Kreuzberg (Lied)

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kreuzberg ist ein Lied der deutschen Musikgruppe Landser, das 1998 auf dem Album „Deutsche Wut“ veröffentlicht wurde. Es beschreibt überspitzt die Zustände in Berlin-Kreuzberg, wo sich neben vielen Ausländern (vor allem Türken) auch eine große Anzahl Punker, Drogenabhängige und diverse linksgerichtete Personen aufhalten.

Text

Wenn’s auf der Straße plötzlich nach Scheiße riecht
bist Du in Kreuzberg, Kreuzberg.
Wenn ein Punker vor dir in der Kotze liegt
bist Du in Kreuzberg, Kreuzberg.
Gegenüber im Döner-Laden
tummeln sich die Schaben und Maden
und Du bist herzlich eingeladen
in Kreuzberg.
Jede Nacht randalierende Zecken
in Kreuzberg, Kreuzberg.
In den Moscheen sollen die sogar mit Eseln hecken
in Kreuzberg, Kreuzberg.
Jeder zweite ist hier ein Schwerkranker
an AIDS und Syph und weichem Schanker,
auch Angela Marquardt und ihre Punker
von Kreuzberg.
Gibt’s überhaupt noch eine Medizin
für Kreuzberg, Kreuzberg?
100.000 Liter Strychnin
für Kreuzberg, Kreuzberg.
Haut das Zeug ins Leitungswasser rein,
dann geht die ganze Bande ein,
wenn wir unsere schöne Stadt befreien
von Kreuzberg.
Haut das Zeug ins Leitungswasser rein,
dann geht die ganze Bande ein
wenn wir unsere schöne Stadt befreien
von Kreuzberg, Kreuzberg.

Nachspielversion

Das Lied wurde von der VS-amerikanischen Gruppe Max Resist nachgesungen; es erschien auf der Solidaritätskompilation Landser White Covers II.