Stifter, Adalbert

Aus Metapedia

(Weitergeleitet von Adalbert Stifter)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Adalbert Stifter

Adalbert Stifter (Lebensrune.png 23. Oktober 1805 in Oberplan, Böhmen, als Albert Stifter; Todesrune.png 28. Januar 1868 in Linz) war ein deutscher Dichter, Maler und Pädagoge aus Österreich. Er zählt zu den bedeutendsten Dichtern des Biedermeier.

Inhaltsverzeichnis

Wirken

Zu seinem Wirken heißt es:

Adalbert Stifter ist immer den größten Einsamkeiten vertraut gewesen. Niemals hat seine Stimme, die wie das Rauschen des Waldes war, in seiner Zeit den Rückhall gefunden, der ihrer Tiefe Antwort gegeben hätte. Der Junge wuchs aus den böhmisch-österreichischen Wäldern in sein ereignisarmes Leben hinein. Und niemals wieder hat ihn der Wald und Erde, dämmertiefes, goldgrünes Dunkel: für diese Wunder sind all die Gestalten in seinen Erzählungen, bloße Bilder. Die handelnde Kraft; darin sich Gott und Seele und alle Menschenträume erfüllen, strömt aus der Natur, wo diese am stillsten ist. Keiner hat frömmer in deren Geheimnis hineingelauscht als dieser einsame Mensch, dem sein Jahrhundert fremd war wie die Welt eines anderen Sterns. „Wo ist heute Sammlung, wo ist Ruhe?“ hat er in die Letzte der Zeit hineingefragt; und als er die bittere Antwort fand, daß die Menge roher, stoffsicher, sinnlicher wurde von Tag zu Tag, ging er in seine rauschenden, singenden, orgelnden Wälder zurück, Diener an ihrer dunklen Schönheit. Priester des ewigen Atems, der durch sie weht.[1]

Leben und Werk

Kurze Einführung in Leben und Werk:[2]

Adalbert Stifter (mit Unterschrift).jpg
Gedicht zu Ehren der Mutter
Deutsche Dichter - Adalbert Stifter 01.jpg
Deutsche Dichter - Adalbert Stifter 02.jpg
Deutsche Dichter - Adalbert Stifter 03.jpg
Deutsche Dichter - Adalbert Stifter 04.jpg
Deutsche Dichter - Adalbert Stifter 05.jpg
Deutsche Dichter - Adalbert Stifter 06.jpg


Zitate

  • „Denn was auch immer auf Erden besteht, / besteht durch Ehre und Treue. / Wer heute die alte Pflicht verrät, / verrät auch morgen die neue!“

Werke im Überblick

Stifterdenkmal in Linz.jpg
  • Julius (1830)
  • Der Condor (1840)
  • Feldblumen (1841)
  • Das alte Siegel (1844)
  • Die Narrenburg (1844)
  • Ein Gang durch die Katakomben (1844) (PDF-Datei)
  • Studien (6 Bände - 1844/1847/1850) (PDF-Dateien: Band 1, Band 2)
    • Das Haidedorf (1840) (PDF-Datei)
    • Der Hochwald (1841) (PDF-Datei)
    • Abdias (1842)
    • Brigitta (1844) (PDF-Datei)
    • Der Hagestolz (1845)
    • Der Waldsteig (1845)
  • Der beschriebene Tännling (1846) (PDF-Datei)
  • Der Waldgänger (1847)
  • Der arme Wohltäter (1848)
  • Prokopus (1848)
  • Die Schwestern (1850)
  • Der Pförtner im Herrenhause (1852)
  • Bunte Steine (2 Bände - 1853) (Beide Bände in einem: PDF-Datei)
    • Granit
    • Kalkstein
    • Turmalin
    • Bergkristall
    • Katzensilber
    • Bergmilch
  • Der Nachsommer (1857) (PDF-Datei)
  • Die Mappe meines Urgroßvaters (in drei Fassungen erschienen: 1841/1842; 1847 und 1972)
  • Nachkommenschaften (1864)
  • Witiko (3 Bände - 1865–1867) (PDF-Datei)
  • Der Kuß von Sentze (1866) (PDF-Datei)
  • Erzählungen (1869)
  • Sämtliche Erzählungen nach den Erstdrucken. Zwei Bände. Herausgegeben von Wolfgang Matz (2005).

Gemälde

  • Ruine Wittinghausen (Wien Museum, Schubert-Geburtshaus), um 1833–35
  • Der Königssee mit dem Watzmann (Wien, Österreichische Galerie), 1837, Öl auf Leinwand, 36 x 45 cm
  • Blick über Wiener Vorstadthäuser - Beatrixgasse (Wien, Österreichische Galerie), 1839, Öl auf Holz
  • Blick in die Beatrixgasse (Wien Museum, Schubert-Geburtshaus), 1839
  • Mondlandschaft mit bewölktem Himmel (Wien Museum, Schubert-Geburtshaus), um 1850

Filme

  • Der Schnitt durch die Kehle, Dokumentarfilm von Kurt Palm (2003)
  • Brigitta, von Karl Achleitner, Tamás Jordán (2005)
  • Bergkristall, von Dana Vávrová, Daniel Morgenroth (2005)

Siehe auch

Literatur

  • Hermann Bahr: „Adalbert Stifter, eine Entdeckung“ (1919) (PDF-Datei)
  • Alois Raimund Hein: „Adalbert Stifter. Sein Leben and seine Werke, mit bisher ungedruckten Briefen und Handschriften“ (1904) (PDF-Datei)
  • Wilhelm Kosch: „Adalbert Stifter und die Romantik“, 1905 (PDF-Datei)
  • „Adalbert Stifter als Schulmann: Festgabe zur Enthüllung des Adalbert Stifter-Denkmales in Linz am 24.Mai 1902“ (PDF-Datei) Für Nicht-VSA-Bewohner nur mit US-Proxy abrufbar!
  • August Sauer, Johann Weyde: „Rede bei der Enthüllung des Stifterdenkmals in Oberplan am 26. August 1906“ (PDF-Datei) Für Nicht-VSA-Bewohner nur mit US-Proxy abrufbar!
  • Ernst Bertram: „Georg Christoph Lichtenberg & Adalbert Stifter. Zwei Vorträge“, 1919 (PDF-Datei) Für Nicht-VSA-Bewohner nur mit US-Proxy abrufbar!
  • Max Mell: Adalbert Stifter, in: Willy Andreas / Wilhelm von Scholz (Hg.): Die Großen Deutschen. Neue Deutsche Biographie. Propyläen Verlag, Berlin, 4 Bde. 1935–1937, 1 Ergänzungsbd. 1943; Dritter Band, S. 341–356
  • Herbert Cysarz: Der Dichter des seienden Seins: Adalbert Stifter, in Ders.: Welträtsel im Wort, Wien 1948, S. 246–276

Fußnoten

  1. Karl Richard Ganzer: Das deutsche Führergesicht, 200 Bildnisse deutscher Kämpfer und Wegsucher aus zwei Jahrtausenden, 1937 Lehmanns-Verlag München
  2. Felix Lorenz: Deutsche Dichter, die unsere Jugend kennen sollte, 1922 (PDF-Datei) Für Nicht-VSA-Bewohner nur mit US-Proxy abrufbar!
Meine Werkzeuge