösung zu lotsen. Daß das hier der falsche Austragungsort ist, sehe ich absolut genauso. Gruß Rauhreif 12:45, 16. Apr. 2011 (CEST)

Ja, vielleicht wäre es möglich gewesen. Aber wenn man den Straßenverkehr umleitet, geschieht dies auch nicht, indem man jeden Autofahrer einzeln darum bittet die Straße nicht mehr zu benutzen, sondern indem man sie sperrt. Das sollte dann niemand persönlich nehmen. Und Du hattest ja dort schon ganz nett und lieb darauf hingewiesen, daß die beiden doch bitte ihre Energie anderswo nutzen mögen. -- Herr Soundso 18:39, 16. Apr. 2011 (CEST)

Mir schwebt eine Welt vor, in der jeder Autofahrer dergestalt Rücksicht nimmt, daß Schilder tatsächlich nicht mehr nötig sind. Ich weiß, daß das recht naiv klingt. Aber vielleicht kann man dann zumindest irgendwann die Schilder auf ein absolutes Minimum reduzieren. Aber Du hast recht: Es gab bereits einen Hinweis von mir, den Bearbeitungskrieg zu beenden. das hätte an sich genügen müssen. Gruß Rauhreif 19:30, 16. Apr. 2011 (CEST)

Zitate

Hier sollten die anderen Zitate noch entsprechend angepaßt werden. Gruß --Polylux 11:08, 17. Apr. 2011 (CEST)

Diskussion:Rassismus

Da Dir das zuerst aufgefallen war: schau mal rein. --Thore 12:28, 17. Apr. 2011 (CEST)

Göttingen

Schau mal dort bei dem Infokasten: Du hast oben „Regierungsbezirk“ (mit Tippfehler) dazugefügt. Ich denke, Du wolltest das eigentlich von unten nach oben versetzen, steht jetzt aber zweimal da. Ich hatte das aber bewußt unter „Bundesland“ gesetzt, weil ja beides zur BRD gehört. --Thore 21:34, 20. Apr. 2011 (CEST)

Erledigt! -- Herr Soundso 01:02, 21. Apr. 2011 (CEST)

Bot

Das nervt. Kein Wunder, daß bei Dir nichts ankommt: This is an automatically generated Delivery Status Notification. Delivery to the following recipients failed.

Gruß Rauhreif 22:08, 22. Apr. 2011 (CEST)
Ich nehme an, es liegt an meinem Postkasten-Anbieter. Der hat eventuell irgendein Problem mit dem Server. -- Herr Soundso 19:33, 23. Apr. 2011 (CEST)

Dann lege Dir einfach mal eine Elektrobriefadresse zu, an die ich auch schreiben kann. Gruß Rauhreif 19:35, 23. Apr. 2011 (CEST)

Wenn Du einen Anbieter kennst, der kein JavaScript erfordert für eine so einfache Sache, wie dem Anlegen eines Postfaches, werde ich das gerne tun. Ich bezweifel' allerdings, daß es da noch viele gibt. Die Schlinge wird immer enger gezogen...
Nebenbei erwähnt: Das Nutzen normaler Proxies ist nicht sicher! Außer vielleicht, wenn man mehrere hintereinander schaltet.

Sicher ist nichts sicher. Am Ende werden wir alle sterben. Aber bis dahin möchte ich gern kommunizieren und nicht Angst haben. Gruß Rauhreif 20:04, 23. Apr. 2011 (CEST)

Ja richtig. Aber sehe es doch so: Wenn Du als Soldat an der Front bist, wirst Du Dich auch nicht auf einen Hügel stellen, laut schreien und mit den Armen wedeln, weil wir ja am Ende eh alle sterben werden, sondern Du wirst vorsichtig sein und in Deckung bleiben. Oder? Ich werde jedenfalls meine Deckung nicht aufgeben, nur weil ich momentan keine Post empfangen kann. Ich gehe davon aus, daß es bald wieder funktioniert und werde Dir dann Bescheid geben. Bis dahin ist es nicht so, daß ich Langeweile und nichts anderes zu tun hätte. Also, kein Weltuntergang. Zumindest nicht für mich. -- Herr Soundso 20:14, 23. Apr. 2011 (CEST)

Das wäre das Vernünftigste. Aber: Ich würde zwar ebenfalls vorsichtig sein, aber nicht in Deckung bleiben sondern das tun was nötig ist, um zu gewinnen. Denn darum geht es letztlich. Wie auch immer: Du gibst Bescheid, sollte es mal funktionieren. Die letzten 10 Tage hat es das jedenfalls ganz offensichtlich nicht. Gruß Rauhreif 20:26, 23. Apr. 2011 (CEST)

Vorlage

Schau mal hier Danzig ist der Fehler "unbekanntes Wort". Woran lag das nochmal? Gruß Rauhreif 22:32, 23. Apr. 2011 (CEST)

Das liegt daran, daß ein reiner Zahlenwert für die Einwohnerzahl erwartet wird, hier aber Deutsche dahinter steht. Das muß ich noch lösen. Wahrscheinlich wird es das Beste sein, die Möglichkeit zu geben, die Bevölkerung nach Volkszugehörigkeit aufzuschlüsseln. Könnte gerade auch für west- und mitteldeutsche Städte interessant sein. -- Herr Soundso 05:41, 24. Apr. 2011 (CEST)

The Synagogue of Satan

Es wäre wohl angebrachter, wenn Du DORT Deine Ausführungen hinzufügen würdest. Selbstverständlich kann das Buch zitiert werden, wenn DORT die entsprechenden kritischen Anmerkungen darüber zu finden sind. Gruß --Rauhreif 15:56, 25. Apr. 2011 (CEST)

Ja, da hast Du wohl recht. doch müssen Sie für den Artikel noch umgeschrieben und ausformuliert werden. Alles in allem wird es aber darauf hinauslaufen, daß das Buch schlecht recherchiert und reißerisch ist. Da kann ich dann auch nicht sehen, wie man es zitieren könnte und finde, wir sollten es grundsätzlich nicht tun. Wenn man Informationen aus diesem Buch übernehmen will, so muß man sie zuerst überprüfen, und dann kann man gleich die Quelle angeben, die man zur Überprüfung nutzte. -- Herr Soundso 21:04, 25. Apr. 2011 (CEST)

Schau mal: [21] Solltet ihr dort klären. Sicher wäre eine einleitende Passage über das Buch sinnvoller, als das herauslöschen. Gruß Rauhreif 21:48, 25. Apr. 2011 (CEST)

[22]

Schau mal, das ist mir gerade aufgefallen. Das war vorher nicht. Die Anglizismen ließen sich durch Klick alpahbetisch ordnen. Wie lösen wir das Problem??? Gruß Rauhreif 22:53, 27. Apr. 2011 (CEST)

Eventuell können wir uns hier treffen: Metapedia Diskussion:Anglizismen Ich bin völlig ratlos! Das muß gelöst werden! Gruß Rauhreif 23:06, 27. Apr. 2011 (CEST)

Vorlagenkasten

Hallo, könntest Du evtl. in einer ruhigen Minute mal einen Vorlagenkasten Musikgruppe bauen?

