Hehl, Christian

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Christian Rolf Hehl.jpg

Christian Rolf Hehl (Lebensrune.png 29. Mai 1969 in Ludwigshafen) ist ein deutscher Skinhead, ehemaliger Hooligan und Politiker der Nationaldemokratischen Partei Deutschlands (NPD). In mehreren Zeitungsberichten der 1990er Jahre wurde er als „Deutschlands bekanntester Skinhead“ bezeichnet.

Wirken

Politischer Werdegang

Christian Hehl begann seinen politischen Werdegang als Hooligan und Skinhead bei „The Firm“, einer Hooligan-Vereinigung des SV Waldhof Mannheim. Er war Mitglied der 1993 aufgelösten „Aktionsgemeinschaft Nationalrevolutionärer Kameraden“ (ANK), der 1995 vom BRD-Regime verbotenen FAP, der Nationalistischen Front (NF) und des Netzwerkes Blood and Honour. 1998 wurde er zum Beauftragten der NPD-Jugendorganisation Junge Nationaldemokraten (JN) für die Region Vorderpfalz ernannt. Im September 2002 trat er für die NPD als Direktkandidat in Ludwigshafen für die Bundestagswahl an. Vor den Wahlen zum sächsischen Landtag 2004 unterstützte er die Partei im Wahlkampf, unter anderem als Personenschützer von Holger Apfel. Im Januar 2006 wurde Hehl als Beisitzer in den Landesvorstand der NPD Rheinland-Pfalz gewählt.[1] Bei der Landtagswahl in Rheinland-Pfalz am 26. März 2006 stand er auf Platz 5 der NPD-Landesliste. Weiterhin ist er zusammen mit René Rodriguez-Teufer, Mario Matthes und Matthias Hermann in dem „Aktionsbündnis Rhein-Neckar“ tätig.

Hehl ist außerdem Mitglied des Mannheimer Stadtrats.

Rechtsrock

Hehl ist tätig im Rechtsrockbereich. 1997 eröffnete er in Ludwigshafen einen Laden mit der Firmenbezeichnung „Hehls World“, in dem u. a. Musik- und Kleidungsartikel sowie Waffen angeboten wurden. Aufgrund von Protesten wurde ihm Anfang Mai 1998 die Konzession für den Betrieb des Ladengeschäfts entzogen und das Geschäft auf behördliche Anordnung geschlossen. Er tritt insbesondere im Raum Ludwigshafen und seit seinem Umzug 2002 nach Mannheim auch dort als Veranstalter von Rechtsrock-Konzerten auf.

Privatas

Dem Hooliganismus geht Hehl nicht mehr nach aber weiterhin gehört sein Herz dem SV Waldhof Mannheim.

Verweise

Fußnoten