Freistaat Sachsen

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Freistaat Sachsen
Landesflagge Landeswappen
Sachsen Flagge.png Sachsen Wappen.png
Basisdaten
Hauptstadt: Dresden
Fläche: 18.415,51 km²
Einwohner: 4.151.000 (30. November 2010)

Der Freistaat Sachsen ist ein deutsches Land, das 1919 als Nachfolger des Königreich Sachsen entstand. Heute ist es Bestandteil der Bundesrepublik Deutschland, die Hauptstadt ist die Elbstadt Dresden.

Geschichte

Polizei Sachsen auf Twitter anläßlich eines linksextremistischen Überfalls nach einem Gedenkmarsch zum Messermord in Chemnitz am 26. August 2018

Der Freistaat Sachsen entstand 1919 nach der deutschen Niederlage im Ersten Weltkrieg und war gebietsmäßig mit dem Königreich Sachsen identisch, es wurde lediglich das politische System von der Monarchie zur Republik geändert.

Als im Zuge der nationalsozialistischen verwaltungstechnischen Gleichschaltung der deutschen Reichsländer das Reich in Gaue aufgeteilt wurde, entsprach der Reichsgau Sachsen exakt dem Gebiet des davorigen Freistaates. Der Anti-NS-Widerstand hatte im heimlich angefertigten Reichsreformplan vorgesehen, das Gebiet Sachsens mit Thüringen und Sachsen-Anhalt zu einem Reichsland Mitteldeutschland zusammenzulegen, dazu wären noch die sächsischsprachigen Gebiete des Sudetenlandes hinzugekommen. Da der Staatsstreich jedoch mißlang und die Alliierten diese deutsche Opposition als Hindernis für ihre Pläne sahen, konnte der Plan nie verwirklicht werden.

Nachkriegszeit

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde das Gebiet des Reichsgaues Sachsen von der Roten Armee besetzt. Die Gründung des „Landes Sachsen“ erfolgte durch Befehl der Sowjetischen Militäradministration in Deutschland (SMAD) vom 9. Juli 1945 (umfaßt das Gebiet Sachsens einschließlich des Teiles Schlesiens, welcher östlich der Oder-Neiße-Linie liegt, ausschließlich der Region um die Gemeinde Tiefengrün, die zum Bundesland Bayern gekommen ist, da die Grenze der Besatzungszonen von den Alliierten auf den Verlauf der Saale befohlen wurde).

DDR

Der Freistaat Sachsen als Bestandteil der DDR wurde aufgelöst und 1990 im Zuge der Deutschen Teilvereinigung wiederhergestellt.

BRD

Das heutige Bundesland Sachsen entspricht bis auf einen kleinen Gebietsverlust dem Gebiet des davorigen Freistaates, im Osten wurde ihm jedoch der westlich der Neiße gelegene Teil des von Polen annektierten Niederschlesiens hinzugefügt.

Siehe auch

Verweise