Kindergarten

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kindergarten von Tawe im Jahre 1942. Auch diese Kinder wurden drei Jahre später aus ihrer Heimat vertrieben
Frauenhilfsdienstmädel im NSV-Kindergarten

Der Kindergarten ist eine Einrichtung der öffentlichen oder privaten frühen Kinderbetreuung/Kindertagesbetreuung, Erziehung und Bildung des Kindes.

Geschichte

Den ersten Kindergarten stiftete 1840 der Thüringer Friedrich Wilhelm August Fröbel in Bad Blankenburg. Den Namen Kindergarten wählte er, da das Kind wie eine Pflanze gepflegt werden und heranwachsen solle.

Unter Adolf Hitler wurde die Zahl der Kindergartenplätze in Deutschland mehr als verdoppelt (Versorgungsquote 1941: 31 %).

Anfang der 1980er führten die Demokraten eine Gebühr für Kindergärten ein.

Verbreitung des Begriffes

Der Begriff Kindergarten wurde ins Englische übernommen und ist dort heute noch, zuweilen als Kindergarden, gebräuchlich. In der BRD wird im Sinne der politischen Korrektheit statt der ursprünglichen Bezeichnung zunehmend das Wort Kindertagesstätte (Kita) verwendet, was eine reine Aufbewahrungsstelle suggeriert. Dieser war zwar auch schon während der deutschen Zeit gebräuchlich, wurde jedoch speziell für Ganztagseinrichtungen verwendet.

VSA

Der erste private Kindergarten in den Vereinigten Staaten von Amerika war deutschsprachig und wurde 1856 von der Fröbel-Schülerin Margarethe Schurz, der Gattin des aus Deutschland geflohenen Freiheitskämpfers Carl Schurz, in Watertown (Wisconsin) gegründet.

Siehe auch

Literatur