Schäfer, Michael

Aus Metapedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Michael Schäfer

Michael Schäfer (Lebensrune.png 30. September 1982 in Wernigerode) ist ein deutscher Politiker der Nationaldemokratischen Partei Deutschlands (NPD) und ehemaliger Vorsitzender der NPD-Jugendorganisation Junge Nationaldemokraten (JN).

Werdegang

Bevor Schäfer zur NPD ging, war er CDU-Mitglied. Zur Kommunalwahl 2007 gab er der Mitteldeutschen Zeitung ein Interview, das am 11. April 2007 veröffentlicht wurde. Nach Protesten verschwand es zwei Tage später schon wieder aus dem Netz, weil es zu wohlwollend war.

Von 2005 bis 2008 war er stellvertretender Landesvorsitzender JN Sachsen-Anhalt. Von 2005 bis 2007 er als Beisitzer im JN-Bundesvorstand, im Oktober 2007 wurde er zum Vorsitzenden gewählt.

2009 kandidierte Schäfer als Bundestagskandidat auf Platz 2 der Landesliste der NPD Sachsen-Anhalt. Seit 2007 sitzt er im Kreistag Harz als NPD-Fraktionsvorsitzender und seit 2009 weiterhin als Stadtrat in Wernigerode.

Zur Landtagswahl 2011 in Sachsen-Anhalt kandidierte Schäfer auf dem NPD-Landeslistenplatz 3 und war Direktkandidat im Wahlkreis Wernigerode, wo er 5,2% der ausgezählten Stimmen erhielt.[1]

Verweise

Fußnoten


Meine Werkzeuge