Hauptseite

Aus Metapedia

Wechseln zu: Navigation, Suche


Willkommen bei Metapedia

der alternativen Enzyklopädie vorrangig für Kultur, Philosophie, Wissenschaft, Politik und Geschichte

Selbstverständnis  •  Hilfe  •  StilregelnVerzeichnis nach Themen  •  A–Ü  •   Anzahl der Artikel: 66.405

Metapedia_klein Über Metapedia

Vor 250 Jahren starb der
deutsche Altertumswissenschaftler
Johann Joachim Winckelmann

Metapedia ist eine Weltnetz-Enzyklopädie mit Schwer­punkt auf den Themen­bereichen Kultur, Ge­schichte, Poli­tik, Wissen­schaft und Philo­sophie. Sie be­steht seit 2007 und ist Teil eines grö­ßeren inter­nationalen Netz­werkes. Dieses be­zweckt die Unter­richtung der Öffentlich­keit durch Bereit­stellung wahrheits­gemäßer lexi­kalischer Infor­mationen, wie kon­forme Medien sie nicht bieten.

Inhalte

Die Enzyklopädie will zudem einen Bei­trag dazu leisten, das deutsche Kultur­erbe zu be­wahren und zugleich die deutsche Sprache zu schützen. Metapedia stellt auch Sach­verhalte und Po­sitionen dar, die ander­weitig be­wußt ta­bu­isiert werden. Nicht zu­letzt klärt Metapedia über anti­deutsche Vor­urteile auf.

Wir bieten kritische Inhalte und Darstellungen ferner zu dissidenten Themen: Souveränität, Über­fremdung, NWO-Kritik, Populismus, Kriegsschuld­lüge, 9/11-Recherche, Juden­tum, ZOG. Metapedia führt die Quellen zusammen, mit denen Leser sich gegen mediale Täuschung und po­litischen Betrug zur Wehr setzen können. Weil die Enzyklopädie fort­laufend weiter be­arbeitet wird, ist kein Artikel als end­gültig anzu­sehen. Natur­gemäß können sich ins­besondere bei aktuellen Themen auch bei Metapedia Inkorrekt­heiten ein­schleichen. Leser soll­ten daher mit allen In­halten kritisch um­gehen und sind ein­geladen, selber als Autoren mitzu­wirken und dabei Fehler zu bereinigen.

Wer Inhalte und Darstellungen finden will, die sich nicht an der po­litischen Korrekt­heit aus­richten, nutze direkt die Such­funktion auf dieser Seite zu den 66.405 Metapedia-Artikeln. Die bestehende Zensur bei po­litischen und gesell­schaft­ichen Fragen kann man zu einem gewissen Grad umgehen. Der einfachste Weg ist es, Metapedia als Lesezeichen abzuspeichern und das integrierte Suchfeld zu nutzen. Übliche Suchmaschinen weisen keine Metapedia-Einträge aus; eine Ausnahme ist boomle.com.

Jeder Artikel darf ganz oder auszugsweise kopiert und weiter­ver­wendet werden. Dieses Gemeinschafts­werk behauptet seinen Rang mittels der fort­währenden und frei­willigen fi­nanziellen Unter­stützung durch seinen Freundes­kreis.

Siehe auch

Metapedia klein knopf.png Über Metapedia
Metapedia klein knopf.png Hinweise zu den externen Verweisen
Metapedia klein knopf.png Nationale Medien, Organisationen, Parteien

Schwesterprojekte

Metapedia logo2.png Metapedia.org
Koordination
Nordisk.gif Nordisk.nu
Forum


Datum.png Was geschah am 21. April?

Mappe.png Medienfenster

Frank Rennicke: Es wird geschehen


Weltverschwörung – Wenn das alles Moslems wären ...

Lupe.png Suche

Maus rechts metapedia.png Mitmachen

Metapedia klein knopf.png Anmelden / Benutzerkonto erstellen

Metapedia klein knopf.png Wichtiges zur Anmeldung und zum Datenschutz


1 Reichsmark (Vorderseite).jpg Metapedia ist auf Spenden angewiesen!


Blume metapedia.png Worte der Woche

„
Strategisches Denken ist Fortschritt zur Einfachheit und Klarheit, dabei sich aber nicht von den Irrungen und Wirrungen des Tagesgeschäftes ablenken lassen, sondern konsequent das einfach ‚Notwendige‘ erkennen und tun.



