Welthandelszentrum

Aus Metapedia
(Weitergeleitet von World Trade Center)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Welthandelszentrum im Jahr 2001

Das World Trade Center (deutsch Welthandelszentrum), abgekürzt WTC, war ein 1973 vollendeter Komplex aus sieben Gebäuden am Südende des New Yorker Stadtteils Manhattan. Die markanten Wolkenkratzer (WTC 1 und WTC 2), die Twin Towers (deutsch Zwillingstürme), waren mit 415 und 417 Metern in 110 Etagen nach ihrer Fertigstellung kurzzeitig die höchsten Wolkenkratzer der Erde, wurden aber bereits 1974 durch die Sears Towers in Chikago übertroffen.

Beide Türme, die so konzipiert worden waren, um dem Einschlag einer Boeing 707 widerstehen zu können,[1] wurden bei den koordinierten Terroranschlägen am 11. September 2001 mit zwei entführten Passagierflugzeugen zerstört. Beim Einsturz begruben die Trümmer das WTC 3 (Marriott Hotel) unter sich. WTC 7 stürzte acht Stunden später ebenfalls ein, nachdem es durch den Zusammenbruch von WTC 1 leicht beschädigt worden war, und danach an mehreren Stellen kleinere Brände aufgetreten waren.[2] WTC 4, WTC 5 und WTC 6 wurden so schwer beschädigt, daß sie später abgerissen werden mußten.

John O’Neill Todesrune.png,einen Tag
WTC-Sicherheitschef

Es starben 2.602 Menschen, die sich im WTC aufhielten. Darunter auch John O’Neill, der tags zuvor neuer Sicherheitschef des Gebäudekomplexes geworden war, nachdem er sich als Terrorismusfahnder aufgrund zu gründlicher Recherchen insbesondere bezüglich des Familienclans Bin Laden aus Saudi-Arabien und Beziehungen zur VS-Hochfinanz bei der CIA hatte verabschieden müssen. Weitere vierhundert Menschen starben, die in den beiden Flugzeugen saßen (AA 11 und UA 175), die mit Teppichmessern bewaffnete ausländische Attentäter in die Zwillingstürme gesteuert haben sollen. Ebenfalls starben 343 Feuerwehrleute und zahlreiche Polizisten bei den folgenden Rettungseinsätzen in und um die beiden Gebäude. Wie sich später herausstellte, starb auch ein Mensch beim Einsturz des Gebäudes WTC 7 mehrere Stunden später.

Konjunkturprogramm in Zeiten der VS-Finanzkrise

Im März 2009 wurde bekanntgegeben, daß der Wiederaufbau des Twin-Tower-Areals in Zeiten der Finanzkrise Tausende neuer Arbeitsplätze bringt. Mehr als sieben Jahre nach den Attentaten des 11. September 2001 werden die Arbeiten Neu York in den nächsten Jahren 26.000 neue Arbeitsplätze bescheren.[3] Sollte es sich auch offiziell herausstellen, daß die VSA selber hinter den Anschlägen vom 11. September steckten, wäre das wieder ein gewaltiges Konjunkturprogramm der VS-Regierung. Allein für das Vorhalten der globalen Militär- und Waffenindustrie wurden Billionen von VS-Doller und Euro der VS-Vasallenstaaten bereitgestellt.

Ursprünglich wurde propagiert, daß der große Hauptturm des neuerrichteten Gebäudes Freedom Tower heißen und den „Triumph über den Terrorismus“ demonstrieren solle. Mittlerweile ist man davon aber abgekommen und will ihn nun One World Trade Center (Eine-Welt-Handelszentrum) nennen.[4]

Filmbeitrag

Die Machenschaften der CIA (2 Teile)

Siehe auch

Literatur

  • Oliver Janich: Das Kapitalismus-Komplott. Die geheimen Zirkel der Macht und ihre Methoden. FinanzBuch-Verlag, München 2010, ISBN 978-3-89879-577-7 [erschien 2012 bereits in der 6. Auflage, erweitert um 14 „neue Artikel“]

Verweise

Fußnoten