Broderick, Matthew

Aus Metapedia

(Weitergeleitet von Matthew Broderick)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Broderick mit Sarah Parker, 2009.

Matthew Broderick (* 21. März 1962 in Neu York) ist ein VS-amerikanischer Schauspieler und Regisseur mit jüdischen Wurzeln.

Inhaltsverzeichnis

Werdegang

Matthew Broderick wurde am 21. März 1962 in New York City als jüngstes von drei Kindern einer Schauspielerfamilie geboren. Dort wuchsen er und seine zwei älteren Schwestern, Janet und Martha, auch auf. Seine Mutter Patricia arbeitete als Autorin, Künstlerin sowie Regisseurin, und sein Vater James, der bereits 1982 im Alter von 55 Jahren an Krebs starb, war ein bekannter Theater- und Fernseh-Schauspieler („Eine amerikanische Familie“). Matthew Broderick besuchte die Walden School in Neu York. Während seiner Zeit an der High School spielte Broderick bereits in zahlreichen Theaterstücken, darunter der „Sommernachtstraum“ oder die „Schwarze Komödie“. Außerdem hatte er einen Gastauftritt in der US-Fernsehserie „Lou Grant“. Im Anschluss daran nahm er Schauspielunterricht in den HB Studios.[1]

Wirken

Bereits 1980, im Alter von 18 Jahren, stand Matthew Broderick zum ersten Mal professionell auf der Bühne. In „Valentine's Day“ hatte er zudem die Möglichkeit gemeinsam mit seinem Vater aufzutreten. Seine erste Leinwandrolle in „Max Dugan Returns“ brachte ihm bereits einhelliges Lob der Kritiker ein. 1982 spielte er in dem Theaterstück „Torch Song Trilogy“ einen homosexuellen Teenager, der von einem Transsexuellen adoptiert wird, und er erhielt für seine Leistung zwei Auszeichnungen. Auch für seine darstellerischen Fähigkeiten in der autobiographischen Komödie von Neil Simon „Brighton Beach Memoirs“ (1982) wurde er mehrfach prämiert, unter anderem auch mit dem angesehenen Tony Award, dem Theater-Pendant zum „Oscar“. Seinen großen Durchbruch in Hollywood feierte er 1983 mit dem Kinofilm „War Games“ (dt. Kriegsspiele). Für seine Rolle als High-School-Schüler und Computer-Freak, der aus Versehen fast den Dritten Weltkrieg auslöst, wurde dem damals gerade erst 21-Jährigen eine große Zukunft als Filmschauspieler prognostiziert.[2] Broderick stünde „auf der Schwelle, ein Star zu werden“, schrieb die Herald Tribune am 9. Juli 1983.

Auszeichnungen

Villager Award (1982), Outer Critics Circle Award (1982), Tony Award, Los Angeles Critics Award, Drama League Award, Theatre World Award, Antoinette Perry Award (alle 1983), Tony Award, Outer Critics Circle Award, Drama Desk Award (alle 1995).

Für seine Rolle in Mel Brooks Broadway-Musical The Producers wurde er für seinen dritten Tony Award nominiert (der jedoch an Nathan Lane ging).

Familie

Matthew Broderick begann 1995 eine Liaison mit der jüdischen Schauspiel-Kollegin Sarah Jessica Parker, die er am 19. Mai 1997 heiratete. Die beiden haben einen Sohn, James Wilke (geb. am 28. Oktober 2002), und ein Zwillingspärchen. Die Zwillingsmädchen Marion Loretta Elwell und Tabitha Hodge wurden am 22. Juni 2009 von einer Leihmutter auf die Welt gebracht.

Fußnoten

  1. Internationales Biographisches Archiv 08/2003
  2. Munzinger-Archiv GmbH, 2003
Meine Werkzeuge