“
Helmuth Karl Bernhard Graf von Moltke (1800–1891)
Helmuth Karl Bernhard Graf von Moltke (1800–1891)


Wissen Fragezeichen.png 10 Fragen des Monats Ostermond. Wußten Sie 


Ausrufezeichen.png Denk-Mal...nach

NWO-Kunst und Multikulturalismus
Kehinde Wiley, Judith and Holofernes.jpg Kehinde Wiley, Judith Beheading Holofernes.jpg
Der schwarze Künstler Kehinde Wiley (Lebensrune.png 1977) wurde als schwarzer Künstler von Barack Obama 2017 privilegiert beauftragt mit einem offiziellen Obama-Portrait. Dieses leicht überlebensgroße Portrait wurde am 12. Februar 2018 feierlich von Obama selbst enthüllt. Kehinde Wiley malte zuvor schwarze Frauen, die weißen Frauen den Kopf abschneiden: „Judith Beheading Holofernes“ (beide Arbeiten entstanden 2012). Die bildliche Darstellung von Wiley hat jedoch rein gar nichts mit dem alttestamentlichen Stoff um den assyrischen General Holofernes zu tun, die sich im Buch Judith findet. Das Buch Judith ist ein deuterokanonisches Buch des christlichen Alten Testaments, nicht aber der Jüdischen Bibel (Tanach). In der protestantischen Lutherbibel wurde es unter die „Apokryphen“ geordnet, mit abgedruckt und stammt mutmaßlich aus dem 1. Jahrhundert v. d. Z. in einem griechischen Urtext. Der Multikulturalismus der Wiley-Werke bezeugt recht deutlich ein bedenkenlos-erzkapitalistisches Verwerten und Verwursten von autochthonen Werten und Formen – dargebracht im moralistisch aufgeheizten Klima anti-weißer Schuldanklagen.
Kehinde Wiley 1.jpg
Technisch bedient Wiley sich chinesischer Kunsthelfer, die er in seinem 2006 in Peking eröffeneten Studio beschäftigt. Das Verwerten, verwursten, verbrauchen und einspannen ist also bei ihm so globalistisch wie nur irgend möglich organisiert. Propagandistisch werden Schwarze aufgefordert, „stolz“ darauf zu sein, daß sogar ein Schwarzer – ganz ebenso zynisch wie ein beliebiger Weltkonzern – sich die Verwertungsdynamik des Monopolkapitalismus zunutze zu machen versteht; und damit in der Medien-Industrie und politisch reüssiert. Stilistisch stehen Wileys Arbeiten erkennbar dem Kitsch nahe, seine Einflüsse werden beschrieben als „a fusion of period styles, ranging from French Rococo, Islamic architecture and West African textile design to urban hip hop“ (also Epochenstile von Rokoko, islamischen Architektur-Ornamenten und westafrikanischem Textildesign bis zu städtischer HipHop-Graffiti-Kunst umfassend). Innerhalb der Wahrheitsbewegung wurden diese Wiley-Werke eingehend diskutiert, weil sie in den geheimnisvollen „Q-Anon-Posts“ erscheinen (und dort mit dem NWO-Mem der zertretenen Blüten in Verbindung gebracht werden, einem Kinderschänder-Motiv).


Schnellverweise

Artikel nach ThemenAlle SeitenAlle KategorienSuchergebnisseAlle BenutzerStatistiken

Alle Portale anzeigenBibliothekChristentumDeutsche GeschichteDeutsche nationale ParteienEddaErfindungenFilmGermanische MythologieGriechische MythologieNationalsozialismusNationale MedienNationale OrganisationenMohammedanismusOstdeutschlandLinksextremismusRunenZweiter Weltkrieg



QR-Code de-metapedia-org.png
Die deutschsprachige Sektion der Metapedia existiert seit Mai 2007 und enthält derzeit 66.405 Artikel und 64.183 Bilder.
Die bis jetzt insgesamt angelegten 248.000 Seiten wurden seitdem von 922 Autoren 1.061.947 mal bearbeitet.
Insgesamt gab es bislang in dieser Sprachsektion 106.002.527 Aufrufe.


Meine Werkzeuge