Blue White Street Elite

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo der Blue White Street Elite

Die Blue White Street Elite (kurz: B.W.S.E) war eine deutsche Hooligangruppe aus Sachsen-Anhalt, welche sich dem Fußballklub 1. FC Magdeburg zugehörig fühlte.

Geschichte

Die „Blue White Street Elite“ fuhr oft zu Auswärtsspielen des 1. FC Magdeburg, um sich dort mit Anhängern der Kategorie C des generischen Klubs zu messen.

Die Mitglieder trugen meist schwarze T-Hemden mit den aufgedruckten blauen Buchstaben „BWSE“ als Abkürzung für den Namen der Gruppierung und die blaue Aufschrift „Fight Club“. Dazwischen sind zwei weiße, kräftige Kampfsportler aufgedruckt. Hervorgegangen ist die „Blue White Street Elite“ aus verschiedenen Kameradschaften im Jerichower Land. Auffällig mit ihrem Logo wurden sie bei einem Fußballspiel des 1. FC Magdeburg im Jahr 2005.

Die Gruppe wurde am 1. April 2008 vom Innenminister Holger Hövelmann (SPD) verboten. Dieses Verbot wurde in einem Entscheid vom 29. Juni 2008 zunächst aufgehoben. Am 24. September 2009 wurde das Verbot jedoch durch das Oberverwaltungsgericht (OVG) des Landes Sachsen-Anhalts zunächst bestätigt. Im Oktober 2010 wurde das Verbot im zweiten Rechtsgang vom Oberverwaltungsgericht Sachsen-Anhalt wieder aufgehoben.