Lumsk<- hier würdest Du weitestgehend alles finden was benötigt wird, nen “Abschnitt” Gruppenbild wäre noch schön wenn Du das machst. MkG --Widerstandberlinnord 18:53, 29. Apr. 2011 (CEST)

Erledigt: Vorlage:Infokasten Musiker. Wenn etwas fehlt oder verbessert werden kann, dann laß' es mich wissen. -- Herr Soundso 22:15, 29. Apr. 2011 (CEST)
DANKE! Allerdings ist ein Problem aufgetreten, jetzt erscheint als Kategorie:Deutsche Stadt. MkG --Widerstandberlinnord 08:55, 30. Apr. 2011 (CEST)
Oh, das hatte ich übersehen. Ist noch aus der Vorlagen-Vorlage. -- Herr Soundso 12:03, 30. Apr. 2011 (CEST)

Hallo, schau mal bitte rein:Vorlage Diskussion:Infokasten Musiker. Könntest Du mal bei Gelegenheit nen Infokasten “Partei” oder “Organisation” erstellen? MkG --Widerstandberlinnord 16:31, 1. Mai 2011 (CEST)

Kann ich machen. Allerdings sollte Klarheit darüber bestehen, was wir wollen: Einen Infokasten für Organisationen, in dem dann auch Parteien erfasst werden können, oder einen extra Kasten für Parteien? Ich bin der Meinung, daß es sowenig Infokästen wie möglich und so viel wie nötig geben sollte. Deshalb wäre es wünschenswert, nur einen für Organisationen zu erstellen, allerdings ist die Frage, ob es praktisch ist diesen auch für Parteien zu nutzen. -- Herr Soundso 17:08, 1. Mai 2011 (CEST)
Mit der Anzahl der Infokästen hast Du sicherlich recht, das sollte aber u.U. an anderer Stelle diskutiert werden das jeder seine Meinung kundtun kann. MkG --Widerstandberlinnord 17:15, 1. Mai 2011 (CEST)

Breslau

Schau mal der Kasten. Das liegt wohl daran, daß ich die Jahreszahl der Einwohnerschaft angegeben habe. Wie kann man das lösen? Die Jahreszahl ist äußerst wichtig. Es ist völlig unerheblich, wieviele Polen sich derzeit dort aufhalten. Gruß Rauhreif 23:03, 2. Mai 2011 (CEST)

Alles klar: [23] Hast Du gut gemacht! Gruß Rauhreif 23:05, 2. Mai 2011 (CEST)

Dennoch sollten wir eine Regelung finden, wie wir angeben, wie sich die Bevölkerungszahl zusammensetzt. Sonst weiß man nicht, ob es sich nun nur um Deutsche handelt, wie z.B. im Falle Breslaus, oder um Deutsche, Türken und was sonst noch im Falle von bspw. Frankfurt am Main. -- Herr Soundso 23:13, 2. Mai 2011 (CEST)

Baker

Schau mal. Hier: [24] findet sich das angebliche Zitat auch wieder. Kommentar von Historiker . aus Deutschland (Montag, 02-05-11 19:48) Gruß Rauhreif 15:36, 3. Mai 2011 (CEST)

Ja, da sieht man mal, wie schnell und hartnäckig sich so etwas verbreitet. Eine Situation, die für unsere Gegner günstig, für uns aber ungünstig ist. Denn, solange man vor dem Chor predigt, fällt es kaum auf, aber unser Gegner kann so jederzeit ein noch so gutes Kommentar bzw. den Kommentator diskreditieren und den noch unschlüssigen, unbedarften Beobachter auf seine Seite ziehen. -- Herr Soundso 19:01, 3. Mai 2011 (CEST)

Das Problem an dem "Zitat" ist, daß er es gesagt haben könnte. Denn es entspricht ja den historischen Tatsachen. Deshalb werden die meisten dem Glauben schenken. Gruß Rauhreif 19:12, 3. Mai 2011 (CEST)

Ja, der Chor, der nicht sonderlich groß ist, wird dem Glauben schenken und wähnen, mit diesem Zitat ein gutes Argument zu haben. Der umerzogene Rest allerdings glaubt tatsächlich die Lügen der Feinde Deutschlands und ein solches Zitat wird eine kognitive Dissonanz hervorrufen, die ihn im Großen und Ganzen zu einer von zwei möglichen Verhaltensweisen zwingt: Sein Weltbild zu überdenken und anzupassen, oder das Zitat zu ignorieren bzw. als unwahr abzutun. Und daß dieses Zitat tatsächlich erfunden wurde, wird ihm dabei behilflich sein, die letztere Möglichkeit, die zugleich auch die einfachere ist, zu wählen und sein altes, durch die Umerzieher in mühevoller Kleinarbeit aufgebautes Weltbild aufrecht zu erhalten. Zusätzlich wird die Entlarvung des Zitats als Schwindel zukünfige Argumentation nur umso schwerer machen, da das verbreitete Bild, daß Nazis/Rechte/Nationale/Revisionisten Lügner seien, einmal mehr verstärkt wurde. Deshalb ist es schädlich! -- Herr Soundso 19:28, 3. Mai 2011 (CEST)
Wen Du dort bei der JF angemeldet bist, dann sage das dem Typen doch am besten. Schau mal hier: [25] & [26] Nur oben die markierten Blöcke. Gruß Rauhreif 19:35, 3. Mai 2011 (CEST)
Ich bin nicht bei der JF angemeldet. Dafür aber bei Metapedia! Denn es ist eben effektiver, Dinge an zentraler Stelle zu sagen, als sie immer und immer wieder in irgendwelchen Kommentarspalten zu wiederholen, wo sie nur von wenigen gelesen und von noch wenigeren beherzigt werden.
Kleiner Nachtrag zu oben Gesagtem: Dabei sind Lügen durchaus erfolgreich, wie die Geschichte der BRD zeigt. Allerdings muß man dazu die Deutungshoheit besitzen, und das tun wir eindeutig nicht. Wir haben keinen riesigen Propagandaapparat zur Verfügung, der jede aufgeflogene Lüge durch zehn neue überdecken kann. Was wir haben, ist die Wahrheit, und die gilt es zu verbreiten! Gnadenlos! -- Herr Soundso 19:41, 3. Mai 2011 (CEST)
Gnadenlose Wahrheit! Absolut richtig! Ich sage auch immer: Kinda, wenn wir was angestellt haben sollten in den KZs und so, dann kann das ja ruhig erwähnt werden. Na und? Die werden sich damals schon was dabei gedacht haben. Und: Idioten, die mal ausrasten, gibt es überall und immer. Auch unter den Deutschen. Leider... Kann alles erwähnt werden. Kein Problem... Hier ist die Wahrheit! Gruß Rauhreif 19:57, 3. Mai 2011 (CEST)
Bezüglich [27] & [28]: Es ist natürlich falsch, von der häufigen Verwendung dieses Zitates auf seine Authentizität zu schließen. Doch offenbar wird dies dennoch getan, wie Benutzer:Wieland beweist, der dann sogar soweit geht, auf der Authentizität zu bestehen und dem Spiegel eine nachträgliche Zensur zu unterstellen. Unglaublich. Natürlich könnte es sein, allerdings ließe sich das dann nachweisen, da sie wohl kaum in alle Archive usw. gehen werden, um die entsprechende Seite der Druckausgabe herauszureißen. -- Herr Soundso 21:14, 3. Mai 2011 (CEST)

Naja, eine denkbare Zensur hatte ich dem Spiegel unterstellt und nicht Herr Wieland. Das ist aber nur so dahingesagt, denn wie Du schon schreibst... Andererseits juckt das doch den Spiegel kaum, wenn sich zwei unterschiedliche Ausgaben finden würden. Na und? Worauf ich allerdings hinweisen wollte, sind die diversen Artikel aus dem kalten Krieg. 50er und 60er Jahre. Die sind zum Teil dermaßen gut, daß der heutige Kommunisten-Spiegel ganz sicher wünscht, diese nie publiziert zu haben. Gruß Rauhreif 22:04, 3. Mai 2011 (CEST)

