Metapolitika

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Metapolitika

Verweis http://metapolitika.wordpress.com/
Typ Weltnetztagebuch
Motto Unsere Ideen – Pistolenschüsse ins Herz des Globalismus…
Kommerziell nein
Registrierung nein
Sprachen deutsch
Erschienen 2009

Metapolitika ist ein seit Oktober 2009 betriebenes Weltnetztagebuch, das zum DeutschlandEcho-Netzwerk gehört. Metapolitika will im vorpolitischen Raum wirken. Dies aus der Erkenntnis heraus, daß einem Wandel der herrschenden Verhältnisse zuerst ein Wandel der geistigen Überzeugungen der betreffenden Gruppen und Einzelnen vorausgehen muß. Es wird auftragsfestlegend die Zeitschrift Sezession wiedergegeben mit den Worten:

„Der Geist regiert die Welt”, und gemäß dieser Überzeugung hat sich die neue Rechte (in Anlehnung an die Vorarbeiten der Nouvelle Droite in Frankreich) das Konzept der ›Besetzung von Feldern im vorpolitischen Raum‹ zu eigen gemacht. Konservative Informationen und ein rechtes Lebensgefühl sollen durch ein Kapillarsystem sickern und dazu beitragen, die kulturelle Hegemonie zu erringen, das bedeutet: Die Deutungshoheit und die Macht, Begriffe zu setzen und Themen erst zu Themen zu machen.“

Der Betreiber mit dem Künstlernamen „niekisch“, in Anlehnung an den Nationalbolschewisten Ernst Niekisch, stellt immer wieder theoretische Beiträge zum sogenannten „Weltanschaulichen Minimum“ an, mit dem eine größere innere Festigkeit und Einigkeit sowie eine geschlossenere Außendarstellung des volkstreuen Kampfkörpers bewirkt werden soll.

Für wesentlich erachtet es Metapolitika hierbei wie auch stets, vor dem Verbreiten von Weltdeutungen zuerst die zugrundeliegenden Begriffe klar und fest zu setzen:

„Solange die Begriffe nicht geklärt sind, ist jede politische Einflußnahme sinnlos. Mangelnde Begriffsklarheit verursacht Dissonanzen zwischen an sich befreundeten politischen Kräften, kann Mißverständnisse hervorrufen, uns alle in die falsche Richtung führen.“

Im November 2011 wechselte die Präsenz zu einer neuen Adresse.

Netzverweise