Carlo Cokxxx Nutten

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Carlo Cokxxx Nutten - Cover.jpg

Carlo Cokxxx Nutten ist ein Kollaborationsalbum von Bushido und Fler, welches 2002 bei der Plattenfirma Aggro Berlin, produziert von DJ Ilan und unter den Pseudonymen Sonny Black (Bushido) und Frank White (Fler) veröffentlicht wurde. Es ist, neben den Demos, die erste CD der beiden und gilt heutzutage als Klassiker der deutschsprachigen Hiphop-Musik sowie des sogenannten „Gangster-Raps“ (Verbrecher Sprechgesang). Der Titel „Carlo Cokxxx Nutten“ ist eine Alliteration und soll bewußt an die Modemarke Carlo Colucci erinnern.

Thematik

Thematik des Albums ist das Ghetto-, Proleten- und Verbrecherleben, ergänzt mit Machogehabe, Waffengewalt und Sexismus. Gesungen wird über Nutten, Drogen sowie Kampfansagen an fiktive und reale Gegnern. Bushido und Fler verwenden eine mit Anglizismen, Graffiti-Sprache (Toys für Anfängersprüher) oder Berliner Schnauze wie „Keck“ (in etwa Blödmann) verquaste, harte und vulgäre Sprache, die sie im Nachhinein zu verharmlosen suchen. So geben sie an, der Gebrauch von Wörtern wie „Schwuchtel“ oder „Spasten“ sei nicht gegen Behinderte oder Homosexuelle gerichtet, sondern soll potentielle Gegner in ihrer Männlichkeit verletzen.

Titelliste

  1. Intro, Electro, Ghetto
  2. Cordon Sport Massenmord
  3. Yo, peace man!
  4. Miami Skit
  5. Badewiese
  6. Carlo, Cokxxx, Nutten
  7. Warum ? mit B-Tight
  8. Dein Leben
  9. Geh nach Hause
  10. Drogen, Sex, Gangbang mit Orgasmus aka King Orgasmus One
  11. Cokxxx Skit
  12. Boss
  13. Wer will Krieg?
  14. Schau' mich an
  15. Behindert
  16. Sag nicht... mit D-Bo
  17. Outro

Lyrik

  • Im Intro äußert sich eine Frau verächtlich über „Möchtegern-Hiphopper“: „Ihr habt eh keine Chance, denn Frauen stehen auf Tempelhof-Gangster und Schöneberg-Kings“. Die Aufzählung der Stadtviertel ist ein Motiv, das auch andere Künstler wie Bass Sultan Hengzt oder Silla verwenden.
  • „Cordon Sport Massenmord“ bezieht sich die Modemarke Cordon, die in der Hiphop- und Gangster-Rap Szene sehr beliebt ist. In dem Lied, das ebenfalls auf der CD „Aggro Ansage 1“ zu finden ist, heißt es: „Du machst auf hart, doch du bist in Wahrheit nur ein Punker“. Damit bildet das Lied keine Ausnahme, auch in Stücken des „Gangster-Rap“ wird sich abfällig über Punker geäussert, wie beispielsweise in Props von Bass Sultan Hengzt: „Ich verpasse Punker mehr Schellen als Bullen auf der 1. Mai Demo“. Einzelne Textzeilen werden auch in anderen Liedern verwendet, wie bspw. für Polo Sport Massenmord von Fler.
  • „Yo, peace man“ richtet sich allgemein gegen „gegnerische Hiphoper“: „Ihr Toys habt Erfolg mit eurem Hiphop am Fließband“. Außerdem ist es gegen Personen gerichtet, die behaupten, daß es in Deutschland keine Ghettos gibt: „Ihr habt alle reiche Eltern und sagt Deutschland hat kein Ghetto!“
  • „Miami Skit“ ist ein Zwischenlied, in dem ein fiktiver Musiker Hiphop wie Bro'Sis machen möchte.
  • „Carlo, Cokxxx, Nutten“ ist ein Sololied von Fler, in dem er proletenhaft singt „Ich komm auf die Party und mach Streß ohne Grund“ sowie „ich fick euer arschgeficktes Album gleich im ersten Take. Ihr seid Fake, ich scheiss auf eure Baggypants, ich erschiess' die Kelly-Fans und bange im Mercedes Benz.“
  • „Warum?“ ist eine typische Kampfansage an fiktive Gegner aber auch gegen Hiphopper wie Eko Fresh, da es im Lied heißt:„ Ob Deutscher oder Ekrem, ich rappe bis sie wegrenn.“ Diese Zeile verwendete Eko Fresh einige Jahre später im Lied „Die Abrechnung“. Unterstützt wird das Lied von B-Tight.
  • „Drogen Sex Gangbang“ ist ein Lied, welches als frauenfeindlich verstanden werden kann: „Scheiß auf Beziehung, jede Frau ist eine Hure“. Das Lied wird von Orgasmus aka King Orgasmus One unterstützt.
  • Das Lied „Boss“ dient als Selbstbestätigung eigener Herrschaftsansprüche: „Sonny Black ist der Boss“.
  • „Schau' mich an“ ist ein Lied über den Verlust einer Liebe, den Verlust des Lebensinhaltes sowie gleichzeitigen Schuldvorwürfen.
  • „Behindert“ ist ein Lied mit üblicher Kampfansagen. „Wieso seid ihr schwul und tanzt zu R'nB?“ ist eine Textzeile die ebenfalls in Bushidos Kinofilm „Zeiten ändern dich“ verwendet wird.

Musik

Die Musik von Bushido, Fler und Aggro-Berlin stand zu dem damaligen Zeitpunkt im völligen Kontrast zu deutschen Hip-Hop-Gruppen wie Fettes Brot oder Massive Töne. Es wurde nicht mehr über die heile Welt, sondern über rohe Gewalt, Sex und Drogen gesungen. Die Texte von Bushido und Fler wird mit Elektronik- oder Streichmusik (Neoklassik) unterlegt, was die Aussage der harten Texte verstärkt.

  • „Intro, Electro Ghetto“ Musikinhalt von Full Metal Jacket
  • „Yo, peace man!“ Musikinhalt von „She Is Dead“ von Eric Serra
  • „Badewiese“ Musikinhalt von „Keep It Thoro“ von Prodigy
  • „Carlo, Cokxxx, Nutten“ Musikinhalt von „Viel zu viel“ von Herbert Grönemeyer
  • „Boss“ Musikinhalt von „A Kaleidoscope of Mathematic“ von James Horner
  • „Schau mich an“ Musikinhalt von „The Car Chase“ von James Horner
  • „Behindert“ Musikinhalt von „The Cross“ von Samael

Fortsetzungen

Es folgten bislang zwei Fortsetzungen. Nach einer Fehde mit Fler, veröffentlichte Bushido das Album „Carlo Cokxxx Nutten II“ im Jahr 2006 mit Saad. Nach der Beendigung des Streites, veröffentlichten Bushido und Fler 2009 die CD „Carlo Cokxxx Nutten 2“ Während Bushido den Rapstil bis „Carlo Cokxxx Nutten 2“ (2005) beibehält, ändert Fler seinen Stil mit seinem Debütalbum „Neue Deutsche Welle“ (2005), der vorwiegend an dem kommerziellen, VS-amerikanischen Hiphop orientiert ist.