Mein Fehler, ich hatte das nur überflogen. Aber wie dem auch sei, ein nachträgliches Entfernen halte ich für unwahrscheinlich. Damit würde man eher den gegenteiligen Effekt erzielen (→ [29]). Mal ganz abgesehen von der unvorteilhaften Kosten-Nutzen-Rechnung. -- Herr Soundso 22:45, 3. Mai 2011 (CEST)

Na und? Wer trüge die Kosten und wer hätte den Nutzen? Ich halte das zwar auch für unwahrscheinlich, aber Stalin hat sogar Trotzki neben sich wegretuschieren lassen. Obwohl alle das Bild kannten! Das geht in der BRD nicht? Naja, also... Unsere VS-amerikanischen Freunde erschießen sogar in fremden Ländern Ausländer, die ihnen nicht gefallen. Wer trägt die Kosten, wer hat den Nutzen? Dabei: Weshalb wird hier auf die linksextreme Wikipedia verwiesen? :-) Wenn ein solcher Artikel hier noch nicht existiert, dann gilt es, denselben schleunigst anzulegen. Gruß Rauhreif 23:00, 3. Mai 2011 (CEST)

Vielleicht, ich weiß es nicht. Jedenfalls würde es sich nachweisen lassen, was wir dann gegebenenfalls auch hier tun sollten... -- Herr Soundso 23:38, 3. Mai 2011 (CEST)

“Bearbeitungsleiste”

Hallo, in der Bearbeitungsleiste ist noch eine alte Version von “Infokasten Deutsche Stadt”, vermutlich auch von “Infokasten Person”. Änder das mal bitte. MkG --Widerstandberlinnord 17:44, 5. Mai 2011 (CEST)

Infokasten Person ist angepaßt. Infokasten Deutsche Stadt folgt demnächst. -- Herr Soundso 19:32, 5. Mai 2011 (CEST)
Denkst Du bitte noch an Infokasten Deutsche Stadt? MkG --Widerstandberlinnord 23:35, 19. Mai 2011 (CEST)

Nochmal Personen Vorlage

Schau mal bitte hier. Weiß nicht, warum die Monate nicht angezeigt werden. Die automatischen Kategorien sollten besser herausgenommen werden, oder kann man mit einem Befehl diese an eienr bestimmten STelle deaktivieren? Gruß --Polylux 19:54, 5. Mai 2011 (CEST)

Ich weiß nicht, was Du mit "Monate werden nicht angezeigt" meinst. Das Problem bei BERUF liegt an dem Einfügen einer Grafik an dieser Stelle und dem Setzen des Berufes als Verweis. Letzteres übernimmt die Vorlage automatisch und ersteres kann auf Wunsch übernommen werden, so wie das mit Lebensrune.png und Todesrune.png geschieht. Wenn man nämlich bei MITGLIEDSCHAFT NSDAP einträgt, dann setzt die Vorlage automatisch Lebensrune.png bzw. Todesrune.png anstatt * bzw. † im Einleitungssatz. Es könnte also auch der Reichsadler automatisch gesetzt werden, wenn bestimmte Bedingungen zutreffen (welche?). Doch dann sollten wir ihn meines Erachtens wo anders setzten, bspw. mittig in einen Balken am unteren Rand der Vorlage. -- Herr Soundso 21:04, 5. Mai 2011 (CEST)
auch die automatische Namenssetzung mit Geburtstag und Ort am Anfang des Artikels würde ich gerne wieder herausnehmen. --Polylux 19:58, 5. Mai 2011 (CEST)
Warum? Das ist doch eh immer dasselbe und wenn ich etwas hasse, dann Redundanzen. Vielleicht kann man Dein Problem damit durch Anpassen der Vorlage lösen. Dafür muß ich aber eben wissen, was Dich stört. Die Kinder sind jetzt zwar richtig im Steckbrief angegeben, müssen aber noch von der Vorlage dargestellt werden. Vielleicht sollten auch Geschwister (und eventuell Eltern?) noch in die Vorlage aufgenommen werden. -- Herr Soundso 20:46, 5. Mai 2011 (CEST)
Auch Titel wie bspw. Dr. im Falle Goebbels sollten wahrscheinlich mit in die Vorlage. -- Herr Soundso 20:48, 5. Mai 2011 (CEST)
Eigentlich hatte ich vor, nicht nur die erste Hälfte des Einleitungssatzes automatisch aus der Vorlage konstruieren zu lassen, sondern den ganzen Satz! Zum Beispiel über KURZBESCHREIBUNG. Bei Goebbels würde man dann dort „einer der einflußreichsten und populärsten Politiker während der Zeit des Nationalsozialismus“ eintragen, und die Vorlage könnte das dann zum Einleitungssatz zusammensetzen. So muß man nur den Steckbrief ausfüllen und hat einen kleinen Basisartikel zu einer Person in maschinenlesbarer Form! -- Herr Soundso 21:02, 5. Mai 2011 (CEST)
so ähnlich wie die Spanier es haben wäre doch gut. Gruß --Polylux 16:14, 11. Mai 2011 (CEST)

Datei:Max Hildebert Boehm.jpg

Danke für die prompte Nachbearbeitung! Damit hab ich es nicht so. -- Pirmin 06:44, 10. Mai 2011 (CEST)

[30]

Hallo Monsieur Soundso, es ist mal wieder technische Hilfe gefragt. --Thore 19:42, 15. Mai 2011 (CEST)

Wo steckst Du, Junge?

Ich mach mir langsam Sorgen! Hast Du einen Artillerievolltreffer in Deine Deckung erhalten oder bist Du (hoffentlich) nur im Urlaub? Gruß Rauhreif 21:23, 19. Mai 2011 (CEST)

Weder noch! Mir ist damals mein Rechner abgeschmiert, und obwohl ich nun schon seit einiger Zeit einen neuen habe, konnte ich nicht auf mein Metapedia-Benutzerkonto zugreifen, da die digitale Brieftasche, in der sich u. a. mein Metapedia-Passwort befand, auf einer IDE-Festplatte lag, mein neuer Rechner aber nur die neuen SATA-Anschlüsse besitzt. Heute habe ich dann endlich einen alten Rechner bekommen, an den ich die Festplatte anschließen konnte, um die digitale Brieftasche und damit das Passwort zu erhalten. Lange Rede, kurzer Sinn: Ich bin wieder da!
Wäre ich in Urlaub gefahren, dann hätte ich Bescheid gegeben. Es ist nicht meine Art, einfach so zu verschwinden. -- Herr Soundso 00:09, 30. Aug. 2011 (CEST)

Vorlage Diskussion:Infokasten Netzseite

Hallo, schau mal bitte bei Gelegenheit rein. MkG --Widerstandberlinnord 23:34, 19. Mai 2011 (CEST)

Vorlage Quelle

Hallo, du hast ja die Vorlage Quelle neu bearbeitet. Könntest Du dir diese nochmal anschauen! Ich habe diese Vorlage mal in diesen Artikel verwendet: Der siebente Junge. Ich denke du siehst gleich Problem was ich meine. Das seht natürlich komisch aus. Würde mich freuen, wenn Du dir das nochmal anschuen könntest. DANKE. --Wilhelm Schmitz 23:46, 27. Mai 2011 (CEST)

Wo ist denn das Problem? Das ist doch ganz wunderbar! Es ist sogar mehr als das, weil offenbar der Textumlauf um die Tabelle funktioniert. Was Herrn Soundso betrifft, so befürchte ich das schlimmste, da er hier ganz plötzlich verschwunden ist. Gruß Rauhreif 23:54, 27. Mai 2011 (CEST)

Stimmt, da hast du Recht. Im IE läuft der Umlauf aber leider nicht, sondern nur im Mozilla. --Wilhelm Schmitz 23:20, 29. Mai 2011 (CEST)

Der Fehler im IE lautet: CreateCollapseButtons ist undefiniert. Eventuell kann man das rausnehmen. So ein Scheiß aber auch, daß Herr Soundso verschwunden ist... Gruß Rauhreif 19:41, 30. Mai 2011 (CEST)

Ja, der IE macht immer Sorgen, da Microsoft offensichtlich meint, etwas besonderes zu sein und sich oft nicht an die Spezifikationen hält. Was den Umlauf angeht, so funktioniert bei mir (ich benutze den Konqueror in KDE4) lediglich der Textumlauf; der Vorlagenbereich selber ist durchgehend, und wird von dem Kasten verdeckt. Mal sehen, was sich da machen läßt; vielleicht läßt sich dann auch der Fehler im IE beheben.
Die oben genannte Fehlermeldung sollte eigentlich nicht mit der Vorlage zusammenhängen, sondern mit irgendeinem Javascript auf der Seite. -- Herr Soundso 00:16, 30. Aug. 2011 (CEST)

Hinweis

Gütiger Himmel!!!

