König, Uli

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Uli König (* 1981 bei Bad Oldesloe) ist Landtagsabgeordneter von Schleswig-Holstein und Politiker der Piratenpartei (BRD).[1]

Biographie

Nach dem Abitur im Jahre 2001 und geleistetem Zivildienst begann Uli König 2002 an der Universität zu Lübeck mit dem Studium der Informatik, das er 2010 mit dem Master-Abschluß beendete. Studiennebenfach war Medieninformatik. Seit 2009 arbeitet er beim Unabhängigen Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein.

Politisches Engagement

Uli König trat der Piratenpartei im Gründungsjahr 2006 bei. 2007 war König Mitbegründer des Landesverbandes Schleswig-Holstein der Piraten, wurde Landesvorsitzender und blieb in diesem Amt bis 2010. Bei der Landtagswahl in Schleswig-Holstein 2012 am 6. Mai 2012 plazierte er auf dem dritten Listenplatz seiner Partei und wurde in den Schleswig-Holsteinischen Landtag gewählt.[2] Im August 2012 wurde bekannt, daß König heimlich eine nicht-öffentliche Sitzung mitgeschnitten haben soll.[3][4]

Verweise

Fußnoten