Heysel

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heysel

Gründung: 1990
Stilrichtung: Rechtsrock, Death Metal
Herkunft: Schweden

Heysel war eine 1990 in Katrineholm gegründete schwedische Rechtsrockgruppe.

Gruppengeschichte

Weitere Projekte an denen Musiker der Gruppe beteiligt waren hießen Havoc und Lykantrop. Einige Mitglieder sind heute bei Fyrdung und Nothung.

Der Sänger zog später nach Stockholm, wo er die Gruppe mit neuen Musikern zusammensetzte. Der Gruppenname blieb. Zusätzlich zu ihren eigenen Aufzeichnungen, nahmen sie an einer Reihe von Kompilationen teil, einschließlich Oi! Det är fest, Nordland IV, Santa was a skinhead, White Pride World Wide IV und White Pride World Wide V.

Die Gruppe trat seit 1996 auf mehreren, vor allem von den Hammerskins organisierten, Konzerten in der Bundesrepublik Deutschland auf.

Werke

Frontbild der Veröffentlichung „Sweden awake“

Alben

  • 1996 Legion Of Hate (CD, Nordland Records)
  • 1998 Motstånd (CD, Nordland Records)
  • 1999 Violent Justice (CD, Nordland Records) - indiziert[1]
  • 1999 Holy War (Mini-CD, Hate Records)

Split-CDs

Kompilationen

  • 1995 Santa was a Skinhead (03. Hell torntegubbar)
  • 1995 Skinheadlegion - Classic Swedish OI! (14. Kill the reds, 15. Seger är ära, 16. Under the sign, 17. Starka skall vi stå)
  • 1996 E-Tuna Skins (09. Seger är ära, 10. Starka skall vi stå)
  • 1996 Nordland Vol. IV (04. Rise up, 05. A.K.A., 06. Kristallnatt)
  • 1998 White Pride World Wide Vol. 4 (12. Be my enemy, 13. We hate you) - indiziert[2]
  • 2001 White Pride World Wide Vol. 5 (09. Hatecore, 10. Defiance)
  • ???? Partyskivan - Oi! Det Är Fest (04. Livet är en fest)

Fußnoten

  1. BAnz. Nr. 186 vom 30. September 2005, Liste A
  2. BAnz. Nr. 120 vom 30. Juni 2006, Liste A