Ich glaube, ich habe heute Geburtstag! :-) Was machst Du denn so einen Scheiß? Ein Elektrobrief hätte doch genügt. Wie auch immer.... Jetzt stehen wir immer noch im Regen wegen des Bots. Mach Dir doch mal bei Gelegenheit nochmal Gedanken darüber. Er meldet sich bei mir einfach nicht an. Es gibt noch andere Alternativen. Alles ziemlich kompliziert. Schreibe ich Dir Morgen. Jetzt bin ich einfach zu sehr überrascht... Gruß Rauhreif 00:34, 30. Aug. 2011 (CEST)

Ja, es war auch nicht geplant und ich hätte nicht gedacht, daß es sich so lange hinziehen würde. Hinzu kam, daß ich ziemlich viel um die Ohren hatte und Metapedia nicht die oberste Priorität einnahm. Ansonsten ist es erschreckend, wie schnell die Zeit vergeht... -- Herr Soundso 02:23, 30. Aug. 2011 (CEST)
Willkommen zurück! (: Gruß --—-Polylux 07:37, 30. Aug. 2011 (CEST)
Ebenso! --Thore 22:42, 30. Aug. 2011 (CEST)
Danke! -- Herr Soundso 00:52, 31. Aug. 2011 (CEST)

Ich habe mich auch riesig gefreut!Revisionist 05:53, 1. Sep. 2011 (CEST)

Auch von mir ein Willkommen zurück, da Du ja der Vorlagenexperte bist, kannst Du Dich mal bitte darum Vorlage Diskussion:Infokasten Musiker#Länderkennung kümmern? MkG --Widerstandberlinnord 12:01, 2. Sep. 2011 (CEST)
Dafür mußt Du mir die Länder nennen, die Du benutzen willst. Oder Du kannst sie auch direkt selber hier eintragen. Einfach unter der Zeile mit "Vereinigte Staaten von Amerika" eine neue Zeile mit dem Land und dem dazugehörigen Adjektiv nach Vorbild der anderen eintragen. Sollte es mehrere Synonyme für ein Land geben, dann muß man es so machen wie bei USA/VSA/Vereinigte Staaten von Amerika, d. h. mehrzeilig. -- Herr Soundso 12:45, 2. Sep. 2011 (CEST)
Ich habe es mal für Estland gemacht (das einzige europäische Land mit E, das mir einfiel) -- Herr Soundso 12:49, 2. Sep. 2011 (CEST)
Danke! Allerdings habe ich die neuen Länder nicht darunter eingetragen sondern alphabetisch sortiert, sollte doch kein Problem sein, oder? MkG --Widerstandberlinnord 13:10, 2. Sep. 2011 (CEST)
Achso, mit dem Anfangsbuchstaben E hatte das nichts zu tun, weiß auch nicht warum das Kategorie:E Musikgruppe hieß. MkG --Widerstandberlinnord 13:11, 2. Sep. 2011 (CEST)
Ja, alphabetisch ist gut. Man muß halt nur darauf achten, daß Synonyme nicht getrennt werden, wie im Falle USA/VSA/Vereinigte Staaten von Amerika. Die müssen untereinander stehen bleiben. Bei fehlendem Gleicheitszeichen springt die Vorlage nämlich immer zum nächsten und ersetzt mit dem dort vorgefunden Wert. -- Herr Soundso 13:45, 2. Sep. 2011 (CEST)

Vorlage

Schau mal, hier ist ein Breitbild eingebunden: Alexander I. (Rußland) Das geht über diese Vorlage: Vorlage:Panorama. Darunter wird diese Vorlage aufgerufen: Vorlage:IstZahl Sobald ich da aber den Inhalt reintue, geht das Breitbild nicht mehr. Wenn es leer bleibt, geht es aber. Weshalb? Gruß Rauhreif 15:00, 2. Sep. 2011 (CEST)

Weil Vorlage:IstZahl nicht existiert? Das einfachste wird sein, die Vorlage von woimmer man Vorlage:Panorama her kopiert hat, ebenfalls zu kopieren. -- Herr Soundso 15:05, 2. Sep. 2011 (CEST)
Oder verstehe ich das jetzt falsch und Du meinst, daß Vorlage:Panorama nicht mehr funktioniert, sobald Du Vorlage:IstZahl ins Wiki kopierst? In diesem Fall muß ich es mir mal genauer anschauen. -- Herr Soundso 15:15, 2. Sep. 2011 (CEST)
Es könnte sein, daß es daran liegt, daß Vorlage:IstZahl mathematische Funktionen benötigt, die die Wikisoftware nicht bereitstellt und erst über eine Erweiterung eingebunden werden müssen. -- Herr Soundso 15:20, 2. Sep. 2011 (CEST)
Was soll die Vorlage denn leisten? Mir scheint nämlich, daß hier jemand die ganze Sache verkompliziert bzw. komplexer gemacht hat, als es nötig ist. Was schon dadurch bewiesen wäre, daß die Vorlage funktioniert, wenn Du Vorlage:IstZahl wegläßt. Alles was diese Vorlage macht, ist nämlich, daß sie überprüft, ob der angegebene Wert (in diesem Fall die Breite) eine Zahl ist, und wenn nicht, dann wird dir gesagt, daß es eine Zahl sein muß (ohne px oder so). Überflüßig wenn man mich fragt, man muß nicht die Vorlage bei jedem Aufruf überprüfen lassen, ob die Vorlage richtig benutzt wird. Wo sie falsch benutzt wird, sieht man das, wenn man sie einbaut und wie sie zu benutzen ist, kann man einfach in der Beschreibung der Vorlage angeben. Man sollte nämlich auch bedenken, daß Vorlagen, insbesondere wenn sie viele mathematische Funktionen und Bedingungen enthalten, Rechenkapazität (des Servers) kosten, die sich mit zunehmender Vorlagen- und Benutzerzahl addieren. Und ich halte es nicht für sehr sinnvoll, für Unfug einen Beinahe-Supercomputer anschaffen zu müssen. Von den zusätzlichen Stromkosten mal abgesehen... -- Herr Soundso 15:27, 2. Sep. 2011 (CEST)

Kannst Du dann aus der Vorlage:Panorama den Aufruf der Vorlage:IstZahl herausnehmen?! Mir ist das nicht gelungen, ohne daß dann auch die übergeordnete Vorlage abgeschmiert ist. Gruß Rauhreif 16:11, 2. Sep. 2011 (CEST)

So müßte es jetzt richtig sein. -- Herr Soundso 22:47, 2. Sep. 2011 (CEST)

Ja scheint zu klappen. Danke! Gruß Rauhreif 23:01, 2. Sep. 2011 (CEST)

Schau mal: [31] Ich denke, daß das nun so i.O.ist, da die Panoramavorlage nicht mehr darauf zugreift. Gruß Rauhreif 23:33, 2. Sep. 2011 (CEST)
Ja, allerdings verstehe ich nicht ganz, warum Du eine nicht funktionierende Vorlage wiederherstellst. Nur weil drei Seiten darauf verweisen? -- Herr Soundso 14:49, 3. Sep. 2011 (CEST)

Ja. Ich weiß nicht, ob sie nicht funktioniert. Sie hat aber in Verbindung mit dem Panorama nicht funktioniert. Der Zugriff ist ja aber nun obsolet. Was die anderen vorlagen anbelangt, so kann ich das nicht beurteilen. Eventuell schaust Du mal, ob Du das dort ebenso entfernen kannst, wenn es unnötig ist. Dann können wir die Zahl-Vorlage auch tatsächlich löschen. Gruß Rauhreif 15:02, 3. Sep. 2011 (CEST)

[32]

Schau mal hier. Gruß Rauhreif 00:05, 10. Sep. 2011 (CEST)

Danke! Leider scheint hier Aussage gegen Aussage zu stehen und jeder erzählt einfach die Geschichte, die seinem Weltbild dienlich ist. -- Herr Soundso 02:41, 10. Sep. 2011 (CEST)
Natürlich!Aber das sagte ich auch bereits schon öfters an anderer Stelle, daß es keine Geschichte gibt. Geschichte wird gemacht. Und welches Weltbild wird sich dann wohl durchsetzen? Das der besseren Geschichtenerzähler! An denen sollten wir uns aber nicht orientieren, sondern besser deutsche Literatur und deutsche Interpretationen zu Rate ziehen, auch, wenn wir eigentlich nur die zweitbesten Geschichtenerzähler sind. Naja, die drittbesten. Den zweiten Platz hat schon der Pole. Gruß Rauhreif 13:45, 10. Sep. 2011 (CEST)
Na ja, Geschichte ist das, was stattgefunden hat, und als solches nicht gemacht im Sinne von "erfunden". Inwieweit es der Geschichtsforschung möglich ist, das gewesene wirklichkeitsgemäß zu rekonstruieren bzw. sich von ideologisch-politisch motivierter Geschichtsschreibung zu emanzipieren, ist eine andere Sache. -- Herr Soundso 01:05, 11. Sep. 2011 (CEST)

Natürlich, natürlich. Aber was hat denn stattgefunden? Heute ist der 11. September. Schalte mal den Elektro-Juden ein. Da werden überall eine Menge Geschichten erzählt. Aber es wird nirgends das erzählt, was stattgefunden hat. Wieso? Weil es darauf gar nicht ankommt. Es kommt einzig und allein darauf an, die eigene Sicht der Geschichte durchzusetzen. Sind diese Leute nun alle Böse? Nein, sie wollen siegen. Gruß Rauhreif 15:31, 11. Sep. 2011 (CEST)

Mir kommt es darauf an, daß sich die Wahrheit durchsetzt und nicht irgendwelche Geschichten, ganz gleich wem sie nun nutzen oder warum bzw. wozu sie erzählt werden. Wo sich die Wahrheit nicht ermitteln läßt, da muß man eben mit der Ungewißheit leben.-- Herr Soundso 16:14, 11. Sep. 2011 (CEST)
Was ist die Wahrheit? Das, was sich durchsetzt. Gruß Rauhreif 16:28, 11. Sep. 2011 (CEST)
Etwas ist nicht deshalb wahr, weil es sich durchsetzt oder beliebig viele Menschen es für die Wahrheit halten. Aber Du hast insofern recht, als daß sich offenbar letztlich die Wahrheit durchsetzt. So galt es einst als wahr, daß die Erde eine Scheibe und der Mittelpunkt des Universums ist. Heute wissen wir, daß dem nicht so ist. Die Wahrheit darüber hat sich also durchgesetzt. Oder viele glaubten bspw. als Kinder daran, daß der Weihnachtsmann die Geschenke bringt. Sie hielten es also für wahr. Wenn man aufwächst erkennt man es allerding als das was es ist: Eine Lüge! ~~
Entscheidend ist auch die Wahl der Gewichtung. Im Zweiten Weltkrieg gab es in jeder Bomben-Nacht in Deutschland zig-mal den geheiligten „Nine-eleven“; in Japan wurden 1945 10000e verdampft, ein Vielfaches verreckte später noch unter bestialischen Verstahlungsqualen usw. Aber wichtig ist nur Sankt Nine-Eleven! Selbst wenn darüber völlig wahrheitsgemäß berichtet würde, wäre allein schon der völlig ins Absurde betriebene Anteil in der offiziellen Berichterstattung bereits Gehirnwäsche und somit in gewisser Weise Lüge. --Thore 15:45, 11. Sep. 2011 (CEST)
Dann wäre es eben nur ein Teil der Wahrheit. Und das absichtliche Weglassen der Wahrheit um einen falschen Eindruck zu erzeugen ist auch Lüge. -- Herr Soundso 16:14, 11. Sep. 2011 (CEST)
Was ist ein "falscher Eindruck"? Letztlich zählt das, was sich durchsetzt. Die Wahrheit ist leider immer nur ein Teil der Realität. Manchmal nicht einmal das... Gruß Rauhreif 16:28, 11. Sep. 2011 (CEST)
Zum Beispiel in einem Film Bilder der an Typhus leidenden bzw. gestorbenen Menschen in den Konzentrationslagern zu zeigen und gleichzeitig aus der berühmt-berüchtigten Rede Adolf Hitlers zu zitieren, in der er von der "Vernichtung der jüdischen Rasse in Europa" spricht. Sowohl die Bilder als auch das Zitat sind wahr, aber durch die Zusammenstellung der Bilder und des Zitates und dem Weglassen des Zusammenhanges, in dem Hitler den zitierten Satz in der Rede sagte, wird absichtlich ein falscher Eindruck erzeugt. Das ist natürlich sehr effektiv, es heißt nicht umsonst, daß die Lüge dreimal um die Welt ist, bevor die Wahrheit auch nur die Schuhe anhat, aber das darf eben nicht dazu verleiten, es ebenso zu machen. Und früher oder später kommt es raus bzw. Menschen lernen, diese billigen Täuschungen zu durchschauen. Und wer einmal lügt, dem glaubt man nicht, und wenn er auch die Wahrheit spricht... -- Herr Soundso 16:48, 11. Sep. 2011 (CEST)
Einspruch - dem ist leider nicht so. Nach Deiner Auffassung dürfte ansonsten den Juden bereits seit wenigstens 100en von Jahren niemand mehr glauben, aber sie sind oben auf. Kommt eine Lüge, wie Du sagst „früher oder später raus“ ist bereits eine Neue oben auf, die in neuem Gewand die Funktion der alten Lüge erfüllt. Die Masse lernt nie, billige Täuschungen zu durchschauen, es sind immer sehr Wenige, die das können - und wenn man Glück hat, sind diese Wenigen an der Macht. --Thore 17:07, 11. Sep. 2011 (CEST)
Ich bin ja mit Herrn Soundso im Prinzip einer Meinung. Das mit der Wahrheit steht schon auf der Hautseite. Ich selbst hatte das dort so hingeschrieben. Aber die Wahrheit allein wird eben (leider) nicht reichen... Gruß Rauhreif 17:57, 11. Sep. 2011 (CEST)
Selbstverständlich muß man sie auch darstellen und verbreiten. Das ist die eine Seite. Die andere ist, daß die Lügner früher oder später unglaubwürdig werden und sich die Menschen von ihnen abwenden. Das ist die Chance (vor der wir übrigens stehen). Das Problem ist, daß sie danach allem und jedem mißtrauen. Das heißt man muß langsam (und mühevoll) das Vertrauen verdienen. Und das geschieht eben nicht dadurch, daß man einfach Lügen mit anderen Vorzeichen verbreitet.-- Herr Soundso 19:23, 11. Sep. 2011 (CEST)

Nein, es geschieht, indem man nicht nur die Wahrheit erzählt, sondern für die Wahrheit kämpft. So, wie ER gekämpft hatte. Gruß Rauhreif 19:30, 11. Sep. 2011 (CEST)

Genauso ist das. Und es kommt auch gar nicht auf die Gewichtung an. Es kommt nur darauf an, wer die besten Geschichten erzählen kann. Und dabei hat nun einmal seit 2.000 Jahren ein gewisses Völkchen mit Abstand den ersten Platz. Der Deutsche hat das Spielchen in den ganzen letzten 1.000 Jahren einfach nicht begriffen. Der wedelt nur ständig mit einem Zettel, auf dem die Wahrheit steht und versucht dafür noch eine amtliche Beglaubigung mit Stempel zu bekommen. Währenddessen schaffen andere aber einfach FAKTEN! So ist das! Weil ich gerade so bißchen was zur Reformation mache: Jahrhundertelang gab es nur Zank und Streit und Krieg zwischen den Deutschen, wer denn nun an den richtigen Gott glauben würde und wer nicht. Alles Schwachsinn! Das hat nur unseren Gegnern genutzt, also haben die solche Geschichtchen erst in die Welt gesetzt, damit wir uns hinterher trefflich darüber streiten können. Der einzige, der dieses Spiel durchschaut hatte, war der Führer! Gruß Rauhreif 15:52, 11. Sep. 2011 (CEST)

Darum ist dieses gewisse Völkchen aber auch immer und überall verhaßt und bekannt dafür, ein meisterhafter Lügner zu sein. Aber Du hast Recht, Verwirrung und Streit stiften ist die große Kunst dieses Volkes. Darin liegt ihr Wert. Sie sind die Widersacher, Verneiner. Und so wie der Baum den Wind braucht um zu seiner vollen Stärke zu gelangen, brauchen wir bzw. die Welt die Juden. Nur im Kampfe wird man stark. -- Herr Soundso 16:14, 11. Sep. 2011 (CEST)

Auch mein Senf. Die Juden sind keine meisterhaften Lügner sondern eigentlich nur begnadete Schauspieler. Damit bringen sie ihre leicht durchschaubaren Primitivlügen unters Volk. Es gehört eine ganze Portion Intelligenz dazu, eine meisterhafte Lüge fabrizieren zu können. Im Prinzip ist dies sogar eine Unmöglichkeit, weil jede Lüge irgendwo einen Widerspruch erzwingen muß und deshalb kann sie sicher erkannt werden. Das bisherige Vorgehen beschränkte sich immer nur darauf, mehr oder weniger jedem Detail einer Lügenbehauptung zu widersprechen. So kann man keine Lüge aufdecken. Es muß immer die Gesamtaussage einer Lüge im Kalkül berücksichtigt werden und dann wird sich der aufdeckende Widerspruch von ganz alleine zeigen. Es gibt auch keine unterschiedlichen Wahrheiten. Es gibt immer nur eine einzige Wahrheit und die muß immer die Richtschnur bleiben. Nur dann haben wir die Möglichkeit, das Vertrauen zurückgewinnen zu können. Niemals dürfen wir uns der Massenmeinung unterwerfen oder glauben, unser Schreiben nach deren Geschmack ausrichten zu müssen. Wenn wir damit anfangen bedingt das automatisch eine Korrektur unseres Geschriebenen und es heißt dann "Gestern habt ihr so geredet und heute plötzlich so" und schon ist das Vertrauen wieder verspielt. Übrigens, lieber Herr Soundso, habe mir gerade erlaubt Deine Überlebenden etwas bekannter zu machen. Stand war 555. Revisionist 23:43, 29. Okt. 2011 (CEST)

Wo und wie hast Du die den bekannt gemacht? Die Seitenaufrufe haben sich nämlich mal eben verdoppelt! -- Herr Soundso 03:44, 1. Nov. 2011 (CET)

Benutzer Revisionist ist der aktivste Werber dort draußen für das Lexikon. Geradezu unermüdlich und gebetsmühlenartig verweist er immer und immer wieder auf Artikel hier. So muß das sein! Gruß Rauhreif 13:13, 1. Nov. 2011 (CET)

[33]

Schau mal. Gruß Rauhreif 20:43, 13. Sep. 2011 (CEST)


Infokasten Deutsche Stadt

Zwei Dinge sollten verändert werden:

1. Der Eintrag für "Bundesland" sollte automatisch in die Kategorie "Ort im Bundesland" eintragen.

2. Der ganze Infokasten sollte in die Kategorie "Ort in Deutschland" und nicht "Deutsche Stadt" leiten!


Gruß, --Arnhild 13:14, 16. Sep. 2011 (CEST)

Erledigt. -- Herr Soundso 18:24, 16. Sep. 2011 (CEST)
Gut, daß wir Dich haben. Mach mal bloß nicht wieder son Scheiß und tauche Monatelang ab. Es gibt immer noch das brennende Problem eines Suchen-und-Ersetzen-Bots. Das Programm Jeters jedenfalls meldet sich nicht an, obwohl es funktionieren müßte. Andere Wikis scheinen es zu nutzen. Es gibt auch noch Api-Bot PHP-Wikibot und was weiß ich nicht noch. Tagelang habe ich damit rumgefummelt, nix geht wirklich. Gruß Rauhreif 18:32, 16. Sep. 2011 (CEST)
Ja, der Bot. Ich hatte schon einen kleinen zusammengebastelt. Der bräuchte zwar keine funktionierende API, allerdings wäre der nicht über das Wiki zu benutzen, sondern erforderte eine Unix-Shell. Deshalb will ich erst mal schauen, ob ich nicht die PHP-Bots ans Laufen bekomme. Das wäre in jedem Fall komfortabler. Wo finde ich denn diesen Jeters? -- Herr Soundso 18:50, 16. Sep. 2011 (CEST)

Hier: [34] Aber das läuft unter Java und das wolltest Du ja eigentlich nicht. HU1, mit dem Du Dich u.U. über das Forum per pm zusammenknoten könntest nutzt die Api unter Linux zum hochladen und schützen von Bildern. Er macht das mit Perl von www.cpan.org Da sehe ich allerdings nun überhaupt nicht durch... Gruß Rauhreif 19:00, 16. Sep. 2011 (CEST)

Ich schlage vor im "Inofkasten Deutsche Stadt" noch einen Eintrag "Stadt" zu schaffen. Wenn dort ein x oder was anderes drin steht, ist es eine Stadt und dem Eintrag wird automatisch die KAtegorie "Deutsche Stadt" zugewiesen. Dann könnte man sich die manuelle Zuweisung sparen. --Arnhild 18:06, 27. Sep. 2011 (CEST)

Ostküste

Fällt Dir was dazu ein? Der Artikel ist dringend nötig. Mehrfach hatte ich schon begonnen, das aber dann immer wieder verworfen. Gruß Rauhreif 13:06, 19. Sep. 2011 (CEST)

Ja: Juden, Wallstreet und Juden. -- Herr Soundso 13:36, 19. Sep. 2011 (CEST)
Achso, und vielleicht noch: internationales Finanzjudentum. -- Herr Soundso 13:38, 19. Sep. 2011 (CEST)

Thore hat jetzt schon mal angefangen damit... Gruß Rauhreif 13:50, 19. Sep. 2011 (CEST)

[35]

Schau doch mal bitte hier. Gruß Rauhreif 19:01, 20. Sep. 2011 (CEST)

??? Ich hatte das Problem schon vor circa einer Woche behoben und auf der Diskussionsseit kommentiert. -- Herr Soundso 20:24, 27. Sep. 2011 (CEST)

Vorlage Diskussion:Buch

Schau mal bitte hier nocheinmal rein. MkG --Widerstandberlinnord 15:05, 28. Sep. 2011 (CEST)

[36]

Schau mal. Gruß Rauhreif 21:08, 29. Sep. 2011 (CEST)

Gigi und die braunen Stadtmusikanten

Bist Du auf den Geschmack gekommen oder kanntest Du die Gruppe schon vorher? MkG --Widerstandberlinnord 22:50, 29. Sep. 2011 (CEST)

Nein, bis vor kurzem kannte ich sie nur vom Namen her, und nun kann ich gar nicht genug bekommen :) Darauf gekommen bin ich, weil ich bei Netzradio Germania Sommer gehört hatte, welches ein gutes Stück ist. Besser aber noch gefällt mir Freiheitsdrang oder Gar nicht drum kümmern. Und Die ersten, die gehen ist einfach großartig. Also, Schalalalali Schalalom -- Herr Soundso 01:22, 30. Sep. 2011 (CEST)

Leider befindet sich das Netzradio Germania derzeit in einem „Volksverhetzungsprozeß“. Wenn Du die Musik magst kann ich noch Stahlgewitter empfehlen. MkG --Widerstandberlinnord 01:31, 30. Sep. 2011 (CEST)

Lieder des neuen Albums. MkG --Widerstandberlinnord 17:36, 15. Nov. 2011 (CET)

Danke. -- Herr Soundso 18:55, 15. Nov. 2011 (CET)

[37]

Du bist doch hier der Quellen-Spezialist. Eventuell kannst Du uns dort weiterhelfen. Wäre schön, wenn das konkret belegt wäre. Gruß Rauhreif 22:09, 1. Okt. 2011 (CEST)

Kategorie: Weltnetzseite

Guten Abend! Du hast mal die Kategorie Weltnetzseite gelöscht, gab es einen Grund dafür? Ich würde ansonsten alle Seiten dort einsortieren. MkG --Widerstandberlinnord 20:12, 8. Okt. 2011 (CEST)

Achso, oder bekommst Du das über die Vorlage:Netseite hin? MkG --Widerstandberlinnord 20:13, 8. Okt. 2011 (CEST)
Die Kategorie gelöscht? Davon weiß ich nichts. Die Vorlage Netzseite ordnet momentan alle Artikel, die sie verwenden, automatisch in die Kategorie Netzseite ein. -- Herr Soundso 20:20, 8. Okt. 2011 (CEST)

Bot

Hiermit soll es auch gehen: http://www.python.org/download/ Hier gibt es Erweiterungen dazu: http://svn.wikimedia.org/svnroot/pywikipedia/trunk/pywikipedia/ Von Belang wäre das hier: http://svn.wikimedia.org/svnroot/pywikipedia/trunk/pywikipedia/replace.py Kommst Du damit klar? Ich bräuchte mindestens eine Woche, um mich da einzuarbeiten. Falls ich da überhaupt jemals durchsehen sollte... Gruß Rauhreif 23:06, 9. Okt. 2011 (CEST)

Dieser Bot benötigt entweder einen XML-Dump der Datenbank oder eine manuell erstellte Liste, um die zu bearbeitenden Artikel zu erhalten. Das ist nämlich auch das Problem: Wie erhält man eine Liste aller zu bearbeitenden Artikel? Die einzige Möglichkeit dies sauber zu erledigen scheint letztlich die API zu sein. Die funktioniert aber nicht bzw. ist nicht eingeschaltet. Deshalb funktioniert JETERS auch nicht! Das müsste der Schwede also machen. Doch dann wäre es wahrscheinlich besser, ihn dazu zu bewegen, diese Erweiterung zu installieren. Die erledigt das, was wir wollen aus dem Wiki heraus über eine nur für Administratoren zugängliche Spezialseite! -- Herr Soundso 09:03, 10. Okt. 2011 (CEST)
Api: Das hatte ich doch aber schon vor einem halben Jahr ins Forum geschrieben, daß das aktiviert werden soll. Deshalb bin ich davon ausgegangen, daß das aktiviert ist! Woher weißt Du, daß das zu ist? Hast du da eine Meldung? In der englischen und ungarischen Sektion ist sie definitiv offen.
Erweiterung: Installiert der Schwede nie! Er will das hier so schlank wie möglich halten, um potentielle Gefahrenquellen zu vermeiden. Aber auch für diese Erweiterung muß die Api offen sein. Ich hatte schon mehrere Wochen mit ihm diskutiert, damit er wenigstens die Google-Video-Erweiterung nachinstalliert. Er war da sehr ängstlich. Kann ich auch irgendwie verstehen, denn er hat ja hinterher den ganzen Ärger.

Ich werde ihm in den nächsten Tagen nochmal direkt einen Elektrobrief schreiben wegen der Api. Das mit der Erweiterung schreibe ich auch, aber wie gesagt, das glaube ich nicht, daß er das installiert. Gruß Rauhreif 12:53, 10. Okt. 2011 (CEST)

Daß die Api abgeschaltet ist, kann man hier sehen.
Aber Du kannst mir nochmal sagen, wofür Du den Bot ganz konkret einsetzen möchtest. Denn ich hab' hier noch mal schnell einen kleinen Bot zusammengehauen. Der holt sich die zu bearbeitenden Artikel direkt mit einer normalen HTTP-Suche, kann daher nicht nach regulären Ausdrücken suchen. Also für einfaches Ersetzen eines festen Ausdruckes durch einen anderen dürfte er prima funktionieren. -- Herr Soundso 14:28, 10. Okt. 2011 (CEST)

Ja Leute... Das hatte ich schon vor einem halben Jahr geschrieben, daß das aktiviert werden soll. Das ist ja auch kein Wunder, daß das so nicht geht. Und ich fummel da tagelang rum! Wozu? Um Kategorien zu ändern und Verweise anzupassen. Seltener um Anglizismen wie Pipeline oder Helikopter auszumerzen. Gruß Rauhreif 14:34, 10. Okt. 2011 (CEST)

Also um Wörter wie Pipline, Helikopter usw. zu ersetzen ist der Bot ideal. Und in allen Artikeln einer Kategorie reguläre Ausdrücke durch eine Zeichenfolge ersetzen, müßte ich auch hinbekommen. Sage mir am besten was genau Du jetzt wo und wie geändert haben willst. -- Herr Soundso 14:48, 10. Okt. 2011 (CEST)

Das blinde Ersetzen von Wörtern ist schwierig, da dann u.U. der Satzinhalt entstellt wird. Was mir Sorgen macht, ist das hier[38] Das muß ersetzt werden durch http://altermedia-deutschland.info/ allerdings erst, wenn die Artikel dort importiert sind. Oder das hier, das ich gestern mehrere hundert male gelöscht habe: [39] Gruß --Rauhreif 14:53, 10. Okt. 2011 (CEST)

Kreis Insterburg/Kreis Osterode (erl.)

Na da hätte ich ein Anliegen, ist es möglich hier bei den Infokästen der Orte den Gau von Preußen auf Ostpreußen zu ändern? Ich hatte das versehentlich falsch eingetragen und beim wild kopieren mit übernommen. MkG --Widerstandberlinnord 14:47, 24. Okt. 2011 (CEST)

Kannst Du hier in die Infokastenvorlagen nachträglich Vertreibung = 1945 reinbasteln? MkG --Widerstandberlinnord 16:15, 24. Okt. 2011 (CEST)

Ja, das sollte beides gehen. Dafür muß ich nur den Bot leicht anpassen, da die zu ändernden Seiten nicht aus einer Suchanfrage, sondern aus der Vorlagenseite bezogen werden. Werd' mich drum kümmern. -- Herr Soundso 16:39, 24. Okt. 2011 (CEST)
Das hat sich erledigt, das habe ich beim Einwohnerzahlen hinzufügen geändert. MkG --Widerstandberlinnord 00:02, 3. Nov. 2011 (CET)

Altermedia

Hallo, schau mal bitte bei: Diskussion:Altermedia#Archiv rein. MkG --Widerstandberlinnord 00:02, 3. Nov. 2011 (CET)

Diskussion:Schmidt, Feodora

Schau mal rein. --Thore 19:33, 23. Okt. 2011 (CEST)

Unterseiten

Guten Abend, ich hatte hier gelesen das Du auf der Suche nach Deinen Benutzerunterseiten bist, sollte sich das noch nicht erledigt haben, findest Du sie hier. MkG --Widerstandberlinnord 19:42, 2. Nov. 2011 (CET)

Prima, danke! -- Herr Soundso 02:19, 3. Nov. 2011 (CET)
Exakter ist folgende Suche: [40] (Spezial:Präfixindex). --Mms 13:28, 3. Nov. 2011 (CET)

[41]

Das löschen größerer Blöcke muß immer ZUVOR auf der jeweiligen Diskussionsseite thematisiert werden. Geschieht dies nicht, ist jedoch IMMER eine kurze Zusammenfassung als Erklärung notwendig! Gruß Rauhreif 22:54, 26. Nov. 2011 (CET)

Äh, ja. Habe die Erklärung vergessen. Es ist jedenfalls nichts gelöscht, sondern nur verschoben worden. -- Herr Soundso 22:58, 26. Nov. 2011 (CET)
Ist immer wichtig. Auch wegen des Respekts vor dem Einsteller. Und man kann das sonst wirklich nur schwer nachvollziehen. Selbst ich verliere da manchmal den Überblick. Gruß Rauhreif 23:21, 26. Nov. 2011 (CET)
Ja, Du hast vollkommen recht! Ich hatte noch dran gedacht, aber dann ist's mir später erst wieder eingefallen, als ich schon auf Speichern geklickt habe. Das passiert mir auch ständig, wenn ich eigentlich etwas als "Kleine Änderungen" markieren will. Ab jetzt werde ich mich jedesmal auspeitschen, wenn mir so etwas passiert. Dann sollte das bald sitzen... -- Herr Soundso 23:58, 26. Nov. 2011 (CET)

Die Waffen-SS zu Unrecht am Pranger

Weißt Du, weshalb dort kein Text angezeigt wird? Gruß Rauhreif 20:11, 6. Dez. 2011 (CET)

Das lag daran, daß keine Quelle angegeben wurde. -- Herr Soundso 20:55, 6. Dez. 2011 (CET)

Na so ein Scheiß! :-) Im Grunde ist das ja nur logisch, aber das ist nicht von mir, ich hatte es nur von der Diskussionsseite ausgelagert. Gruß Rauhreif 20:58, 6. Dez. 2011 (CET)

War eigentlich nicht beabsichtigt und ich könnte es vielleicht ändern. Doch da eigentlich sowieso immer eine Quelle angegeben werden sollte, werde ich es einfach so lassen. -- Herr Soundso 21:15, 6. Dez. 2011 (CET)


Schau mal

hier Metapedia Diskussion:Leitung und hier Diskussion:Altermedia Gruß Rauhreif 15:38, 7. Dez. 2011 (CET)

Kategorie Diskussion:Hochschullehrer

Da Du momentan hier offenbar fast die einzige technische Hoffnung bist... ... --Thore 01:12, 8. Dez. 2011 (CET)

Ei drüber

Es ist nicht immer vier Uhr morgens. Also vergiss es. Gruß--Schakal 00:19, 17. Dez. 2011 (CET)

Mir wäre ja ein Schwamm lieber. -- Herr Soundso 21:12, 17. Dez. 2011 (CET)

Wächterrat

Da Du offenbar für den Wächterrat kandidieren möchtest, wovon auszugehen ist weil Du bislang unter Deinem Vorschlag kein Kontra hinzugefügt hast, mußt Du per Elektrobrief erreichbar sein. Bist Du per Elektrobrief erreichbar? Dabei, schau mal bitte hier: [42] Gruß Rauhreif 20:34, 21. Dez. 2011 (CET)

Also eine Antwort noch in diesem Jahr auf eine klare Frage wäre nett. Macht nicht gerade einen sehr höflichen Eindruck... Gruß Rauhreif 00:27, 22. Dez. 2011 (CET)

Ja verzeih', aber ich habe momentan keine Antwort, zumindest keine positive. Diesen ganzen technischen Kram schiebe ich zur Zeit etwas vor mir hin, werde mich aber baldmöglichst darum kümmern. -- Herr Soundso 00:39, 22. Dez. 2011 (CET)

Wie ich bereits an anderer Stelle schrieb: Du kannst Dir hier http://www.nordisk.nu/ einen Zugang einrichten. Dann bist Du wenigstens per PM erreichbar. Du mußt natürlich einmal täglich dann dort reinschauen. Ich bin dort auch. Der Vorteil ist, daß man Leute ausblenden kann, die man nicht anhören will. Mir war das schon öfters ganz recht. Bin ich doch das ganz, ganz böse schlimme Arschloch, ohne den doch alles sonst so toll wäre. :-) Juckt mich nicht. Kenne ich aus meinem wirklichen Leben auch. Die BRD wuselt mittlerweile nur noch so von Idioten. Da mal ein Goldkorn zwischen dem ganzen Sand zu finden... Wie gesagt: Du mußt Position beziehen! Niemand kann und wird Dich zwingen, für den Wächterrat zu kandidieren, aber Du mußt mal JA oder NEIN sagen dazu. Wenn Du das nicht möchtest, dann setze hier Metapedia Diskussion:Leitung unter Deinen Vorschlag einfach ein Kontra. Kinda, machts mir doch nicht alle so schwer... Gruß Rauhreif 00:47, 22. Dez. 2011 (CET)

Wie, wo, was, Wächterrat, und ausgerechnet Du, Herr Soundso? Egal, was dieser Wächterrat bewachen soll, werde ich für Dich stimmen, falls mir eine Stimme möglich ist. Du hast nach meiner nur für mich maßgeblichen Beurteilung bereits mehrfach einen glasklaren objektiven Verstand gezeigt. Selbst in Problemkreisen, wo Du nicht "ganz" zu Hause zu sein scheinst. Bei Dir, Herr Soundso, bereitet es mir auch keine Schwierigkeiten, das "Herr" auch richtig zu verstehen. Es ist angemessen! Revisionist 01:39, 22. Dez. 2011 (CET)

Also, ich habe nun endlich einen Anbieter gefunden, der kein eingeschaltetes JavaScript verlangt und bin ab sofort wieder per ePost erreichbar! -- Herr Soundso 21:15, 24. Dez. 2011 (CET)

[43]

Sowas bitte immer an mich als Elektrobrief. Ich bin jeden Monat verzweifelt auf der Suche nach guten und interessanten 10 Fragen des Monats. Der einzige, der mich dabei unterstützt, ist Thore. Gruß Rauhreif 12:52, 24. Dez. 2011 (CET)